Doppelkopf-Strategien: Trotz Dulle mit blankem As einheiraten - Konventionsbruch?

Klein-Erna, 10. Mai 2013, um 23:20
zuletzt bearbeitet am 10. Mai 2013, um 23:24

ich hielt bei einer gemeldeten Hochzeit an 2 als Ausspieler dieses Blatt:
Herz-ZehnHerz-DameKreuz-BubeKaro-AssHerz-BubeKaro-AssKaro-NeunKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-NeunKreuz-NeunPik-AssHerz-König

und heiratete mit dem vorgespielten blanken Pik-Ass ein, weil ich das Risiko für überschaubar hielt und die noch vorhandene Dulle gern als unbekannte Stärke behalten wollte. Auf meinen Kreuzschub hin gibt mein P das Re (sticht, wird allerdings an 3 überstochen). Ich sehe bei meiner Blattstruktur trotz der Dulle und der Wahrscheinlichkeit, den Zweitlauf in Pik zu stechen, keine Möglichkeit für eine weitere Absage.
Nach dem Spiel war ein Mitspieler der Kontrapartei etwas angestoßen, weil ich seine Blaue im 7. Stich mit der Dulle rausnahm.
Verstößt meine Spielweise gegen irgendwelche Konventionen?

Noddy, 10. Mai 2013, um 23:24

Nein, is einfach nur schlechtes Spiel.

Warum schreibst Du nicht unter dem Nick unter dem Du hier bekannt bist?

Klein-Erna, 10. Mai 2013, um 23:25

bitte begründe das doch noch....

Klein-Erna, 10. Mai 2013, um 23:25

außerdem habe ich das Spiel mit diesem Nick gespielt

Noddy, 10. Mai 2013, um 23:27

Wenn Du schon die Dulle versteckst hast Du sie auch anzusagen, auf den Anschub kann Dein Partner auch auf die Ansage verzichten weil er fürchtet gegen Deine Stärken zu spielen.

Was sollte denn der Anschub in Kreuz? In Herz waren noch 5 draußen.

Noddy, 10. Mai 2013, um 23:28

Diese Nickschizophrenie is ätzend.

Talentfrei, 10. Mai 2013, um 23:32

Ein Konventionsbruch liegt zumindest definitiv nicht vor.

Klein-Erna, 10. Mai 2013, um 23:32
zuletzt bearbeitet am 10. Mai 2013, um 23:33

wenn ich die Dulle ansage, ist sie bedeutend weniger wert....

Noddy, 10. Mai 2013, um 23:35

Eine Dulle die der Partner nicht kennt is nix wert, warum willst Du den Partner austrixen?

Klein-Erna, 10. Mai 2013, um 23:35

hab vielleicht einfach um zu viele Ecken gedacht....deswegen frag ich ja

Klein-Erna, 10. Mai 2013, um 23:39

im Übrigen kam das Re nachdem ich Kreuz schiebe, wenn das Re vorher gekommen wäre, hätte ich ja nicht die 2. schwarze Farbe geschoben

Talentfrei, 10. Mai 2013, um 23:44

Blatt dem Blatt spielt man Herz-Zehn gefolgt von Pik-Ass und gut ist. Ein eigenes Re hast du ja auch nach dem Pik-Ass nicht und Stärken verstecken ist wirklich blöd.
Wozu möchtest du eine "unbekannte Stärke" denn behalten? Für schlechte Zeiten?

Klein-Erna, 10. Mai 2013, um 23:48

ich sag ja, um zu viele Ecken gedacht. Ich hatte gehofft, dass ich damit eine gegnerische Blaue knacken kann, was ja auch gelungen ist. Aber ich sehe ein, dass für den P die Information, dass ich eine Dulle habe, auch immens wichtig ist

Klein-Erna, 11. Mai 2013, um 00:01

um nochmal auf meine Eingangsfrage zurück zu kommen: ist denn das "Verstecken" der Dulle ein Konventionsbruch?

Talentfrei, 11. Mai 2013, um 00:04

Nein, nein, nein, nein, nein, nein....reicht das?

Klein-Erna, 11. Mai 2013, um 00:05

jaaaaaaaaaaa! :-)
und über den Rest schlaf ich ne Nacht^^

Talentfrei, 11. Mai 2013, um 00:08

https://www.fuchstreff.de/spiele/24411870-hoc...

Auch kein Konventionsbruch :-)

Tront, 11. Mai 2013, um 02:11

Auf die Gefahr, das ich der einzige Spieler bin, spiele ich ebenfalls mein blankes Pik-As aus. Das als Fehler zu bezeichnen, halte ich für einen Fehler.^^

Es ist eben eine andere Spielphilosophie. Das As läuft zu ca. 90%, warum soll ich mein Blatt derartig schwächen. Dieses Spiel beweist doch wieder einmal mehr, wie wichtig eine Dulle noch im Hinterhand ist.
Die Gegenpartei bekommt ihre Füchse schwerer nach Hause und ich selbst bleibe flexibel in der Annahme weiterer Trumpf oder (Pik)-Fehlstiche.

Im Gegensatz zu Talentfrei bin ich hier auch der Meinung, ein eigenes, grenzwertiges Re noch zu haben, wenn ich die Dulle noch auf der Hand behalte. Andernfalls natürlich nicht. Wer sonst auch knappe Erstansagen trifft, sollte bei Hochzeiten dann auch nicht kneifen. Dulle bei mitterer Trumpflänge und der 2. Piklauf sind doch 1,5 - 2 unbekannte Stärken oder so ähnlich, wer immer diese Formel aufgestellt hat, die ich eher pauschal behandele.

Talentfrei´s 2. Beispiel war ja nicht ernst gemeint, sonst hätte ich ihn nämlich gefragt, warum ein blankes schwarzes As als zu lang, aber ein schwarzes As zu viert als neuesdings lauffähiger gilt.

Im seinem Fall spiele ich nämlich die Dulle o d e r an "konventionssicheren" Tischen auch schon mal Pik-Buben auf , auch wenn das viele nicht gern hören werden. Aber ein Pik-As zu viert ist mir entschieden zu lang.

Noddy, 11. Mai 2013, um 02:19

Niemand hat gesagt, daß das As nicht spielbar is. Aber zum Dulle zurückhalten gehört das (wennauch knappe) Re. Talenti hat lediglich die Möglichkeit aufgezeigt die eigene Ansage zu vermeiden.

Aber einen Pikbuben als DD- Anzeige zur Konvention zu erklären is schon heftig.

Talentfrei, 11. Mai 2013, um 02:23

Du spielst also Pik-Ass und dann Herz-König mit Re?
Der Partner geht doch danach von Kreuzfreiheit aus. Mich überzeugt das nicht.
Es spricht nichts gegen blanke Asse, aber bei der Sitzposition und der Blattstruktur führt das zu leicht zu Missverständnissen.

Das 2. Beispiel spiele ich immer wieder so, wer heiratet denn freiwillig Wurschtel?

wurschtel81, 11. Mai 2013, um 02:30

ich dich jedenfalls nicht mehr....

Ex-Füchse #16890, 11. Mai 2013, um 03:05

Mich wundert hier ja nichts mehr, mich hat Doc_Jule heute auch anonym als Erna angeschrieben. Sinngemäß wundere sie sich, dass mich makri "Linke Bazille" nenne, da sie hier im Fuchstreff den Eindruck gewonnen hätte, ich sei der braunen Ecke zuzuordnen.^^

Eine Begründung wollte sie mir nicht geben, dafür hat sie sich aber hier viel Zeit genommen uns eindrucksvoll zu demonstrieren, dass sie nicht bis fünf Zählen kann.
Ist ja auch logisch! Wenn ich mich irgendwo negativ über Kommunisten geäußert habe, muss ich zwangsweise dem anderem Extrem angehören.

Manche Leute...

Rulaman, 11. Mai 2013, um 07:07
zuletzt bearbeitet am 11. Mai 2013, um 07:12

@bw Berlin färbt ab...^^ (recht links und so)

Ich spiele auch das Ass, frage danach und schiebe das Kreuz (Bei Antwort Trumpf).

Seb1904, 11. Mai 2013, um 09:46

@bw:

wenn Du aus Jules Sicht reichlich weit rechts stehst, ist das in etwa gleichbedeutend mit einer Position, die der gemässigte SPD-Flügel einnimmt. Nichts also, wofür man sich rechtfertigen müsste.

Lottospieler, 11. Mai 2013, um 10:04
zuletzt bearbeitet am 11. Mai 2013, um 10:05

es ist doch eine grundsaeztliche Frage ob es Sinn macht und ob man einem einzelnen gerecht wird wenn man ihn in Schubladen steckt egal welcher Art.
Meine Antwort wird da immer und ueberall ein klares NEIN sein weil man es sich sonst zu einfach macht.
Zum Spiel:
Es ist natuerlich kein Konventionsbruch mit einem blanken schwarzen As einzuheiraten statt mit der Dulle.
Schlecht ist es aber immer wenn man diese dann spaeter nicht zeigt/ anspielt oder nicht mal ein Re gibt.
So verschweigt man diese Staerke mit der An/ Absagen machmal ueberhaupt erst moeglich werden.
Das halten von unbekannten Staerken macht fuer mich nur Sinn an besseren Tischen wo mit Konventionen gespielt wird.
Wie schon erwaehnt waere der Herzanschub statt Kreuz die sinnvollere Wahl gewesen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite