Doppelkopf-Strategien: Eigentlich verweigere ich ja nie, aber ... (???)

Lappen, 13. Dezember 2019, um 14:38

"[..] und wird sich damit niemals mehr eine Re Ansage anhören können zum Gegenschuss."

Bitte präzisieren Sie.

Dokosucker, 13. Dezember 2019, um 15:14

da gibt es nichts zu präzisieren...

Octopussy, 13. Dezember 2019, um 15:18
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Lappen, 13. Dezember 2019, um 15:20

@ Dokosucker
Dann scheinst du dich also auf die konkrete Situation bezogen zu haben, okay.

Dokosucker, 13. Dezember 2019, um 15:25

klar das ist ein Plan!

Ich würde es halt davon abhängig machen was für ein Spieler an 1. sitzt. Leider wissen immerhin die meisten gar nicht wie so ein Schwarzspiel funktioniert...

An guten Tischen spiele ich es genauso.

An schlechteren oder eher gesagt, an Tischen wo ich genau weiß meinem Partner sind nicht die Kontra schwarz Spielweise bekannt (Schnitttrümpfe erfolgen nicht), halt ich den Blindabwurf immer noch nicht für die schlechteste Karte die es jemals gegeben hat... Da habe ich schon ganz anderes gesehen^^

Dokosucker, 13. Dezember 2019, um 15:27

Da Octo den Kommentar gelöscht hat:

Plan: rausstechechen auf Herz, auf schwarze Asse fragen und schwarz spielen und absagen natürlich.

Octopussy, 13. Dezember 2019, um 15:49
zuletzt bearbeitet am 13. Dezember 2019, um 15:50

Plan war evtl. nicht ganz durchdacht, deshlab habe ich ihn erstmal wieder rausgenommen. Denn mit Fragen und Abwurf hat man ja auch immer noch 2 mal Schnitt auf die Kreuzdamen. Nur muss man den p dann mit vorzeitiger k90 auf Trumpf lenken.

Ist vermutlich einfacher und wahrscheinlicher als die Frage auf die Schwarzkontrolle.

zur Übersichtzum Anfang der Seite