Unterhaltung: Wie optimieren?

worstcase, 21. Juni 2018, um 11:31

Noddy Vollgasvariante hat zwar ihren Charm, doch dafür habe ich für meinen Geschmack einen Trumpf zu wenig bzw. einen Fehlabgeber zu viel.

Ich würde an Pos. 2 jetzt immer die k60 absagen und klein Trumpf spielen.

Als Eröffnung würde ich ebenfalls KreuzAss mit Re spielen. Wenn ich die K9 selbst angreifen will, muss das KreuzAss gelaufen sein. Danach würde ich aber mit Fux fortsetzen. Die Informationsübermittlung der DD ist mir wichtiger als das Herstellen einer Position. Es gibt in diesem Spiel so wie so nichts zu fangen oder raus zu schneiden.

Wenn mein Partner nichts hat, kann ich mir mit dem Pik9-Abwurf auf ein Ass noch selber die k9 überlegen.

Gerade wenn es um Tiefabsagen geht und das Blatt stark aber trotzdem limitiert ist, sollten die Dullen so früh wie möglich 100% sicher komuniziert werden. Auf ein PikDamenvorspiel verzichte ich aufgrund des verlorenen Tempos.

Gelaufenes KreuzAss, DD und Re im Ersten und somit noch ein paar kleinere Zusatzstärken. Damit kann ich doch mit dem Blatt an 2 bedeutend mehr anfangen.

Mit einmal Trumpfüberlänge und einmal starker Überlänge kann ich bei 5 mal Zug Trumpf erstmal vernachlässigen und noch den letzten Fehl klären, also Herz9 mit K9. Die Schwarzabsage dürfte jetzt nur noch Formsache sein.

Stoni, 21. Juni 2018, um 11:56

Wenn ICH die K9 selbst angreifen will, müssen für MICH meine 3 Fehl-Abgeber abgebaut werden. KrAs zählt für mich mit 8er TR-Länge und mindestens 5 von oben ohnehin als Gewinnerkarte, die ich nicht ohne Not einem 25% Abstichrisiko aussetzen werde.
Sehe ich im 1. Stich die Blaue auf mein Fuchs, mit k90 vom Partner, nehme ich die k60 mit. Mehr an Absagen ist zugegebenermaßen in meinem Spiel nicht drin.
Darauf verzichte ich aber gerne, wenn ich mir überlege, wie oft mein KrAs abgestochen und das PikAs dann vom Gegner statt Partner gespielt wird.

kermit, 21. Juni 2018, um 12:26

Als 1 spiele ich große Abfrage und Fuchs unabhängig von Antwort ... Das beschreibt die Karte besser als Kreuz Ass mit Re im Ersten, wo der Partner die Stärken erraten muss ...

Für weitere Absagen benötige ich die Unterstützung des Partners. Im vorliegenden Fall hätte man die Tiefabsagen finden können ... entweder Trumpf zurück und Fehlgeschiebe oder Spieler 2 findet direkt Herz ... Unabhängig davon, ob man diese kreativen Lösungen findet, geht die K60 Absage immer ...

Juan-Miguel, 21. Juni 2018, um 14:16

Das Vorabre als DD-Anzeige mit gewisser Länge gefällt mir.

Egal für welche Karte sich Spieler 1 anschliießend entscheidet (Fux wäre meine Wahl), Spieler 2 darf sich als 10-Trümpfer schnell zum Admiral aufschwingen.

Stoni, 21. Juni 2018, um 14:30

Das VorabRe wird ja erst mit Fux zur DD-Anzeige.

Tront, 21. Juni 2018, um 16:47
zuletzt bearbeitet am 21. Juni 2018, um 16:48

Ich bin erschreckt - erschrickt - erschrocken darüber, dass 3 sehr erfahrene Speiler (akaSilberfux, RUserious und Worstcase) unabhängig vorneinnder ihr "langes" Kreuz-As anspielen möchten und damit bereits das (geplante) Schwarzspiel zu etwa 20% im 1. Stich im Keime ersticken.

Was wollt ihr denn noch ernsthaft absagen, "ihr Freunde der Tiefabsage", wenn des Kreuz-As im ersten Stich herausgestochen wird und anschließend Pik-As nachgespielt wird?

Ist das Kind (also das As) erst einmal in den Brunnen gefallen, wird man das Spiel sicherlich nicht gleich verlieren, aber ich verstehe einfach nicht, wie man mit Granatenkarten sooo fahrlässig umgehen kann?

Sorry, da bevorzuge ich alle anderen vorgeschlagenen Spielweisen, die z. T. von Stoni und Noddy vorgschlagen worden um einiges.

Apropos Sitzpostion: Bevor ich meinem Partner an Pos. 2 sinnlos seinen meist einzigen Spitzen- und Anspieltrumpf beraube, frage ich selbstverständlich zunächst auf Anspielkontrolle ab!

Also Wortcase hätte aus meiner Sicht in diesem Spiel alles verkehrt gemacht. Gewinnt man so DODGE-Turniere? Findet dieses Jahr überhaupt eines statt?

Okay, ich schweife gerade ab.

Jetzt könnt ihr wieder über mich herfallen.

Mit überzeugenden Argumenten klappts übrigens am besten.^^

akaSilberfux, 21. Juni 2018, um 17:07

Mein Wunschpartner ist kreuzfrei; das erfahre ich i.d.R. nur, wenn ich selbst Kreuz-Ass spiele. Hätte ich zwei Kreuz und einen Pik, hätte ich Noddys Variante gewählt. Würde ich es hier so spielen, verbliebe eine Kreuzkarte mit ungewisser Zukunft.Mein zweitliebster Partner hat einen Kreuzsingle und kommunziert ihn durch das Bedienen mit Absage oder durch einen sichtbaren Single. Für mich hat die Absage nicht die Bedeutung, dass nur Trumpf gespielt werden soll. Dafür könnte (und müsste) er springen. Statt dessen gehe ich von einem Kreuzsingle und weiteren Stärken aus, welche zu einer Sowieso-k90 führen.
Mit 8 trumpf und fünfmal Zug bekomme ich den gegnerischen Kreuzstecher i.d.R. nicht leer, sondern muss zu einem wesentlich kritischeren Zeitpunkt mein As spielen. Daher scheidet die Variante über Trumpf für mich aus.

Daher greife ich zum Kreuz-Ass mit Re (weil mich Kreuz interessiert); als Spieler 2 hätte ich den Kreuz mit k90 bedient (für den Single und die Sowieso-90) und falls ich das ausgelassen hätte, hätte ich vor dem 3. Stich gezögert und wissen wollen, ob ich ein schlechtes As spielen soll. Bleibt die Absage k60 aus, hätte ich den Herz auf die Reise geschickt und - falls der Partner den Herz versorgt - vorzeitig k60 gegeben. Denn hier saß ein Admiral an Pos. 2.

Tront, 21. Juni 2018, um 17:10

Einige deiner deiner Spielvorschläge opfern immerhin nicht in 20% aller Spiele ein Kreuz-As.

Und nur weil man das Spiel jetzt in allen Einzelheiten kennt, kann man ja nicht anders argumentieren.

Selbst wenn der Partner kein 10-Trümpfer ist, sondern ein "normales" Re-Blatt hält, würde ich vom Anspiel von Kreuz-As als 1. Karte abraten.

Wenn du auch dein Kreuz-As frühzeitig vorspielst, wärst du in meinen Augen auch durchgefallen.

Schade, da möchte man Dir einmal eine Brücke bauen, aber du schwimmst lieber durch den Fluss.^^

RUserious, 21. Juni 2018, um 21:35

Naja mir werden meine Asse zumindest so gut wie nie von Kurztrümpfern weggestochen - und mit vermutlichen 5, idR maximal 6 mal Zug, wenn der P die Blaue hat, ziehe ich zu selten den Stecher leer, um darauf absagen zu können...

In der Tat kann man aber die große Abfrage vor Aufspiel noch mitnehmen...

zur Übersichtzum Anfang der Seite