Doppelkopf-Strategien: An 2 hält man in etwa folgenden 6-Trümpfer:

idaad, 10. Oktober 2018, um 11:14
zuletzt bearbeitet am 10. Oktober 2018, um 11:18

Pik-DameKaro-DamexxxxPik-AssPik-KönigPik-NeunKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-Neun
In das Kreuz-Ass des Aufspielers legt man
a) Kreuz-Zehn - man will ja zuverlässig sein
b) Kreuz-König - die mittlere Karte, denn 1 ist zu 2/3 re und man hat ohnehin recht gute Chancen im 2. dran zu kommen (Herz Ass, Pikschub)
c) mal so, mal so

NoddyH, 10. Oktober 2018, um 11:23

Kreuz-Zehn - man will ja mit dem Blatt nich gleich auf die Bremse treten.

Goldmurks, 10. Oktober 2018, um 11:44

a) Bis 3er-Länge schmiere ich an 2 ehrlich.

SchwillTiger, 10. Oktober 2018, um 13:29
zuletzt bearbeitet am 10. Oktober 2018, um 13:29

ich lege an 2 immer meine mittlere Karte. Unabhängig vom restblatt.

worstcase, 10. Oktober 2018, um 13:39

Von mir auch die Mittlere.

Hirnklaus, 10. Oktober 2018, um 17:20

Kreuz-König

kermit, 10. Oktober 2018, um 18:05

wie Erkan

Tront, 10. Oktober 2018, um 21:25

Selbstverständlich die Karte mittleren Werts. Hier investiert man daher den König.

Ich dachte dieses Unterthema zum Schmieren sei inzwischen allgemeiner Konsens.

NoddyH, 10. Oktober 2018, um 21:47

Wie kommst Du darauf?

Tront, 10. Oktober 2018, um 21:50

Weil ein Kontramann (und meistens auch ein Re-Mann) nur aus Zweierlängen die höhere bzw. seine niedrigere Karte zugibt.

Ab Dreier- oder Überlängen einer Farbe finden die Schmierregeln nur noch bedingt ihre Anwendung.

Ossi, 10. Oktober 2018, um 21:58

naja, frag da mal AkaSilberfux

Tront, 10. Oktober 2018, um 22:03

Das stimmt wohl, aber er ist ja bei Fuchstreff leider nicht mehr aktiv.^^

NoddyH, 10. Oktober 2018, um 22:27

Mit ehrlichen Releuten hinten wird daraus ein 19 Augen Stich und die schöne Farbe kommt dann natürlich als Bekenntnis nach.
Deine Mimimi- Schmierung für Konsens zu halten is schon ne seltsame Wahrnehmung.

Tront, 10. Oktober 2018, um 23:27

Zum Glück wird meine "Wahrnehmung" ja noch von einigen erfahrenen Spielern bestätigt.

Bei den "Noddy-Thesen" ist das deutlich seltener der Fall.

NoddyH, 10. Oktober 2018, um 23:51

Is keine Noddythese, es is die Konsequenz aus der zunehmenden Übermacht von Re im Spielverlauf und Voraussetzung für strukturiertes Spiel. Mit Nebelwerfern am Tisch gibt es nur ein hauen und stechen jeder gegen jeden.
Ich nehme für mich allerdings nicht in Anspruch die absolute Wagrheit zu verkünden.

Hirnklaus, 11. Oktober 2018, um 00:35

wenn ich es nicht schaffe diese 10 im weiteren Verlauf zu meinem Partner zu bringen, dann ist das Spiel eh hoffnungslos.
Noddy steckt mit den Schmierregeln noch in den 90ern fest...

SchwillTiger, 11. Oktober 2018, um 08:19
zuletzt bearbeitet am 11. Oktober 2018, um 08:22

Wie kommst du drauf, dass da ein 19 Augen Stich draus wird? Ich kann es gerade nicht ausrechnen, aber es gibt ja folgende Möglichkeiten:

19 Augen
25 Augen
26 Augen
29 Augen
30 Augen
36 Augen
Abstich

Möglich, dass 19 Augen am wahrscheinlichsten ist, aber mehr als 20% macht das vermutlich nicht aus. Dass dann noch an 1 an Kontra Mann sitzt, der trotz der fehlenden zweiten 9 die Farbe nachspielt, das ist so ein geringer Prozentteil, dass die Vorteile des Legens der mittleren Karte in meinen Augen klar überwiegen.

Insbesondere bei diesem Blatt, wo die k10 doch die einzige wirkliche Schmierkarte ist.

SchwillTiger, 11. Oktober 2018, um 08:21

"Mit Nebelwerfern am Tisch gibt es nur ein hauen und stechen jeder gegen jeden."

Genau das möchte ich mit diesem Blatt ja auch erreichen, da es einen negativen EW hat.

Goldmurks, 11. Oktober 2018, um 08:25

Das Nebelwerfen hat mittel- bis langfristich einen negativen Einfluss auf die Spielkultur.
Unter diesem Aspekt nur ein konkretes Spiel zu betrachten, wäre zu kurz gegriffen.

Isso.

idaad, 11. Oktober 2018, um 08:26

@Ossi: Wie denn nun? Wie der Fux oder wie wc?

SchwillTiger, 11. Oktober 2018, um 08:27

Will man schön spielen oder erfolgreich?

Goldmurks, 11. Oktober 2018, um 08:41

Ich bekomme beides unter einen Hut 👒

NoddyH, 11. Oktober 2018, um 09:42

Der Hintergrund is doch nur der furchtbare Gedanke hilflos zusehen zu müssen, wie die Gegenpartei einen bösen Doko machen könnte.
Dafür erstickt man den günstigen Verlauf gleich im Keim.

Max, das hat mir Re spielt Trumpf nix zu tun. Solange man nix über mögliche Partnerschaften weiß, orientiert man sich spekulativ an den Signalen, die in den Stichen enthalten sind. Sind die aus welchen Gründen auch immer bewusst falsch kann es nur Nachteile für die eigene Partei haben.
Ich z. B. beziehe angedeutete 2tläufe des noch unbekannten Partners in eigene Ansagen ein und ich behandele den lügenden Partner bis zur eindeutigen Klärung als Gegner.

Ossi, 11. Oktober 2018, um 10:05

@idaad: ich nehme auch die Mitte und mache an Pos. 4 auf 25 „voll“.

worstcase, 11. Oktober 2018, um 10:11

Bevor ein an Pos 1 sitzender Kontramann einen 19ner Stich nachspielt, sollte er sich mal Gedanken machen, wo die zweite 9 sitzt.....

zur Übersichtzum Anfang der Seite