Doppelkopf-Strategien: Gibt es wen, der die Abfrage nicht stellt?

Tront, 17. April 2020, um 16:34

Okay, bei der hier vorliegenden Sitzpostion entfällt mein Argument.

Aber das war auch allgemein gehalten. Ich denke bei Sitzposition 1 zu 3 verliefe diese Diskussion auch nicht viel anders in Sachen "beste Abwurfkarte".

Lappen, 17. April 2020, um 16:40

"Ich denke bei Sitzposition 1 zu 3 verliefe diese Diskussion auch nicht viel anders in Sachen "beste Abwurfkarte"."

Ähm... doch, da ändert sich dann sogar so Einiges! Mir drängt sich bei deinem Satz sogar ein wenig der Verdacht auf, dass du meine Beiträge allenfalls überflogen hast.

Also bitte nicht einfach irgendwelchen Käse in den Raum stellen.

RUserious, 17. April 2020, um 16:50

Wieso soll der Partner keine Standasse mehr bringen, wenn ich nicht durchfrage?
Nichtstandkarten, wo evtl noch ein Pik Single abgeworfen werden kann, sollte er aber erstmal stecken lassen...
Es geht darum, dass er mit Tr-Runden von 1 auf 4 die Gegner unter Druck setzen kann in Tr...
Lappen spielen natürlich den Fehl direkt nach, um die gute Sitzposition aufzulösen und die Gegner danach direkt in Premium-Sitzposition zu bringen...Die Tr-Runde, die vom P folgt kann man doch bequem beim Gegner lassen - dafür ist dann eben aber oft ne Alte, Blaue oder sogar Dulle vom Gegner draußen...

Tront, 17. April 2020, um 17:00

Ich sehe ebenfalls überhaupt kein Problem darin, einen preiswerten Trumpfstich dem Gegner zu überlassen.

In der Praxis kommt vom Kontrapartner ohnehin oftmals die freie Farbe unmittelbar zurück.

Ein Gegenspieler soll erst einmal erkennen, dass er jetzt n i c h t mit Trumpfrunden fortsetzt, und das gegen eine stille beantwortete Kontra-Abfrage mit Standkartenabwurf.

Ich müsste lediglich wieder Ängste ausstehen, das nach einem für mich richtigem Pik-As-Abwurf mein Partner eigenmächtig an der Uhr dreht und Tiefabsagen vornimmt, die wir später ggf. gar nicht erfüllen können.^^

Aber gut zu wissen, dass an Sitzposition 3 doch wieder (generell oder nur vereinzelt?) zu Pik-As als Abwurfkarte tendert wird.

Lappen, 17. April 2020, um 17:15

Klar, die Partner spielen ja im Falle eines Pikzehnabwurfs in der Regel auch Kreuzkönig aus Viererlänge nach, wohingegen die Gegner im Falle eines Assabwurfs selbstverständlich die Alte oder gar Dulle verblasen...

Ossi, 17. April 2020, um 17:27

Das Ziel mit der Karte sollte doch sein, dass man möglichst viele (lukrative) Trumpfstiche macht. Das geht am Besten an Pos. 4. Die Fehlstiche sackt man eh ein, egal wo man sitzt.

Ossi, 17. April 2020, um 17:27

Das Ziel mit der Karte sollte doch sein, dass man möglichst viele (lukrative) Trumpfstiche macht. Das geht am Besten an Pos. 4. Die Fehlstiche sackt man eh ein, egal wo man sitzt.

SchwillTiger, 17. April 2020, um 17:30
zuletzt bearbeitet am 17. April 2020, um 17:32

@Lappen: denk es doch mal zu Ende: 8 Trumpfrunden (evtl sogar nur 7), alle leer, außer ich, Rest bei mir. Hört sich doch nicht schlecht an oder? Insbesondere wenn Stich 1 und Dullenstich mir schon gehört. 6 Trumpfstiche (im Schnitt 12 Augen?!?) für den Gegner also u90.

"Vor den gegnerischen Fehlrunden an Position 2 habt ihr alle keine Angst, supi. Aber ein hoffentlich durchdachter Partnerfehl (!) von der richtigen Seite (!) ist böse."

Trumpf für mich ist besser als Fehl. Der Gegner wird das für mich schlechtere wählen, dann soll doch wenigstens der Partner das bessere spielen oder nicht?

@tront: mich erinnert dein Post ein wenig an deine Trumpfauf oder nachspiele. Du versuchst gewonnene Spiele zu optimieren. An erster Stelle sollte aber stehen, Spiele überhaupt zu gewinnen. Und das geht als 7 Trümpfer besser über Fehl als über Trumpf.

Ex-Füchse #148311, 17. April 2020, um 17:32

Von Pos2 fliegt schon Kreuz10 in den ersten Kreuzlauf rein.
Jetzt spielt irgendwann der zweite Re-Mann Kreuzas auf seinen Partner hinten an.
Soll ich jetzt schon raten, ob er doppel10 hatte oder nicht? Da kommt doch lieber Kreuz von links.

Lappen, 17. April 2020, um 17:42

Zugegeben, acht Trumpfrunden hört sich spitze an!
Die spiele ich mir mit meinem Partner in der Tat besser erstmal hin und her.
Bin überzeugt.

SchwillTiger, 17. April 2020, um 17:46
zuletzt bearbeitet am 17. April 2020, um 17:47

Ist doch Wurscht wer sie spielt. Hauptsache du verstehst, dass Trumpf für den längsten am Tisch IMMER gut ist. Dann ist es egal ob es 8, 4 oder eine ist. Je mehr desto besser.

Als Vollbimmser willst du doch hoffentlich auch immer Trumpf sehen oder nicht?

RUserious, 17. April 2020, um 17:51

Weil du nicht auf so einer Fehl-Struktur sitzen kannst Pik-AssPik-AssHerz-AssHerz-König und ein Re-Kurztrümpfer dann vllt die Dulle legt fürs Herz Ass?
Generell warum sollte die vermeintlich kürzere Tr-Partei (hier Re) ihre hohen Tr nicht splitten...also ich komm normalerweise gerade nach Kontra-Abfragen nicht so günstig als Kontra-Mann an meine Anspiele...

Lappen, 17. April 2020, um 18:00

Alles gut, hab euch doch längst Recht gegeben. 👍

IngoKnito, 17. April 2020, um 18:43

Gibt's die As-Abwurf-Fraktion jetzt noch?

Falls ja - birgt das nicht die Gefahr, dass der Partner jetzt z.B. einen Pik-Single anspielt?

FlotteGrotte, 17. April 2020, um 19:02

Gegen schlechte Nachspiele ist noch kein Heilmittel erfunden oder doch?
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker
Gibt's mittlerweile so was wie nen Beipackzettel für
Dokoistenisten?

IngoKnito, 17. April 2020, um 19:22

Naja - auf 'ne Pik-10 wird 1 als ko bestimmt kein Pik nachspielen; da wäre ein Apotheker schon gefragt. Auf ein As einen Single - könnte passieren.

RUserious, 17. April 2020, um 19:52

Schön wäre zwar anders - aber immerhin müsste Re einstechen und hin und wieder läuft der Pik ja auch...nur warum sollte der Partner Pik spielen? Um die Sitzposition aufzulösen? Pik aus Länge wird der Partner schon früh genug zur Not selber anspielen...

SchwillTiger, 17. April 2020, um 20:16

Mit nur 7 Trumpf würde ich wohl noch zur 10 tendieren. Aber wie ich in meinem ersten Beitrag schrub, finde ich das Ass kaum schlechter.

zur Übersichtzum Anfang der Seite