Doppelkopf-Strategien: Bitte an die Profis

OBaer, 11. August 2013, um 13:28

Eine bitte an die Profis erklärt meinen Mitspieler doch mal das Dullenvorspiel es geht um das Spiel#27.592.162 Am schlimmsten entfand ich den Spruch von meinen Partner im Chat wenn sag es doch selber. Was sollen die Mitspieler denken und dann noch die netten weiteren Sprüche waren schon lustig.

Doc_Jule, 11. August 2013, um 13:49

erklärt wurde es oft genug, Uli, aber da nur ein kleiner Teil der Spieler hier überhaupt mitliest und an Doko-Theorie interessiert ist, wirst du es sogar in der 1. Liga immer wieder erleben, dass Konventionen unbekannt sind....

Ex-Füchse #16890, 11. August 2013, um 13:59

Da können wir gleich einmal bei uns im Verein anfangen, Uli.

Da werden 6 Tr Dullen mit Herz-ZehnKreuz-DameKaro-Dame, gefolgt von Pik-Ass und Kreuz-Ass gespielt.
Geht dann halt trotz Herzstecher um, wenn der Partner die 90 sagt.

Gerog63, 11. August 2013, um 14:20

ich hab das auch schon erlebt im verein cristian iest ja fruchtbar

Ex-Füchse #197, 11. August 2013, um 14:26

Du kannst aber auf die 2.te Dulle und die 90 fragen Uli!

TanzbaerES, 11. August 2013, um 14:31

Nein, Jörg.

Die aufgespielte Dulle fordert doch schon das Re, wenn man als Partner im Besitz der zweiten ist.

Man muss nichts Gängiges auch noch extra künstlich und umständlich komplizieren.

Ex-Füchse #197, 11. August 2013, um 14:38

Ja,aber Uli sagt doch selbst das RE.Dann kann er auf die 90 fragen.

TanzbaerES, 11. August 2013, um 14:58
zuletzt bearbeitet am 11. August 2013, um 14:59

Das Re sollte direkt und ohne Umwege vom Partner kommen, bevor er seine Karte legt.

Hat er nicht gemacht, so mit sagt Uli selbst das Re als Ausdruck eigener Stärke und fährt mit Herz fort.

Antwortet der Partner gleich, kann dieser durch Trumpfanschub doch erst einmal seine "besseren Asse" spielen, falls vorhanden. Herz kann man dann immer noch klären...

Ex-Füchse #197, 11. August 2013, um 15:05

Natürlich muss der P RE sagen,hat er aber nicht.
Deswegen ist doch die Frage nach 90 und Dulle nicht verboten.

Ex-Füchse #5718, 11. August 2013, um 15:07

Kein Re, keine Dulle. Warum soll ich da noch einmal nachfragen?

Stoni, 11. August 2013, um 15:11

eine erneute Frage würde die 90 auf Durchlauf von Herz erbeten ... Dullen-Konvention kennen einige hier nicht ... sogar in Liga 1 schon erlebt ...

Ex-Füchse #197, 11. August 2013, um 15:16

Herzlauf,das ist mir neu,danke.
Man kann doch als Partner auf Dullenvorspiel auch ohne Dulle,zB mit trlänge re sagen oder ist dazu eine Dulle zwingend erforderlich?

Doc_Jule, 11. August 2013, um 15:22

und dann denkt der P (ohne Anspielasse) dass er dich auf Tr erreichen kann? Nee, die Idee ist geht-so-gut....

OBaer, 11. August 2013, um 15:43

@ Christian ich habe das Spiel aus dem Ft reingestellt und möchte hier nicht über unserem Verein diskutieren müssen. Im Verein spiele ich auch nur im erste Lauf die Dulle vor wenn ich Stark bin. Und wenn dich das im Verein stört sage es Dirk kannst ja dann übungstische anbieten vielleicht werden dann alle so gut wie Du!

Ex-Füchse #16890, 11. August 2013, um 16:21
zuletzt bearbeitet am 11. August 2013, um 16:32

Es stört mich nicht wirklich, aber ich nehme es zur Kenntnis. Ist ja in anderen Vereinen auch nicht viel anders. Ich sage dann vielleicht mal im Spiel etwas dazu, aber wenn mir meine Mitspieler dann erklären, dass das Essener System oder bestehende Konventionen sie nicht interessiere, dann sage ich eben nichts mehr dazu, meistens spiele ich trotzdem noch sehr gerne mit meinen Mitspielern.
Der Spieler mit der Dulle ist sogar einer meiner Lieblingsspieler bei uns.
Was ich sagen wollte, Uli: Das eingestellte Spiel ist kein Grund sich zu ärgern, es ist fast überall dasselbe...und die Fuchstreffliga wächst eben noch, da wird es noch einige Monate dauern bis die schwächeren Spieler aus der ersten Liga verschwunden sind.

neuerhotte, 11. August 2013, um 18:50
zuletzt bearbeitet am 11. August 2013, um 18:54

Der letzte Satz ist eine Wunschvorstellung.
Wenn die Grundlagen nicht bekannt sind (und das sind sie oft nicht) werden kaum stärkere Spieler hinzukommen.
Das Problem ist nicht neu und ob Monate für Veränderungen reichen wage ich zu bezweifeln.
Es fehlt leider immer nach an gezielten Trainingsmöglichkeiten (oder die vorhandenen werden zu wenig genutzt) wo ES, Konventionen, Blatteinschätzung, An- Absageverhalten, Solospiel systematisch trainiert werden, Fragen gestellt werden usw usw stressfrei ohne Punktewertung.
Nur Theorie lernen reicht bei weitem nicht.
Nur draufloszocken was hier Standard ist noch viel weniger.

Luderhonk, 11. August 2013, um 19:08

Nur nicht pessimistisch werden, neuerhotte, ich steig doch nächsten Monat auf, dann bilden wir ein Tag Team und mischen den Laden mal ordentlich durch.
Du machst die praktische Seite, bringst deine Erfahrung ein, lässt deine Skills grooven und schleifst die Rohdiamanten, und ich kümmer mich um die theoretische Seite (ich hab da nämlich so meine Theorien) und greif dafür das Dosenpfand ab.
Deal?

neuerhotte, 11. August 2013, um 19:10

why not ...

Kvothe, 11. August 2013, um 22:16

Dann könnte es klappen mit zwei Buben wie euch.

Tront, 12. August 2013, um 00:34

Also ich sage das Re sofort auf die ausgespielte Dulle, um jedes Mißverständnis im Keim zu ersticken. Erst vor dem Legen meiner Karte wäre ein Re als Dullenanzeige mit der anderen Dulle bereits für mich viel zu spät.

Ein Re erst, nachdem 2 Spieler ihre Karte zugegeben haben, würde für mich lediglich ein Postions-Re bedeuten ohne die Dulle mit etwaigigen anderen Vorteilen, damit mein Partner auch wirklich mit Trumpf fortsetzt (das wäre nämlich in einigen Spielen wichtig, wenn ich keinen Karovollen wie hier die Karo 10 als Schmierkarte zur Hand hätte).

Das sofort angesagte Re oder die auf ein Re sofort angesagte keine 90-Absage zeigt eindeutig die 2. Dulle. Alles andere stellt Grauzonen für den Mitspieler dar.

Wobei ich mir hier als Ausspieler auf das jetzt verzögerte, aber noch vorzeitige Re dennoch überlege, mein bestetztes Herz-As zunächst zurückzustellen, mein Partner sollte mit diesen, wenn hier auch zeitlich falsch gesetzten Re, zumindest wesentlich eher schwarze Asse auf der Hand haben als dass eine Herzfreiheit bei ihm vorliegt. Daher könnte ich mir sehr gut eine Trumpfrunde vorstellen, weil die Re-Ansage des Partners dann sinnvoller erscheint und er zum Anspiel seines/seiner Asse kommt, die er in diesem Fall aber auch nicht hat.

Ganz schön verwirrend, so ein Re vom Partner zum "unrechten Zeitpunkt" einzustreuen!

gomera, 12. August 2013, um 01:20
zuletzt bearbeitet am 12. August 2013, um 01:31

@Tront
Das Re kam nicht vom Partner, sondern nach mehr als 13 sec. Wartezeit vor der Karte von Spieler 4 vom Aufspieler selbst; weil er annimmt, dass Spieler 4 die Dullenkonvention nicht kennt.
Gemäß der Hilfe hat der Aufspieler eine stille Abfrage gespielt ("Man wartet etwa 5-6 Sekunden mit dem Ausspielen seiner Karte."), denn die Herz 10 wurde erst nach 4,8 sec gespielt.

Tront, 12. August 2013, um 01:58

Gomera, da hast du natürlich recht. Die Sprechblase habe ich zu schnell und daher falsch zugeordnet.

Nur dieser Ansagezeitpunkt des Res ist ja von einem Re-Dullen-Ausspieler auch sehr selten gewählt. Ein Kontramann, der mich auf mein Dullenvorspiel jetzt als Stärkesignal für seinen Partner abfragt, ist ja dann fast noch wahrscheinlicher als ein Re-Mann, der in der 1. Liga spielt, und einfachste Konventionen nicht kennt.^^

Was soll sein Zögerrn eigentlich wirklich bedeuten?
Ist die geschmierte Karo 10 überhaupt noch ehrlich oder bereits den geniale Anfang eines Bluffs?

Durch meine erste "Ansagefalscheinschätzung" konnte ich zumindest einen anders gelagerten Fall gleich in meine Überlegungen mit einbeziehen, die in diesen Spiel allerdings keine Anwendung finden.

dagger1707, 12. August 2013, um 07:09

Das Re von dem Dullenaufspieler kam erst, nachdem Spieler 4 in den Chat " sag doch was" geschrieben hatte.
Damit jetzt auch klar ist, weshalb Spieler 1 zum Ende des Stiches doch noch selbst Re gesagt hat.
Natürlich haben wir Spieler 4 nach dem Spiel darauf hingewiesen, dass solche Äußerungen nichts im Chat verloren haben.

Kvothe, 12. August 2013, um 07:12

Wie inner Kneipe^^

neuerhotte, 12. August 2013, um 09:03

Aufforderung bestimmte Karten/ Farben zu spielen/ Ansagen zu machen ist eine klare Form von Spiellenkung. Fall für den Schiedsrichter.
Das läßt dann das eingestellte Spiel in einem ganz anderen Licht erscheinen ....

zur Übersichtzum Anfang der Seite