Doppelkopf-Strategien: Wie gelangt die Kontra-Partei hier zur sicheren K90-Absage?

Mia_Grautz, 18. Januar 2019, um 11:35

Aus gegebenem Anlass ...

idaad, 18. Januar 2019, um 11:51
zuletzt bearbeitet am 18. Januar 2019, um 11:54

Sehr schräges Spiel - der Ausspieler könnt ja fast ein Zweitnick von Noddy sein.....
Dann Pik Dame an 2....
Arne kann ja mit seinem Blatt locker im 3. fragen. Oder die 90 selber sagen. Nachdem sein Partner nach Arnes Aufspiel im 2. das ko schon alleine sagt.

Hirnklaus, 18. Januar 2019, um 12:00

Ich spiele im ersten ohne zu fragen mein Kreuz-Ass.
Jetzt kommt es drauf an, was Arne macht. Fragt er ab und wirft Pik 10 ab (was ich tun würde) fühle ich mich mit Dulle Pikchicane stark genug für eine 90 Frage.
Fragt Arne nicht ab, sondern sticht ein und spielt sein Herz-Ass mit Kontra, was auch absolut spielbar ist, ist die eigene 90 auf Pikanschub sogar noch sicherer.

idaad, 18. Januar 2019, um 12:07

Ja, guter Plan - hatte oben nur geantwortet auf Aktionen nach der schrägen Spieleröffnung.

Mia_Grautz, 18. Januar 2019, um 12:23

Das eigene Kreuz-Ass ist lauffähich - eine bessere Fehl-Karte hält man in dem Blatt nich. Das Ass stecken zu lassen, erfüllt den Tatbestand des vorsätzlichen Schlechtspiels.
Will man so lange hin- und hergurken, bis wer anders rankommt und sein Kreuz-Ass auf den Tisch bringt?

idaad, 18. Januar 2019, um 12:24

Diesmal klar wie Mia ;-)

Mia_Grautz, 18. Januar 2019, um 12:28

Da biste auf einem guten Weg, idaad ;)

Talentfrei, 18. Januar 2019, um 12:35

Gäbe es "Dokocomputer", die Eröffnungen perfekt bewerten könnten, würden sie nach der Karo-Zehn beleidigt brummen...

Mia_Grautz, 18. Januar 2019, um 12:47

Das klingt, als wäre 'n DoKo 'ne schlimme Krankheit.

Das Blatt hat Stärken - diese machen die Kontra-Karte imho eindeutich überdurchschnittlich.
Kreuzlauf ankucken und dann weitersehen.

Lappen, 18. Januar 2019, um 12:48

Läuft Kreuz, muss man ja fast schon aufpassen, dass man die 120 nicht alleine knackt...

Mia_Grautz, 18. Januar 2019, um 12:49

Oder so.

Mia_Grautz, 18. Januar 2019, um 13:01

Das Spiel heißt nich 'Umbiege ein Re'!

Hirnklaus, 18. Januar 2019, um 13:04

Am häufigsten wird man ein Re umbiegen, was auf Kreuzstechen gefolgt von Pik-Ass gegeben wird.

Hirnklaus, 18. Januar 2019, um 13:06

Ein Gegenschuss ohne die Kreuzverteilung zu kennen ist halt einfach großer Käse.

Talentfrei, 18. Januar 2019, um 13:08

Bei eigener Pik-Chicane und lauffähigem Kreuz-Ass sollte "wahllos" der Karo-Zehn überlegen sein.

Hirnklaus, 18. Januar 2019, um 13:12

😄😢😕

Stoni, 18. Januar 2019, um 13:31
zuletzt bearbeitet am 18. Januar 2019, um 13:32

Das Blatt hat eine riesige Schwankungsbreite, so zwischen 20-120. Denkbar ist fast alles.
* KrAs Abstich, ausgetrumpft werden, nur 1 Stich mit Dulle und 20+ Augen
* KrAs Durchlauf, 2 fette Pik-Stiche, Dulle, mit 100-120 Augen
Als Trumpfkurzer Kontrist spiele ich nicht Tr., i.d.R. kommt Re ans Spiel und ich erfahre zu oft nichts über die entscheidenden Fehlfarben, oder wie will ich im 2. denn reagieren?
Auf KrAs, HerzAs kann ich gar nichts mehr.
PikAs?? Gegenfrage nach einem Re?? Stechen nochmal fragen? Und wenn nichts gesagt wurde?
Dass, wie hier, Partner an Pos 4 kreuzfrei mit Dulle sitzt, liegt unter 10%.
Ich suche lieber gleich die Entscheidung über KrAs. Hier liegt der entscheidende Unterschied zwischen 50% Top bzw. 50% Flop.
Spontan hätte ich gesagt, mit vorheriger Abfrage, um die Laufwahrscheinichkeit von 25% auf 50% zu erhöhen. Aber das würde Re ein Gegenschuss zu einfach machen, und eigentlich brauche ich einen Partner, der kreuzfrei abfragen würde.

zur Übersichtzum Anfang der Seite