Unterhaltung: Silberfux sichert sich Masters-Titel

Ex-Füchse #42585, 09. Dezember 2013, um 14:33

Noch einmal auf diesem Wege "Herzlichen Glückwunsch" zum diesjährigem Master-Gewinn.
Ich möchte auch Kontra120 bei seinem Debut zu einem hervorragendem 4. Platz beglückwünschen.

Capitano_em, 09. Dezember 2013, um 14:36

Wo bist du denn gelandet und viel wichtiger, wie ist Ossi gelandet?

Ex-Füchse #16890, 09. Dezember 2013, um 15:05

Auch von mir Glückwünsche an den Sieger! Kontras 4. Platz freut mich auch. Schön, dass der Fuchstreff immer mehr sehr gute Spieler beheimatet!

Beim Lesen des Teilnehmerfeldes wundert man sich aber schon etwas. Ein Masters ohne Leif, Falk, Ossi, Sparta,...?

Capitano_em, 09. Dezember 2013, um 15:08

..., Krachledern,...

EvilNephew, 09. Dezember 2013, um 15:12

Glückwunsch.

Wer hat denn überhaupt noch mitgespielt? GrandHeißtEr und JensBonath?

GeneralGrievouse, 09. Dezember 2013, um 15:14

Hans65 ?

Glückwunsch...beiden

akaSilberfux, 09. Dezember 2013, um 17:15

Danke für die Blumen.

Mitgespielt haben in alphabetischer Reihenfolge:
Angermann, Terrance
Baaken, Hermann
Berger, Gerhard
Betram, Kai
Bonath, Jens
Bressler, Dominik
Buchhalla, Katharine
de Kok, Michael
Fischer, Rüdiger
Genull, Oliver
Hantschel, Sascha
Hoops, Lars
Ingenhorst, Susanne
Jöns, Daniel
Knuf, Simon
Kreh, Wilhelm
Laun, Bodo
Lühert, Peter
Marx, Tim
Mathesie, Andrea
Matheus, Christian
Romahn, Christian
Schiering, Kerstin
Schöler, Kai
Schütt, André
Schützendorf, Jürgen
Seidler, Frank
Stoebe, Eva
Stopka, Dominik
Vonrüden, Andreas
Weßels, Guido
Willmann, Thomas

Nahelegen möchte ich jedem ambitionierten Spieler sich um eine Teilnahme zu bewerben. Es gab und gibt für mich kein schöneres Turnier, sowohl was den Spaßfaktor, als auch den Anspruch betrifft. Um einer Vergreisung vorzubeugen und die Kunde vom Masters weiter zu tragen wurden und werden auch immer wieder neue Spieler eingeladen.

Leif fühlte sich mit seinen drei Siegen vielleicht etwas zu sicher, ab nächstem Jahr gibt es wieder einen Titel zu verlieren. Nachträglich von mir auch noch alles Gute zum Jubeltag.

Ex-Füchse #365, 09. Dezember 2013, um 17:25

Von mir auch einen ganz herlichen Glückwunsch.

akaSilberfux, 09. Dezember 2013, um 17:53

Für die Finaltischgeschichte des Jahres 2013 sorgte Wusel:
Im Spiel 10 hatte er eine schwierige Entscheidung zu treffen. Beim Masters gibt es die Sonderregel für die letzte Runde, daß nur ein Spieler vom Finaltisch das Masters gewinnen kann, aber sehr wohl Spieler 2. oder 3. werden können, wenn sie genügend Punkte machen. Am Finaltisch, der merklich später startet, damit die anderen Teilnehmer die letzten Spiele mitansehen können, spielen in der letzten Runde die vier Spieler mit den meisten Wertungspunkten. An den Tisch kam ich mit 99 Punkten Vorsprung vor Wusel. Nach 9 Spielen war der Vorsprung um 40 Punkte (incl. Bonus - Malus) geschmolzen.
Wusel selbst hatte als Zweiter vormals 63 Punkte Vorsprung auf Christian. Diese waren zwischenzeitlich auf 25 Punkte geschmolzen. Die ersten drei Plätze beim Masters bieten besondere Vorteile.

In dieser Situation meldet Christian eine Hochzeit an Pos. 3. Aus meiner Kraut-und-Rüben-Hand (Pik-DamePik-BubeKaro-BubeKaro-KönigKaro-Neun Herz-AssHerz-KönigHerz-KönigHerz-Neun Pik-König Kreuz-ZehnKreuz-Neun) eröffnete ich Pik-König. Christian gewinnt den Stich incl. Pik-Zehn von Lars Hoops an Pos. 4. Auf das nachgespielte Kreuz-Ass gewinnt er weitere 25 Augen mit einer Kreuz-Zehn von Lars Hoops.
Nun spielt er Pik-Ass nach?! Lars legt Pik-Neun. Nach längerem Überlegen entscheide ich mich gegen Herz-ZehnHerz-Zehn bei Lars und werfe Kreuz-Zehn ab. Wozu soll ich mich überstechen lassen?
Wusel blickt nun auf 8 * Trumpf mit Herz-ZehnHerz-Zehn und fängt an nachzudenken. Schlußendlich entscheidet er sich für Herz-König?!

Nach diesem Stich gewinnt die Hochzeit noch einen weiteren Stich und bleibt bei k90 stehen. Statt ca. 14 auf mich gewinnt Wusel 16 auf Christian und wird am Ende knapp vor Andreas Vonrüden 2.

Dieses Spiel wird den Beteiligten sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben. Für Christian war es sicherlich eine unerwartete und kaum zu verdauende Wendung. Er hat sich dennoch tapfer gehalten und sich meinen Respekt verdient. Wusel hat es damit ins kollektive Masters-Gedächtnis geschafft.

Ex-Füchse #42585, 09. Dezember 2013, um 18:16

Ich bin "leider" ganz weit hinten gelandet.
"Es gab und gibt für mich kein schöneres Turnier, sowohl was den Spaßfaktor, als auch den Anspruch betrifft."
Bei dieser Aussage kann ich Silberfux nur beipflichten. Wir waren dieses Jahr das erste Mal in der Jugendherberge in Kevelaer. Das Ding ist mitten in einem kleinen Wald und wir hatten sie ganz für uns alleine.

Ein Masters ohne Leif, Falk, Ossi, Sparta,...? Diese Aussage kann ich durchaus verstehen, was aber nicht automatisch heißt, dass sie nicht eingeladen waren. Ob und warum jemand absagt, ist meistens nicht bekannt. Das muss jeder persönlich entscheiden. Beruf, Gesundheit, Zeit, Geld, andere Termine..... es kann viele Gründe geben.
Zu den Modalitäten der Einladung. Das Masters ist ein Einladungsturnier uns somit ein privates Turnier. Bei der Auswahl der Einladungen wird sich nicht nur über Spielstärken der einzelnen Personen unterhalten, sondern auch Geselligkeit, soziales Verhalten und ähnlichen. Natürlich ist so eine Bewertung auch subjektiv.

Ex-Füchse #16890, 10. Dezember 2013, um 13:22

Interessantes Nachspiel und noch interessanterer Abwurf.
Ich kann eher nicht verstehen wie man bei dieser Konstellation aus taktischen Gründen nicht auf Platz 2 und nicht auf Platz 1 spielen kann, aber ich kenne auch nicht die jeweiligen Vorteile für die ersten drei Plätze.

In solchen Situationen fällt es mir eher schwer bewusst gegen einen Spieler zu agieren...

Seb1904, 10. Dezember 2013, um 14:10

Wenn ich Terry richtig verstanden habe, könnte ein Spieler von einem der anderen Tisch Traumkarten haben und Traumdoko spielen und letztlich mehr Punkte einfahren als der Beste vom Finaltisch. Der Turniersieg geht dennoch an den Finaltischteilnehmer. Da seh ich nichts taktisches.

Aber das ist nur meine Meinung....

Stoni, 10. Dezember 2013, um 14:25

Herzlichen Glückwunsch.

Ex-Füchse #16890, 10. Dezember 2013, um 14:29

Eben Seb, dass auch ein Spieler von einem anderen Tisch Zweiter werden könnte, ist doch ein Grund mehr auf die eigenen Punkte zu achten und hier an Position 4 einzustechen.

Capitano_em, 10. Dezember 2013, um 14:52

Da es um Geld geht, hätte es gut sein können, das ich Pos 4 nach dem Spiel gebarhockert hätte...
Für mich Idiotengespiele!

CaptainHook, 10. Dezember 2013, um 15:34

es gibt schon ein paar Gruende auf Platz 2 und nicht auf Platz 1 zu spielen...

1. reeller zu erreichen aus der augenblicklichen Punktekonstellation

2. realistische Selbsteinschaetzung gegenueber Spieler an 1 und Spieler den man versucht, auf Platz 3 abzudraengen

3. die Verteilung der Geschenke auf Platz 1, 2 und 3, z.B. 50:40:10 sieht doch sehr gut aus fuer Platz 2, selbst 50:30:20 sieht immer noch gut aus, je nach dem wie man Punkt 1 und 2 beurteilt..

Alles eine Frage der Gesamtsituation...

Tront, 10. Dezember 2013, um 16:30

Die Geldpreise werden beim Masters nach dem Verteilungsschlüssel aller Spieler mit erzielten Pluspunkten verteilt. Je mehr Punkte, desto mehr Kohle.^^ Aber die ersten 3 Spieler erhalten zudem einen nicht unwesentlichen Sockelbetrag von

1. 510,-- Euro plus anteilige Spielpunkte
2. 305,-- Euro plus anteilige Spielpunkte
3. 205,-- Euro plus anteilige Spielpunkte

Diese "krummen" Beträge errechnen sich durch die Umstellung vom D-Mark-Beträgen zum Euro (seit 2002).

Die Plätze 4 - 16 (in der Regel die übrigen Plusspieler bei einem 32-Personen-Feld) bekommen dann meist nicht einmal ihren Einsatz (derzeit 75,-- Euro Startgeld) heraus. Das ist aber so gewollt.

Allerdings erhalten die 3 erfolgreichsten Solospieler noch jeweils 50/30/20 Euro sowie die 3 besten Spieler mit dem höchsten Plusrunden. Auch 50/30/20. Bei Punktgleichheit werden die Beträge einfach geteilt. Auch erhält der Solo-Sieger und der Spieler mit der besten Runde eine Errinnungstafel, ein Brett oder kleinenen Pokal für seine Leistung.

Außerdem gibt es noch den sog. "Toto-Tip"
Man setzt auf 3 meist erfolgreiche Spieler, von denen man glaubt, sie landen im Teilnehmerfeld weit vorne und mit den eigenen erzielten Punkten ergibt sich eine manchmal eine höhere Summe an Punkten, die auch im Erfolgsfall (wieder die TOP 3) honoriert wird.

Zuletzt gibt es noch ein sog. "Duell der Verlierer"
Die Plätze 17 - 32 können noch ein Los ziehen bzw. auf dem Papierbogen ankreuzen, welches Feld sie nehmen um noch 20, 10 oder 5 Euro als Trostpreis zu erhalten.

Insofern hat fast jeder Spieler die Möglichkeit, beim Masters an "irgendwelche Sonderpreise" zusätzlich zu gelangen.

Soweit die Modalitäten des Masters, die mir aus 22 Jahren eigener Teilnahme bekannt sind als Information an alle, die es interessieren könnte.

CaptainHook, 10. Dezember 2013, um 16:52

Bei 32 teilnehmern werden ca. 1100 euro auf die spieler mit positiver bilanz und ca. 1000 nach dem schluessel 5:2:1 auf die ersten 3 und jeweils 100 an solisten, besten 3 mit positiver bilanz und nochmal die besten tipper. Da ist fuer jeden was drin...

Ex-Füchse #42585, 10. Dezember 2013, um 17:51

So viel ich weiß, konnte niemand so richtig nachvollziehen, warum Wusel sich eher Gedanken um Platz drei mach als um Platz eins. Der Angriff würde für mich immer nach vorne gehen.

CaptainHook, 10. Dezember 2013, um 17:57

tja, es gibt Optimisten, Pessimisten und Realisten...

rocknrolla, 10. Dezember 2013, um 18:20

Und der Wusel ist halt ein gemischt optimistisch/pessimistischer Realist^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite