Doppelkopf-Strategien: Wie tragt ihr ihn vor??

Octopussy, 13. Juli 2020, um 07:57
zuletzt bearbeitet am 13. Juli 2020, um 07:58

Naja. Eigene k90 und vorgespielte Dulle. Da sind die eigenen Stärken erstmal wenig eingeschränkt .

Wie gesagt: Pikass im 2. finde ich so merkwürdig, da trete ich lieber auf die Bremse.

Ich sag ja nicht, dass ich die Karte mega gut finde. Ich kann sie aber nachvollziehen.

Lappen, 13. Juli 2020, um 09:43

Okay, mir war da wohl etwas Kontext (die besagte k90 des P) verloren gegangen.

Frollein_Schmutz, 13. Juli 2020, um 11:31

Für mich gehört in den ersten Stich die Pik-Zehn zwingend MIT Re dazugelegt.
Dann kommt es erst gar nich zu diesem theoretischen Gefasel (wer was wann wie evtl. und so)!

Erst die eigene Hand nich sauber beschreiben, und dann um drölf Ecken herum Aufklärungsarbeit leisten zu wollen, is doch hochgradich unsexy.

Octopussy, 13. Juli 2020, um 12:33

Dann noch lieber groß abgefragt.

Frollein_Schmutz, 13. Juli 2020, um 12:44

Wozu?

Octopussy, 13. Juli 2020, um 14:24

Weil ich dann weiß, wer mein Partner ist falls Pikass folgt ^^

Juan-Miguel, 14. Juli 2020, um 23:40

Wie wäre es denn mit mir an 4 weitergegangen, 60-Antwort, Schnittdame bleibt evtl. stehen?

worstcase, 15. Juli 2020, um 07:34

Ich muss leider korrigieren. Pos 1 hielt keine Herz, sondern eine KaroDame.

Grundsätzlich halte ich ein Durchfragen mit noch einem Fehlabgeber auf der Hand für nicht zielführend. Erst recht nicht, wenn es noch eine 10 oder ein König ist.

Ich gehe auch nicht davon auf, das eine KaroDame hält.

Bleiben wir mal bei J-M. Karodame schneidet Herzdame. 4 Trumpf weg. Wenn man auf Schwarz hinaus will, muss jetzt der Herzschub kommen. Also Herzschub, gestochen und nachdem er hält Sprung auf die K3. Der Kreuzbube ist jetzt natürlich ein super Angriff auf die PikDame oder er macht einen Zusatzstich. Somit dürfte Schwarz auch gehen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite