Doppelkopf-Strategien: Nach beantworteter Abfrage mit Bedienen, was spielt Ihr da mit Partner an 4?

WuerfelDoko, 13. Januar 2019, um 12:59

Ergo sinniere ich hier über meine 2. Karte:

https://www.fuchstreff.de/spiele/80914348-nor...

datacowboy, 13. Januar 2019, um 13:07

Die Karte ganz links in deinem Blatt

Lappen, 13. Januar 2019, um 13:13

Den Plan hat der Partner - Herzbube macht da am wenigsten kaputt.

datacowboy, 13. Januar 2019, um 13:19
zuletzt bearbeitet am 13. Januar 2019, um 13:19

...ist aber die falsche Karte der herz Bube

Lappen, 13. Januar 2019, um 13:22

Bin für gute Argumente immer offen. Was genau motiviert dich denn zur Herzdame?

Octopussy, 13. Januar 2019, um 13:26

Wie der Lappen. herzdame ist Quatsch. Gegner legen eh ihren Toptrumpf.

Octopussy, 13. Januar 2019, um 13:29
zuletzt bearbeitet am 13. Januar 2019, um 13:34

Für alle außer WD:
...
...
...
...
...
...
...
...
...
Ich überlege aber gerade, ob die Frage der richtige Move ist. oder ob bedienen mit kontra nicht der bessere Move ist.

Kommt noch ein Ass kann ich immer noch auf 90 abfragen. So informiere ich direkt die Gegner.

Die Frage finde ich dann gut, wenn man eigenverantwortlich die 90 gibt, (fast) egal was passiert. Dieser verlauf war dann vermutlich die Karte, die S4 davon abgehalten hat.

WuerfelDoko, 13. Januar 2019, um 13:31

danke schonmal allen für die Meldungen; mit geht es an sich aber nur um meine Karte im 2., nicht fie Abfrage (welche ich ja nicht berinflusden kann)

WuerfelDoko, 13. Januar 2019, um 13:49

Geht Ihr denn davon aus, dass der Partner nach dem Abwurf nun kreuzfrri ist?

datacowboy, 13. Januar 2019, um 13:50

@ Lappen, das könnt ich tun, würde aber den Effekt verlieren. Sei mir nich böse deswegen. Schönen Tag euch Grüblern noch!

worstcase, 13. Januar 2019, um 14:31

Bei nur 5 Trumpf mit 2 Karovollen hätte ich zur Karo-Zehn gegriffen.

Abfragen mit Bedienen zeugen eigentlich von sehr starken Blättern, da sie eigentlich Banane sind. Bei einem Trumpf mehr oder einem Vollen weniger hätte ich Herz-Bube aufgespielt.

idaad, 13. Januar 2019, um 15:38

Wie wc. Bei so kurz Trumpf und Partner an 4 für mich die klare Karte der Wahl.
Auch wenn Partner sehr wahrscheinlich frei ist in Kreuz.

makri, 13. Januar 2019, um 15:43

Wie der Lappen. Normaler Plan ist doch, den Partner billig für As(se) ran zu bringen. Ätzend ist doch meist ne 35er Re Dulle und As(se) von Re.

Kann ja keiner ahnen, dass da so ne Rakete sitzt.

Abfrage ist aber auch echt geht so, viel zu stark das Blatt.

Octopussy, 13. Januar 2019, um 16:33

der wird in einer Farbe frei sein. Soll Re seine Dulle verblasen und dann die Stechfarbe aufspielen.

da lach ich mich doch tot.

Hirnklaus, 13. Januar 2019, um 16:49

Karo-Zehn auch von mir. Kreuz ist sicher besser als Pik.
Auswahl kann der Partner in Kreuz nicht gehabt haben.

Octopussy, 13. Januar 2019, um 17:05

Ich finde caro10 jetzt auch besser. Wenn p nicht DD hat, bekommt man eh nicht beide Vollen Heim.

Tront, 13. Januar 2019, um 19:14

Ich werde ebenso eine Trumpfrunde nachfolgen lassen.

Der abfragende Kontra-Partner kann ja noch theoretisch ein Kreuz-As oder sogar den zweiten Kreuz-König haben, sofern er genügend andere Vorteile in seinem Blatt hätte.

Zögert er v o r dem Legen seines blanken Kreuzwertes diesen an u n d möchte er gleichzeitig ein Kreuz-Rückspiel vom Partner sehen, wird er diese Möglichkeit hoffentlich nutzen.

Hier liegt der Fall aber anders. Man sieht eine Trumpfrunde vom Partner wesentlich lieber als einen nicht-stehenden Kreuzwert!

Eine (zufällige) Pikfreiheit beim Partner sehe ich hier überhaupt nicht.

Mit der Karte des abfragenden Spielers hätte ich zwar auf ein Kreuz-As zunächst animations- und spruchllos meinen blanken Kreuz-König bedient, um ein mögliches Asse-Re-Ansage zunächst noch als gegenerische Erstansage mitzunehmen.

Eher kommt vom Ausspieler jetzt Kreuz als Herz auf den Tisch, wenn er wirklich Kontra-Partner ist.

Paradoxerweise hat die stille Abfrage nebst "Partner-Kreuzrücklauf" sogar den ersten Herzlauf gekostet.

Möglichwerweise sollte der zunächst still abfragende Spieler nach Kontra-Beantwortung gleich eine keine 90-Absage mit seiner Karte verantworten, damit zu 100% ein Trumpfnachspiel des zuvor antwortenden Partners erfolgt.

Aber ich bin wahrlich kein "Absage-Experte".^^ Aber um einen spiellenkenden Vorteil zu erreichen, mag diese vorzeitige Absage gerechtfertigt sein, oder?

Dietmarb, 13. Januar 2019, um 22:49

Ich hätte auch nicht abgefragt, bringt in diesem Fall keinen erkennbaren Vorteil. Kommt ein zweites Ass bleibt die Option auf 90 abzufragen.
Kreuz Nachspiel ohne Kontrolle nach Abfrage ist Gefahr für Abwurf, wie es auch gekommen ist.
Bei Partner an 4 ist Trumpf erste Wahl, zieht starken Trumpf beim Gegner.

datacowboy, 14. Januar 2019, um 09:18

Den Spieler möcht ich mal sehn der nen toptrumpf, legt wenn das ko an 4 sitzt... da die Herzdame eh keinen Wert hat ( lediglich der höchste unbekannte tr braucht sie doch der Partner als Info ), ist sie als schnitt perfekt, geht sie durch würde das Blatt vom p nochmal aufgewertet, oder eben zum schnitt für die alte und eine sichere 90 und 60 zu spielen, spielt man die Dame nich machen beide alten einen Stich und man bleibt bei der 90 stehen. Irgendwie enttäuschend das das keinem anderen aufgefallen ist, bis auf Interesse vom Lappen, hat nichmal einer drüber nachgedacht... schönen Tag euch noch und vielleicht ist es besser nicht immer der Masse zu folgen, selber nachdenken macht stark!

Octopussy, 14. Januar 2019, um 09:27

" selber nachdenken macht stark!"

Dann fang doch mal an.

zur Übersichtzum Anfang der Seite