Doppelkopf-Strategien: Welchen Spielplan erstelle ich mir? Wie spiele ich weiter?

absortio, 04. November 2018, um 21:19

Folgende Situation:
Dullenaufspiel. Ich sitze an 4 und halte folgendes Blatt:

absortio, 04. November 2018, um 21:20

Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameHerz-DamePik-BubeKaro-KönigKreuz-NeunPik-AssPik-ZehnPik-KönigPik-KönigHerz-Ass

absortio, 04. November 2018, um 21:22
zuletzt bearbeitet am 04. November 2018, um 21:24

Von mir kommt umgehend das re. Es folgt
Herz-ZehnKaro-NeunPik-BubeKaro-König
Karo-ZehnKaro-BubeKreuz-BubeHerz-Dame

absortio, 04. November 2018, um 21:23

Was nun? Welchen Spielplan entwickelt ihr und welche Karten würdet folgen lassen?

absortio, 04. November 2018, um 21:26

Bitte ruhig ein wenig begründen.

worstcase, 04. November 2018, um 21:26

Herz-Ass mit k9

NoddyH, 04. November 2018, um 21:27

Pik-Dame - Herz-Ass - Pik-Ass Ausstieg

worstcase, 04. November 2018, um 21:28

Ich bin ein Gegner von Asse stecken lassen. Nach dem Herz-Ass kommt Pik-Ass und dann Kreuz-Neun.

Herein, 04. November 2018, um 21:33
zuletzt bearbeitet am 04. November 2018, um 21:36

Die dulle vor zeigt an das re an eins sitzt. Der Partner ist klar an trumpfzug interessiert. ich trumpfe mit Herzdame und spiel pik bub nach. Dann komme ich hoffentlich wieder in Trumpf dran. Nun sehe ich ob die gegner schon hohe trümpfe spielen müssen und ob es sich lohnt die beiden letzten trümpfe zu ziehen.
Je nachdem spiele ich dann also die fehlasse (erst herz dann pik.). Oder ziehe zuerst die Trumpf raus.

Absagen tue ich nicht, da ich mit der re ansage schon gezeigt hab, dass ich stark bin.

absortio, 04. November 2018, um 22:05
zuletzt bearbeitet am 04. November 2018, um 22:12

Wc und Noddy: könnt ihr das noch etwas begründen?
Ich habs so gespielt wie du wc, würde aber gerne wissen, ob ich auch den gleichen Ansatz hatte wie du.
Warum nicht erst Trumpfabzug? Das war der entscheidende Punkt, für den ich derbe Kritik ernten musste und sofort nen Eintrag ins Gästebuch bekommen habe.

NoddyH, 04. November 2018, um 22:14

Mit den schlechten Assen is mir die eigene Absage zu heiß, darum zeige ich meine Stärken und verabschiede mich dann. Es birgt allerdings die Gefahr auch einen trumpfkurzen Partner zu haben, wobei das Endspiel ab Kobtra fällt da beide Re frühzeitig trumpfleer sind.
WC schließt wohl sofort auf Trumpfkürze beim Aufspieler, da er nicht durchgefragt hat und stellt eigenmächtig das Spiel auf CrossRuff um.

absortio, 04. November 2018, um 22:17

Trumpfkürze kann er eigentlich nicht haben. Bein Dullenaufspiel sollten 7 Trumpf vorhanden sein.

WuerfelDoko, 04. November 2018, um 22:18
zuletzt bearbeitet am 04. November 2018, um 22:19

Ich wuerde es wie noddy spielen.

Generell falle ich zu oft auf die Schnauze, wenn ich re und k90 selbst gebe. Dann lieber eine Absagestufe verschenkt.

Mit der Pik Dame zeige ich meine Staerken, und wenn der Partner so trumpflang ist, dass er austrumpfen will, kann er ja auf k60 springen,
oder?

NoddyH, 04. November 2018, um 22:19

Das is kurz

WuerfelDoko, 04. November 2018, um 22:36

ja

worstcase, 05. November 2018, um 07:51

Der P hat ein einfaches Dullanaufspiel. Sein Blatt ist somit limitiert. Wenn er ein besseres Blatt hätte, kann er die Dulle mit Re spielen oder auf die 2. Dulle fragen. Live würde ich kurz zucken, um dem P die Möglichkeit zu geben auf die K9 zu springen, da ich mit der Herzdame einen Zusatzstich gewonnen habe. Diesen Spielgedanken könnte ich auch mit dem Vorspiel der Blauen verstärken. Sollte mein P slow aufgetaktet haben und jetzt Gas geben wollen (siehe Noddy - eine durchaus spielbare Variante).

Die K9-Absage kann man auch unter Sicherheitsaspekten weg lassen, da man eigentlich auch keine weiteren Optionen auf die K6 hat. Ich bin aber der Meinung, dass sie immer noch Chancen hat zu halten, wenn das HerzAss geknackt wird und beide schwarzen Erstläufe zu Kontra gehen. Schlechtes schwarzes Ass, schwarzer Singel und Blaue reichen für mich für die k9. Wie schon gesagt. Kann man, muss man aber nicht.

Wenn mein P über 7 Trumpf verfügt, kommen wir mit meinen 6 Trumpf genau auf 50% der Trümpfe. Ein Austrumpfen halte ich daher für nicht zielführend.

Auf dem Spiel steht für mich Cross drauf. Ich möchte meine Pikverlierer auf die schwarzen Damen von meinem P spielen und mit dem Pikbuben noch den 2. Kreuzlauf schnappen bzw. mir die Stich an 4 sitzend aussuchen.

@ Herein:
Sorry, aber in deinem Post stehen ein paar Sachen, die nicht stimmen.
„Der Partner ist klar an trumpfzug interessiert.“ Ein Dullenvorspiel legt eine gewisse Trumpfstruktur zu Grunde. 6-8 Tr einschließlich Blauer. Es geht rein um die Nachspieloption bzw. der Versuch seinen P über Trumpf zu erreichen. Das Trumpfzuginteresse mag deine eigene Interpretation sein, entspricht aber nicht dem Ursprung.

„Absagen tue ich nicht, da ich mit der re ansage schon gezeigt hab, dass ich stark bin“. Auch diese Aussage ist falsch. Die Reansage bestätigt nur die Dulle. Sie gibt keine Aussage über das Restblatt.

Southern, 05. November 2018, um 08:34

!!!

SchwillTiger, 05. November 2018, um 09:36
zuletzt bearbeitet am 05. November 2018, um 09:44

Ach ja?! Und wie genau ist diese definiert? Ich stelle immer wieder bei gestandenen Spielern fest, dass sie eine falsche Definition im Kopf haben.

SchwillTiger, 05. November 2018, um 09:40
zuletzt bearbeitet am 05. November 2018, um 09:44

Ich zöger lange und spiele dann Herzass. (wenn nicht zuvor eine k90 kommt und mich auf Trumpf lenkt. Dann zeige ich meine Blaue

Mia_Grautz, 05. November 2018, um 09:40

👍

NoddyH, 05. November 2018, um 09:57

Schwillpussy, den Bauern einfach ignorieren.

absortio, 05. November 2018, um 10:16
zuletzt bearbeitet am 05. November 2018, um 10:17

Danke für die Erläuterungen.

Pik-Dame ist wohl eine Option. Doch hier Herz-Ass zu spielen sagt mir nach wie vor mehr zu. Mein Partner fragt vor Aufspiel NICHT auf k90 ab. Er spielt auch kein gutes as.
Mut 5 Fehlverlierern finde ich crossruff erfolgversprechender.

zur Übersichtzum Anfang der Seite