Doppelkopf-Strategien: Bietet sich diese Karte für ein sog. Verdachtskontra an? (Spiel 1404)

Tront, 04. Mai 2020, um 21:47
zuletzt bearbeitet am 04. Mai 2020, um 21:58

An Pos. 4 sitzend und den Spielverlauf abwartend.
So weit, so schön.

Man hält selbst:

Herz-ZehnHerz-ZehnHerz-DameKaro-BubeKaro-AssKaro-ZehnKaro-ZehnKreuz-AssPik-ZehnPik-KönigHerz-AssHerz-Neun

1. Stich: Kreuz-AssKreuz-NeunKreuz-ZehnKreuz-Ass

2. Stich: Pik-AssPik-NeunPik-Neun Pik-Zehn

1. Man sollte jetzt Pik 10

a) ohne Kontraansage legen
b) mit Kontraansage legen
c) mit einbeziehen, wer der Ausspieler ist und sich dann für oder gegen eine Ansage entscheiden
d) bereits im 1. Stich mit Bedienen von Kreuz-As abfragen

2. Zu wieviel Prozent ist nach diesem Spielverlauf der Erstausspieler der Kontrapartner?

xx Prozent

VIel Spaß mit dieser Karte.

Auflösung erfolgt!

Impfmuffel, 04. Mai 2020, um 22:02

c)

Butje72, 04. Mai 2020, um 22:04

1d
rein zu informationsübermittlung
- wer man is
- dass man interesse an dem spiel / stärken hat
-dem partner an pos1 ein nachspiel aufzuzeigen, falls er kein weiteres ass hat.
2. ca 33,32%

Impfmuffel, 04. Mai 2020, um 22:04

PS: Wenn mein böser Zwilling der Ausspieler is, dann zwingend b)

Juan-Miguel, 04. Mai 2020, um 22:27

a)
Das Blatt finde ich nicht so stark, denn die Dullen werden nicht viele Karoaugen einsammeln. Auch der Kreuzzweitlauf wäre billig und zum Herzass gelangt man nur manchmal.
Da möchte ich kein Re provozieren.
c) Für ein Vertrauenskontra auf bekannte Assereverfechter reicht es schon.

Ex-Füchse #148311, 04. Mai 2020, um 22:30
zuletzt bearbeitet am 04. Mai 2020, um 22:31

Wieso nur manchmal? Wenn 1 Ko ist, spielt er Trumpf oder Kreuz nach, dann kommste immer zum Herzas.Von mir b).

Juan-Miguel, 04. Mai 2020, um 22:47

Nur manchmal zum Herzass gelangen, weil der Aufspieler Re sein und Herz schieben kann. Dadurch Einbußen am EW.

SchwillTiger, 05. Mai 2020, um 01:18
zuletzt bearbeitet am 05. Mai 2020, um 01:19

b)

@Butje: war erst auch bei der Abfrage. Die kann aber arg nach hinten losgehen:
Nach Pikass kommt Herzschub. Dann sind schon 3 fette Fehl weg. Anschließend gehen noch Pik 2. Lauf und Herz 2. Lauf weg. Dazu noch mind eine Alte. Dann sind 6 Stiche weg. IdR mit Gegenfrage und allem.

Die stille Frage ist das schärfste Schwert der Kontrapartei, das man nicht aus der Hand geben möchte.

Klar gibt man das zu Teilen auch mit dem Verdachtskontra aus der Hand, aber durch die Nichtansage von S1 haben sich die Partneranteile von 33% auf sagen wir 50% erhöht. Mit ihm gewinne ich immer. Gegen ihn gewinne ich auch ab und an, sodass ich mit der Ansage bei über 50% lande.

Daher 2.: 50%

FlotteGrotte, 06. Mai 2020, um 08:04
zuletzt bearbeitet am 06. Mai 2020, um 08:12

Bei dem Wort Verdachts Kontra sehe ich schon wie worstcase Kopfschmerzen und Schluckbeschwerden bekommt.
Entweder noch mal ne Runde mit de Hunde oder eben 2-3 Dokodobendan.. kann man gut lutschen
Verdachts Kontra handhabe ich gefühlt regional.
Im Osten nie auf Pfosten im Süden nur auf Rüden im Westen auf die besten und im Norden nur mit Sorgen.
Hat sich irgendwie bewährt trotz fehlender Mangelerscheinungen oder warns die mangelhaften Fehlentscheidungen oder der Mangel an fehlenden Alternativen
Ich puzzle ma ne Runde dann komm ich drauf
Mit Stich 2 steigt der Wert gefühlt auf über 100 % und ich kann mich nicht wehren also kontra
Wer auf Nr sicher gehen will sollte Verdachts Kontras nur auf sich selbst aussprechen.

Varkensboer, 06. Mai 2020, um 08:23

Ich sehe den EW des Blattes OHNE Ansage leicht positiv. Mit Ansage vermute ich ihn leicht negativ, weil die richtig teuren Schlachten meist verloren werden.

Tront, 07. Mai 2020, um 17:37

Ich habe letztendlich gegen eine Kontraansage entschieden. Obwohl mir die vorliegende Blattstruktur grundsaätzlich viel besser gefällt als ein möglicher Langtrümpfer ohne jede Trumpfhöhen.

Aber ein Gegenspieler (ich schätze einmal zu 40%) würde jetzt mit einem Herzanschub im 3. Stich fortsetzen. Ein mögliches Re kann von POs. 3 dann leicht erfolgen, weil dieser Spieler sicher erkennt, das sein Herz-As jetzt durchläuft.

Etwas unwahrscheilich, aber dennoch möglich wäre noch, dass der Spieler an Pos. 1 vor seinem 3. Anspiel gegenfragt, weil er soeben sein mittellanges Pik-As zu viert durchbekommen hat, zuvor aber kein eigenes Re ansagen mochte.

Spiel#90.874.002

Schade, dass mein Partner hier ein eigenständiges Kontra oder als ganz vorsichtiger Spieler zumindest eine "stundenlange stille Abfrage" versäumt hat.

Auf ein eigenständiges Kontra hätte ich - einmal im Leben - ungefährdet keine 90 absagen können.^^

Vermutlich sogar vorzeitig, damit man noch zum 1. Herzlauf gelangt.

Beim DODGE-Turnier würde dieses Spiel mit Kontra - vermutlich keine 60 - von einigen Spielern ausgereizt und oftmals zu unter 30 Augen gewonnen.

Wer noch ein Kontra mit der Karte von Pos. 4 ansagt, wird ja vielleicht jetzt von mindestens einer Tiefabsage des Partners belohnt.

Dennoch wäre das für mich, was die Reihenfolge von Erstanasagen nebst Absagen angeht, mehr ein Fall von "verkehrte Welt"!

Hirnklaus, 07. Mai 2020, um 23:42

Königsweg wäre das Vorab-Kontra, eine Trumpfrunde, 90 auf schwarze Ass, 60 nach dem ersten Anschub, Trumpf und man kann schwarz gewinnen.

Octopussy, 08. Mai 2020, um 07:49

Stimmt. Kontra vorab ist auch meine Spielweise.

IngoKnito, 08. Mai 2020, um 12:49

Auf die Idee käme ich mit dem Blatt keinesfalls.

Tront, 08. Mai 2020, um 20:36

Ein Vorab-Kontra sagt mir mit dieser Karte nicht zu.

Zu einem hält man einen Re-Mann davon ab, evtl. mit Trumpf zu eröffnen und man ist in vielen Spielen machtlos, wenn ein Fehlanschub anfolgt.

Zu guter Letzt weiß man nicht einmal , wenn Asse vom Ausspieler gespielt werden, welcher Partei dieser Spieler angehört.

Der einzige wirkliche Vorteil bestünde drin, dass ein Kontrapartner jetzt hoffentlich zu einer Trumpfrunde greift, zumindest in all den Spielen, in denen er keine oder nur kaum lauffähige Asse hält.

Dieses "Vorteils-Prozentsatz" wäre mir eindeutig zu gering.

Impfmuffel, 08. Mai 2020, um 21:13

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Vorab-Kontra langfristich einen rechtschaffenen Sinn ergibt, halte ich für dermaßen gering, dass ich es auch zukünftich nich in mein Ansageportfolio aufnehmen werde ...

Impfmuffel, 08. Mai 2020, um 21:22

Meine Vorab-Res laufen bereits mit schöner Regelmäßichkeit in die Tonne ...

Octopussy, 08. Mai 2020, um 22:56
zuletzt bearbeitet am 08. Mai 2020, um 23:18

Das Blatt ist prädestiniert. Die meisten geben das Kontra eh. Warum nicht die Fälle mitnehmen, in denen p an 1 sitzt und kein oder nur Herzass hat? Immerhin 10%!!!

Impfmuffel, 08. Mai 2020, um 23:15

10 vom Hundert sind in der Tat 'ne Macht 👊

Octopussy, 08. Mai 2020, um 23:20

So isses. +4 statt - 3 sind 7 Punkte. Davon 10% sind 0.7.

Ist natürlich etwas schön gerechnet, aber idR reden wir über weniger Punkte.

Bildchenwerfer, 08. Mai 2020, um 23:28

Sollte das Spiel nicht im Normalfall mit Schwarzabsage laufen?

SchwillTiger, 08. Mai 2020, um 23:35

Ja. Also von beiden Parteien. Wie viele Punkte das gäbe weiß ich nicht. 17 oder so ohne Extra (außer gegen. Bin aber unsicher)

worstcase, 09. Mai 2020, um 00:50

Alter Falter.... da krieg ich doch schon wieder teilweise Kopfweh, wenn ich das hier so lese.

Erstmal vielen Dank an die flotte Grotte: "Bei dem Wort Verdachts Kontra sehe ich schon wie worstcase Kopfschmerzen und Schluckbeschwerden bekommt." Das ist gut und das "Verdachts Kontra handhabe ich gefühlt regional.
Im Osten nie auf Pfosten im Süden nur auf Rüden im Westen auf die besten und im Norden nur mit Sorgen." ist spitze.

Der "Königsweg" vom Hirni ist toll, entspringt aber der Kaffeesatzleserei in Verbindung mit der Glaskugelkunst.

Pos. 1 ist erst einmal grundsätzlich zu 2/3 Re. Wenn Re also mit Ansage beide schwarzen Asse fährt kann man an 4 erst einmal schön die schwarzen Vollen bedienen und sich auch schonmal geistig von seinen Karovollen verabschieden. Ich sehe die Wahrscheinlichkeit, eine Re-Ansage umzubiegen bei um die 5%. Wie ich dann auf die grandiose Aussage komme, dass ich das Kontra ja so wie so gebe und mit dieser Begründung es auch vorab geben kann ..... hmpf. Das ist noch nicht einmal mehr Kaffeesatzleserei, sondern direkt das Rühren mit dem Finger in der Scheiße und die gelben Punkte am Finger als Gold zu definieren.

Mit einem starken Partner macht Pos 4 gerade einmal knapp über 60 Augen. Mit einem schwächeren P werden es weniger.

Octopussy, 09. Mai 2020, um 00:56
zuletzt bearbeitet am 09. Mai 2020, um 01:04

Gegen ein Re gebe ich es nicht, aber gegen das Kontra kommt das Re eben auch sehr selten.

Und warum ich den spiellenkenden Vorteil nicht nitnehmen sollte... Keine Ahnung. Aber du gibst halt keine Kontra vorab. Das ist ja nix neues.

Gegenschuss geht nicht also ist eine Ansage genau das was ich bei dem Blatt will. Also keine Ahnung warum ein Assere besser sein soll als das Kontra vorab, bei dem mein p noch Scheiße rausschiebt. Da kannst du dann deine Nase rein halten wenn du möchtest.

worstcase, 09. Mai 2020, um 01:04

"Gegen ein Re gebe ich es nicht, aber gegen das Kontra kommt das Re eben auch sehr selten."
Wenn du als Dokospieler mal ernst genommen werden möchtest, dann solltest du dir überlegen, welchen Image du dir zulegst. Nach mM bewirken solche Ansagen genau das Gegenteil.

zur Übersichtzum Anfang der Seite