Doppelkopf-Strategien: 3 Braunschweiger - 3 verschiedene Ansichten! Normal, oder?

Tront, 04. Mai 2014, um 03:00
zuletzt bearbeitet am 04. Mai 2014, um 03:01

Gestern hatten wir ja unseren privaten Trainigsspieltag für die heutige Mannschaftsmeisterschaft abgehalten.

Die sog. 2 Fuchstreff-Mannschaft war fast komplett angetreten mit den Spielern Wurschtel, Friedrich, Max, Talentfrei und Niveauflexibel. Die Braunschweiger Mitspieler waren zu dritt, um ein Teilnehmerfeld aus 8 Spielern zu ermöglichen und bestanden aus Thomas Berger (der amtierende Regionalmeister Nord spielt nicht bei Fuchstreff und wurde deshalb letzter!^^), Spartakus und Tront. Die Braunschweiger Spieler belegten am Ende die Plätze 8. und 5. und 1. Die beiden Plusspieler von B-FTON waren Niveauflexibel (2.) und Talentfrei (3.)

Aber um zu meiner eigentlichen Überschrift zurück zu finden, folgende Karte eines Braunschweiger Spielers:

An Postion 1 hält man:
Herz-ZehnHerz-DameKaro-BubeKaro-KönigKaro-NeunPik-AssPik-KönigKreuz-AssKreuz-AssKreuz-ZehnHerz-AssHerz-Neun

Für ein verlorenes As-Solo als offenes Pflichtsolo ist die Karte in Spiel 9 wohl als Solo zu schlecht. Aber wie verhält es sich mit der "unklaren" Kontrakarte?

a) ich treffe auf diese Karte keine Ansage
b) ich frage nach dem gelaufenen Pik-As ab
c) ich frage bereits vor Ausspiel ab
d) ich gebe ein eigenes Kontra nach gelaufenem Pik-As

3 grundsätzlich verschiedene ansagetechnische Verhaltensoptionen, denn die Lösungsmöglichkeiten b) und c) ähneln sich wohl.

Aber ein Braunschweiger Spieler befürwortet a), ein anderer b) und der dritte Spieler ist für d)

Und ich möchte, bevor ich verrate, wer was warum bevorzugt, eure wie immer ehrliche Meinung zur dieser Karte hören.

Auf gehts! Die Auflösung erfolgt wie immer später!

Jetzt sollte auch ich schlafen gehen, ich muss morgen in Hannover antreten, mein Wecker ist für 7.30 Uhr gestellt.
Immer dieses pünkliche Erscheinen!^^

Chrissel, 04. Mai 2014, um 04:08

Mein Favorit ist d) auch wenn meine persönlichen Braunschweiger Favoriten fehlten ;-)

Spartakus, 04. Mai 2014, um 08:03

Trotzdem bussy Chrissel, den d) kam von mir. :-)

Topspin, 04. Mai 2014, um 08:35

d) ein - wie gemaltes Asse-Kontra - 3 Asse + Dulle.

Viel Glück heute den BFton's.

irki, 04. Mai 2014, um 08:41

auch d

Ex-Füchse #71029, 04. Mai 2014, um 09:11

echt? danach würde bei mir kreuz nicht laufen und herz eh nicht. also da hätte ich dann schon gerne durch abfragen gewusst, ob mein p die zweite dulle hat.

und wie geht es weiter nach gelaufenem pik-as? herz?

Noddy, 04. Mai 2014, um 09:31

Jepp!
Einzel- vor Doppelassen.

Noddy, 04. Mai 2014, um 09:32

Axo - ein Kontra täte ich mir auch noch rausleiern wollen.

bello19963, 04. Mai 2014, um 09:45

d

Ex-Füchse #71029, 04. Mai 2014, um 10:28

)
ich finds merkwürdig. kreuz wird wahrscheinlich beim zweiten lauf von re übernommen. trumpfstark kann man das ja auch nicht nennen, farbfrei auch nicht.
dulle, zwei starke asse. ich würde ins elend schlittern.
meine privaten trainer hier vor ort sagen mir, dass die abfrage vor auspiel nach der zweiten dulle fragt. wenn ich darauf keine antwort bekomme, würde ich kein k sagen. bin gespannt!

akaSilberfux, 04. Mai 2014, um 10:40

Für mich auch d) - der Erwartungswert reicht für die notwendigen 85 Punkte, da streue ich keine unnötigen Informationen.

Ex-Füchse #71029, 04. Mai 2014, um 10:44

ah so. ich benötige für ein eigenes k 85 punkte.
als erwartungswert.
ich hatte 84 p errechnet und dachte, dass das nicht reicht.

Ex-Füchse #365, 04. Mai 2014, um 10:45

Seherin, die Abfrage vor Ausspiel fragt die möglichen Partner an Pos. 3 und 4 nach der Dulle nebst spielfähigem Ass. Aber nicht den Mitspieler an Pos. 2. Der hat mit schwarzer Farbkontrolle, also mit den beiden Farbassen oder Farbfreiheit zu antworten.

Ex-Füchse #71029, 04. Mai 2014, um 10:59

ja, das mein ich. dann antwortet der p, wenn er die zweite dulle hat. oder? das wurde mir ganz eindringlich gesagt von den profis des fuchsbaus.

Ex-Füchse #71029, 04. Mai 2014, um 11:05
zuletzt bearbeitet am 04. Mai 2014, um 11:12

Herz-ZehnPik-DamePik-DameHerz-DameHerz-BubeKaro-BubeKaro-AssKaro-KönigKreuz-AssKreuz-AssKreuz-KönigPik-Neun
kann man mit diesen karten an
zwei gegen eine hochzeit k sagen?
mit pik-as wurde im ersten lauf geheiratet.

Ex-Füchse #365, 04. Mai 2014, um 11:42

Seherin, wie gesagt, die Partner an 3 und 4 antworten mit Dulle (und lauffähigem Ass). Der Partner an 2 braucht, wenn er beide schwarzen Asse hat, KEINE Dulle für seine Antwort.

Ex-Füchse #71029, 04. Mai 2014, um 11:57
zuletzt bearbeitet am 04. Mai 2014, um 12:00

ich hatte es verstanden. danke. ich mein das ja. falls mein p an zwei sitzen sollte, kann er in diesem fall nicht antworten, weil er keine zwei lauffähigen asse haben kann, also nur mit der dulle. und die restlichen positionen (2 und 3) eh nur mit dulle. dann wäre die antwort für mich entscheidend gewesen für ein k, also keine antwort, kein eigenes k, weil ich nicht wusste, dass der erwartungswert, von dem silberfuchs sprach, ausreicht.

Ex-Füchse #71029, 04. Mai 2014, um 12:14

ihr seid alle so sicher mit d). das finde ich einfach bemerkenswert. bei mir wär das nicht gelaufen. alles betrug.^^
zu meinen karten:
im zweiten lauf konnte ich herz an pos 2 stechen mit dem fuchs und wurde vom hochzeiter an pos 4 überstochen.
kreuz übrigens auch im ersten lauf, einfach abgestochen von re, obwohl ich ein k sagte und weiß gott höhere erwartungswerte hatte.
ich glaub, dann hab ich auch noch später schlecht gespielt, weil ich etwas verunsichert war durch die reaktionen: k?? rote wolke allüberall. da kommt sie mir immer vor wie ne wutwolke.^^

Ex-Füchse #365, 04. Mai 2014, um 13:18

Manchmal ist halt der Wurm drin.
Das kenn ich.

Ex-Füchse #92044, 04. Mai 2014, um 15:57

Lusche, Lusche?????

herrmannfan, 04. Mai 2014, um 16:58

b )
Ein eigenes Kontra ist zwar vom Erwartungswert wohl auch ok, kommt für mich aber nicht in Frage.
Das Re schnell die Oberhand gewinnt ist doch sehr wahrscheinlich. Wie schnell geht mal eine Farbe z.b Kreuz den Bach runter.
Also brauche ich ein Partner der sieht das ich ein Kontra nicht alleine verantworten kann.
Also b danach zögern ohne lange zu warten, und anschließend Herz As ohne eigene Ansage.

Ex-Füchse #92044, 04. Mai 2014, um 17:18

Also brauchst du nur Dullenrückhalt??

Und Herz-Ass ist für mich ein feiger Zug.

Die echte Niedersächsische Lösung kommt wie beim Fussball nur aus dem Hannover-Land.

Mal schaun, wenn ich Lust habe verrate ich sie Euch.

Ex-Füchse #71029, 05. Mai 2014, um 03:54

open end?

Tront, 05. Mai 2014, um 04:33
zuletzt bearbeitet am 05. Mai 2014, um 04:47

Wie bisher unschwer zu erkennen ist, führt die Spielweise von Spartakus. Klar, dass ich zu den Spielern gehöre die b) in der Regel bevorzugen.
Denn gar nichts mit der überdurchschnittlichen Kontra-Karte zu unternehmen, käme für mich niemals in Frage.

Da ich Doppelkopf selbst als Partnerschaftsspiel betrachte, lasse ich gern meinen Partner an oft besserer Sitzpostion hier entscheiden, nachdem ich ein größeres Interesse durch mein Zögern bereits angezeigt habe, das Kontra zu geben.

Hat mein Partner eine "Null-Karte" oder sieht er noch rechtzeitig, dass Herz abgestochen wird und verfügt er nur über wenige Zusatzwerte kann er getrost die Kontra-Absage noch weglassen und das Spiel nach ungünstigerem Verlauf zu unseren Gunsten preiswerter gestalten. Diesen aus meiner Sicht wichtigen Vorteil nutze ich sehr gern. Denn ein eigenes Kontra darf ich regeltechnisch nach Herz-As-Abstich nicht mehr zurücknehmen.^^

Im Gegensatz zu knappen Ersatansagen mit Re-Karten, die man meiner Meinung nach häufiger vertreten sollte (fast 2/3 der Spiele gewinnt Re), überlasse ich hier nach Abfrage gerne meinem Partner den häufigen Ruhm der Ansage nach vorherige Vorlage.

Natürlich darf man selbstverständlich auch ein eigenes Kontra geben, ich mache es aus den beschriebenn Gründen meistens nicht.

Ausnahme: Evis gute aufgestellte Aussage zu der allgemeinen Theorie: Je schlechter der Tisch mit den übrigen Mitspielern besetzt ist, desto eher gebe ich noch ein eigenes Kontra. An spielstarken Tischen, die ja eine Spielanalyse besser standhalten, lasse ich das eigene Kontra eher weg. Der Partner wird es in der Regel schon finden.

Außerem fördere ich in ca. 10- 20% der Spiele eine (vielleicht unhaltbare) keine 90-Absage auf ein eigenes Kontra noch heraus, die ich ungern im Sinne des Spielsicherheit hören möchte. Auf eine Abfrage müsste mein Partner gleich 2 Stufen (Kontra und keine 90) nehmen, dann sollte er wirklich fundertierte Vorteile im Blatt besitzen.

Die Mehrinformation an die Gegner sehe ich wiederum nicht als Nachteil. Wissen alle Spieler am Tisch um den Besitz einer Partnerdulle durch ein vorzeitiges Kontra, hilft das der Re-Partei hier meiner Meinung nach auch sehr wenig.

Bei "vorzeitiger Nichtbeantwortung" sind die fehlenden Dullen keineswegs vom "Ausschlußprinzip" sicher zugeordnet, ich frage gelegentlich gern als Kurztrümpfer mit beiden Dullen auf der Hand ab.

Zu guter Letzt: Spieler, die nach eigener Aussage nicht oder nur sehr wenig unterscheiden, ob die eigene Ansage gleich- oder höherwertig gegenüber einer "Nur-Abfrage" zu betrachten ist, gebe ich zu bedenken, dass ich diese Anicht nicht teile. Denn bei Hochzeiten unterscheide ich sehr wohl, ob mein Partner ein eigens Re oder nur eine Abfrage/ein Zögern oder gar nichts an ansagetechnischem Verhalten vornimmt.

Warum sollte diese "Hierachie" bei zunächst ungeklärter Partnerschaft jetzt eigentlich anders sein? Das kann ich weniger nachvollziehen.

Weitere Meinungen für oder gegen eine Ansage bzw. Abfrage in diesem Spiel? Ich würde sie weiterhin gern hören wollen, im Zweifelsfall noch Begründungen pro eigener Kontra-Ansage! Der EW von minimal eigenen 85 Augen mag in einigen gut verlaufenden Spielen soeben noch erfüllt sein, wenn alle Asse sicher laufen. Aber ich denke, der "wahre EW" liegt eher noch darunter. Denn die Laufwahrscheinkeit der Asse wird zwar mit einen Kontra jetzt gesteigert, mit einer stillen Abfrage jedoch bereits ebenso.

Sich also ein "Sicherheitsschild" bei einer weniger starken Kontrakarte wie hier noch offenzuhalten, wo man diese Möglichkeit im Gegensatz zu den grenzwertigen Re-Blättern nicht hat, halte ich für ein Geschenk des Himmels. Wer ohne diese "Gaben" auskommen möchte, okay, ich versuche wie immer nur meine Spielidee zu begründen. Und falls Spieler Hermannfan (danke übrigens) mein einziger Anhänger in dieser Spielsituation bleiben sollte, freue ich mich ebenso.

Den angebotenen Kursus "Fasse dich kurz" werde ich wohl niemals aufsuchen.^^ Sorry, wenn einigen der Forumslesern meine Texte teilweise zu umfangreich erscheinen. Die wirklich interessierten Dokospieler werden den Text ggf. dennoch lesen und verarbeiten. Einige Leser werden mir auch in schriftlichen Form oder auch nur im Geiste widersprechen wollen. Auch damit habe ich kein Problem.

Denn diese "Dokovielfalt" macht ja im Allgemeinen erst das interessante am Dokospielen miteinander aus. Zumindest habe ich bisher noch den Eindruck, dass die meisten Spieler noch recht gern mit mir am Tisch spielen trotz meiner teilweise "besonderen oder gar eigentümlichen Spielweisen", die nicht zwingend Allgemeingültigkeit besitzen. In der Spielpraxis treten diese "besonderen Spielsituationen" nämlich gar nicht so oft auf.

Gute Nacht oder auch guten Morgen, ihr lieben Dokofreunde, heute war ein langer 21-Stunden-Tag für mich. Ich behauptete ja auch nicht, dass es ein Arbeitstag war.^^

@Seher.

Ausführlich genug?

Das Open End, müsste wir erst noch gemeinsam abwarten. Mein Statement von eben sollte kein Schlusswort in dieser Angelegenheit sein.

IngoKnito, 05. Mai 2014, um 06:38

(Und wenn Du drei Seiten schriebest, würden sie doch zu den erfreulicheren Dingen gehören, die hier im Forum zu lesen sind.) ;-)

zur Übersichtzum Anfang der Seite