Doppelkopf-Strategien: Was leg ich hier an Pos. 2?

Ex-Füchse #365, 30. Dezember 2012, um 12:29

Ich sitze an Pos. 2 mit diesem Blatt:
Kreuz-Dame Pik-Dame Herz-Dame Karo-Ass Karo-Zehn Karo-Zehn Kreuz-Ass Kreuz-König Pik-Ass Herz-Ass Herz-König Herz-König

Der Auspieler legt zum ersten Stich ne Karo-Neun
und bringt mich damit gleich in Bedrängnis.
Irgendwie habe ich eigentlich keine sinnvolle Karte, die ich legen könnte.
Fuchs? Ist eigentlich ne Ko-Karte. Die beiden Zehnen ebenfalls, ne Dame möchte ich aber nicht verschwenden. Ich habe eine Karo-Zehn gelegt, war aber damit nicht wirklich glücklich.
Wozu würden die Experten raten?

quan, 30. Dezember 2012, um 12:33

Eigendlich war es in dem fall gut. so ging ko davon aus das du p bist und buttert noch ;)

HDF, 30. Dezember 2012, um 12:49
zuletzt bearbeitet am 30. Dezember 2012, um 12:49

er kann doch nur dd haben und keine augen zum aufspielen, sonst macht das sofortige re keinen (wenig) sinn, also lege ich pik dame, ohne re-ansage karo zehn

quan, 30. Dezember 2012, um 14:10

War kontra der aufspieler ;)

elesa, 30. Dezember 2012, um 14:14

@HDF der Aufspieler sagt kein re....oder überles ich das? die 9 weisst nicht auf DD hin, wenn keine meldung kommt. ich würde hier die herz D legen in der vermutung, dass ausspieler re ist und ich hoffe, dass sich die nachfolgenden eventuell sogar noch überstechen. damit wären hohe tr weg. oder lieg ich völlig banane damit?

Southern, 30. Dezember 2012, um 14:15
zuletzt bearbeitet am 30. Dezember 2012, um 14:18

Sehe keine Re-Ansage Hans-Dieter... Sondern eine Karo-Neun ohne Ansage... Sonst wäre es ja einfach... Also von hier aus Karo-Zehn... Zeige damit sicherlich eher Kontratendenz, aber vlt entfällt dann eine mögliche Abfrage von 3 auf 4, so das wirklich hohe Trümpfe fallen...

Southern, 30. Dezember 2012, um 14:18

Ausserdem... Karo-Neun muss ja nicht zu 100% von der Repartei kommen...

HDF, 30. Dezember 2012, um 15:06

habe ich mehrfach gelesen und immer wieder gelesen aufspiel mit re :-)) gut hatte ja aber beide varianten geschrieben was ich machen würde

Southern, 30. Dezember 2012, um 15:10

Stimmt... Hast du :o)

Tront, 30. Dezember 2012, um 16:56

Ein klassischer Fall für mich, an dem man von Tisch zu Tisch und Mitspieler zu Mitspieler unterscheiden sollte. Ein wenig Spielpraxis mag von Vorteil sein.

1. Ist der Aufspieler zu einem sehr hohen Grade ein Re-Mann? Dann wäre Pik-Dame richtig, da man selbst alle 3 Fehlfarbenasse hält, selbst wenn der Aufspieler kein sofortiges Re gibt.

2. Lädt eine gelegte Karo 10 nicht bereits zu einer stillen Kontra-Abfrage die möglichen Gegenspieler ein? Das wäre ein Grund sie nicht zu legen mit bestimmten Mitspielern am Tisch.

3. Hat man Spieler am Tisch, die sofort auf eine gelegte Karo 10 anspringen, ohne abzufragen?
Dann ist wohl Karo 10 die mit Abstand beste Karte.

Sollte Spieler 1 dennoch einmal Kontra-Mann sein, zeigt die an Postion 2 eingesetzte Pik-Dame meiner Meinung nach immer und ausschließlich bereits die Re-Zugehörigkeit an, da ein Kontramann diese nie sinnvoll an dieser Position legen würde. Also würde ein vernünftiger Re-Partner diese im Prinzip auch nie übernehmen, selbst wenn er eigene Asse auf der Hand hätte.

Wenn der Ausspieler z. B. Trumpflänge ohne Blaue, aber mit einer Dulle auf der Hand hält, ist doch eine jetzt gesetzte Pik-Dame goldrichtig für euch beide. Ein sinnvolles Dullenvorspiel ohne Blaue hatte er deshalb vielleicht nicht.

Entweder ist die Dulle aus dem Spiel und dein Partner kann ggf. auf ihr Ausscheiden etwas ansagen oder noch besser die Dulle sitzt auf der Hand ohne Asse oder mit nur einem As und wird gar nicht gleich genommen. Dann hast du sogar ein eigenes Re und ein starker Partner kann mit einem entsprechendem Blatt sinnvoll über eine weitere Absage nachdenken.

Also entweder Karo 10 oder Pik-Dame, jede andere Karte also auch die Kreuz-Dame an Position 2 ist eindeutig die viel schlechtere Wahl.

Hätte ich im vorliegenden Fall keine Asse oder höchstens ein As auf der Hand, würde ich wiederum die Karo 10 favorisieren trotz einer möglichen stillen Kontraabfrage. So bleibt die Pik-Dame mein Favorit.

Ich bin auch der festen Meinung, damit gegen keine gängige Konvention zu verstoßen.

Noddy, 30. Dezember 2012, um 17:07

Blaue is gruselig

Ex-Füchse #365, 30. Dezember 2012, um 17:25
zuletzt bearbeitet am 30. Dezember 2012, um 17:26

Auf ein Vorab-RE hätte ich definitiv die Blaue gelegt, dann hätte ich mich mit irgendwelchen Überlegungen auch nicht so schwer getan. Aber, wie bereits angemerkt, es wurde ja nichts gesagt.
Mein Mitspieler an Pos. 3 nahm dann übrigens seine Alte und wenigstens für mich war die Partnerschaft damit geklärt.

Southern, 30. Dezember 2012, um 17:29

Also gefallen tut mir die Blaue an 2 auch nicht unbedingt Tront...

Auch wenn sie an sich nur von Re kommen kann...

Wie sicher musst du denn sein, das der Ausspieler der Re-Partei angehört, damit du sie selber legen würdest? Wäre ich mir zu fast 100% sicher und hätte mindestens in den schwarzen Fehlfarben gute Asse, würde ich über den Schritt noch nachdenken... Ansonsten nicht...

Talentfrei, 30. Dezember 2012, um 17:48

Blaue an 2 ist Re, basta.
Zumindest bis gleich der "Stufenzögern-Ablehner" erscheint und lustige Blätter konstruiert.

Southern, 30. Dezember 2012, um 17:55

Das sie an sich nur Re sein kann, sag ich ja auch... Aber ob sie an 2 gelegt gehört, ist für mich zumindest fraglich...

EvilNephew, 30. Dezember 2012, um 18:13

Ich habe gestern wieder schmerzlich erfahren dürfen, wie lernresistent doch viele Mitspieler sind. Daher lasse ich dich gerne im Glauben, dass du immer alles richtig machst und verzichte auf Erklärungen.

Tront, 30. Dezember 2012, um 19:09

Zu Southern:
Die Situation mit den guten Assen ist doch dieses Spiel sicher gegeben, deshalb plädiere ich ja für die Pik-Dame, auch wenn einige Spieler anscheinend damit nichts anfangen können.

Zu Luschenqueen:
Blieb dein Partner an Position 3 denn überhaupt am Stich? Und wenn ja, wie ging das Spiel dann weiter?

In meinem eigenen Interesse und das einiger anderer Spieler würde ich gern die entsprechende Spielnummer dazu bekommen.

quan, 30. Dezember 2012, um 19:46

Ex-Füchse #15119, 30. Dezember 2012, um 22:54

Blaue an 2 ist für mich weder Re noch Kontra, aber recht sicher meistens idiotisch.
Ich spiele auch die Karo 10.
Gegen ein vernünftiges Trumpfaufspiel darf auch gerne abgefragt werden....

Tront, 30. Dezember 2012, um 23:02

Danke für die Spielenummer. Was für ein Spiel!
Pik-Dame wäre also besser gewesen, solange du deinen Partner an Position 2 dann nicht unnötig übernimmst. Dann überlegt sich Spieler 4 noch den Stich überhaupt zu übernehmen und falls doch, läuft es besser als das vorgetragene Spiel.

Der Partner (also du) behält seine Kreuz-Dame noch für den Fuchs des Partners, der jetzt verloren geht. Ich setze auch an deiner Stelle mit dem Blatt eher keine Kreuz-Dame, damit der Gegner jetzt leichtes Spiel hat. Grundverkehrt ist sie bei 3 eigenen Assen wiederum nicht. Nun bleibt sogar das Kontra vom 10-Trümpfer aus, obwohl er bereits beste Informationen über die gefallenen Trümpfe erhalten hat. Was braucht er eigentlich noch? Zwei schwarze Asse noch zusätzlich beim Partner und man gewinnt fast schwarz oder wie? Da kann man ja neidisch auf die guten Karten werden.

Übrigens frage ich vor Ausspiel still mit dem 10-Trümpfer ab, ich werde wohl keine Ansage zu hören bekommen, weil mein Partner zwar die Dulle, jedoch kein einziges As hält. Aber das sollte wohl auch zunächst kein Problem darstellen. Man kann dann immer noch mit Fehl oder Trumpf bei Nichtbeantwortung fortsetzen. Fehlanspiel gilt sicherlich grundsätzlich als die bessere Alternative.

Wenn man aber schon Trumpf ausspielt, sollte man auch daraus entsprechend Kapital schlagen.

Tront, 30. Dezember 2012, um 23:08

Dieses Spiel und viele andere Spiele auch ist die Blaue an 2 sicherlich eine gute Karte. Auf ein Re vom Partner würde man sie ja auch legen. Und andernfalls (wenn Kontra zu Trumpf greift wie hier) hat man bereits den Re-Partner anteilig unterstützt.

Die Mitspieler müssen nur einander vertrauen. Das scheint ein häufiges Problem beim Doppelkopf zu sein. Es wird ja kein Spieler gezwungen Pik-Dame zu legen, aber ich halte sie durchaus für gut spielbar. Habe ich in anderen Threads ja auch schon erwähnt.

Ex-Füchse #365, 30. Dezember 2012, um 23:29

Klar hätte Siggi vor Aufspiel abfragen sollen.
Sein Blatt war doch dafür geradezu prädestiniert.
Glück für uns RE-Leute, dass er nicht abgefragt hat. Sonst hätte das nen Desaster gegeben.
Tronts Argumentation für das Legen der Blauen überzeugt mich aber irgendwie nicht.
Ich muss doch annehmen, dass der Aufspieler eher zur RE- als zur Kontra-Partei gehört und daher eigentlich beide Gegner hinter mir vermuten. Und weiter muss ich vermuten, dass wenigstens einer von ihnen eine Dulle hält (anderenfalls hätte der Aufspieler ja DD anzeigen müssen), dann werde ich den Gegnern doch nicht meine kostbare Blaue zum Fraße vorwerfen.

Noddy, 30. Dezember 2012, um 23:40

An 3 leg ich die Alte, schon um den Aufspieler zu informieren.

Ex-Füchse #365, 30. Dezember 2012, um 23:49

Jo, hat Quan ja auch gemacht und war auch OK so.

akaSilberfux, 30. Dezember 2012, um 23:50

Bei Nom BAZ werden sicherlich noch Mitglieder gesucht, also auf auf!
Für mich auch ein klarer Fall von Karo-Zehn. Wenn Spieler 1 starker Re-Mann ist und eine stille Kontraanfrage nebst Ansage kommt, haben wir den gewünschten Doppelschuß. Andernfalls habe ich noch die Chance, daß Spieler 4 ans Spiel kommt und mich anschiebt.
Außerdem empfinde ich Trumpfanspiele gegen mich immer noch als feindlich.

zur Übersichtzum Anfang der Seite