Doppelkopf-Strategien: Spieldiskussionen

Murmelinchen, 08. Januar 2017, um 01:08

lass das mal mit den 20 Threads Doko-Fragen nicht Noddy sehen...

Wenn ich Seb richtig verstanden habe, meinte er, dass gerade nicht in den Vereinen sondern im öffentlichen Bereich die Spiele besprochen werden sollten...

Southern, 08. Januar 2017, um 01:16

Bloß nicht.....

Mir reichen die Spielebesprechungen im FiF.

Ab und an mal im Öffentlichen, solange sich 2 Gestalten da raushalten, ist auch gut erträglich.

Das GFiF ist für mich nur eine Lachnummer. Idee gut, Umsetzung miserabel dank einem Forumsuser, der sich selber täglich belügt. Anders kann ich mir seine scheinheilige Doppelmoral nicht erklären. Einzig guter Beitrag dort kam von worstcase.

Ab und an nochmal ein paar Sachen in der Dokoschule, wo ich mir gerne noch mehr Beteiligung/Mitglieder wünschen würde. Für Anfänger gut geeignet, wenn sie sich denn trauen würden.

Murmelinchen, 08. Januar 2017, um 01:26

Southern, wo befindet sich denn die Dokoschule?

Southern, 08. Januar 2017, um 01:37

https://www.fuchstreff.de/vereine/225-dokosch...

Dort würde ich mir gerne mehr Leute wie Tront, aka, sponsch oder auch worstcase wünschen, genauso wie jeden Spieler, der daran interessiert ist, zu lernen. Nach dem Motto, wer fragt, gewinnt und das es keine dummen Fragen gibt, höchstens dumme Antworten.

Murmelinchen, 08. Januar 2017, um 01:49

Ja, das ist ja super!

So in der Art gehen wir ja auch vor. Jeder kann alles fragen.

Seb1904, 08. Januar 2017, um 02:12

Ja, das ist ja super.

Da könnte man ja wieder einen Verein dichtmachen, weil es einen anderen schon länger gibt, der noch dazu nicht im Geheimen agiert.

Lappen, 08. Januar 2017, um 02:51

Der andere Verein interessiert mich nicht mehr - da bin ich nämlich anscheinend vor ein paar Stunden unerwartet rausgeworfen worden.^^

sprachlos, 08. Januar 2017, um 02:59

war nacht der langen messer im GFIF ?

Cabeza_doble, 08. Januar 2017, um 09:14

Ich schließe mich Sebs Initiative an.
Ich hielte es für ausgesprochen sinnvoll, Spieldiskussionen im offenen Forum zu posten, schon, damit neue Leute überhaupt eine Chance haben, die zu finden.
Und Spielauffassungen wie die von Noddy sind mir durchaus willkommen. So manche Vorschläge von ihm, die zunächst massiv belächelt wurden, sind ja inziwschen sogar mehrheitsfähig geworden. Gerade Ideen, die gegen den Strich gebürstet sind und eingetretene Pfade verlassen, sind doch dazu geeignet, das Spiel weiter zu entwickeln.
Allerdings ist das offene Forum oft ein Haifischbecken und man braucht starke Nerven und ein dickes Fell, wenn man sich hier mit eigenen Spielthreads in die Öffentlichkeit wagt. Normalerweise dauert es nicht lange, wenn man ein eigenes Spiel präsentiert, und man wird mit allen möglichen Angriffen konfrontiert. Sowas muss man aushalten können.

Murmelinchen, 08. Januar 2017, um 09:50

Cabeza, wie kommst Du auf die Idee, dass man persönliche Angriffe aushalten muss, nur weil man eine Fachfrage stellt?

Im Beruf oder in der Schule würde man das Mobbing nennen.
Ist inzwischen strafbar.

Ex-Füchse #122063, 08. Januar 2017, um 10:01

noddy, kannst du wirklich FiF Threads seheb, wenn du von der Hauptseite www.fuchstreff.de auf "Forum" klickst? obwohl Du nicht mitglied im Fif bist?

Ex-Füchse #4596, 08. Januar 2017, um 10:25

Auf der Hauptseite sind die 3 letzten Threads, unter Diskussionen gibts 150 Seiten

Ex-Füchse #122063, 08. Januar 2017, um 10:30

das muss dann eine spezialversion für kneipeninhaber sein

Cabeza_doble, 08. Januar 2017, um 11:16

@Murmelinchen
Es geht ja nicht darum, was man sich wünscht, auch nicht darum, was erlaubt oder eventuell verboten ist. Mir wäre es auch lieber, der Ton bliebe moderat.
Aber es ist nun mal nicht so, das kann man drehen und wenden wie man will und selbst solch gut gemeinte Ansätze wie die Gründung des GFiF ändern daran nicht das Geringste, wie man sieht.
Ich meine halt nur, dass man ein dickes Fell benötigt, wenn man im offenen Forum seine Spiele diskutieren möchte. Sensible Naturen sollten sich daher besser mehrmals überlegen, ob sie in der Lage sind, auch persönlichen Beleidigungen auszuhalten. Geht einem das zu sehr unter die Haut, sollte man die geschützte Umgebung eines Vereins bevorzugen. Ich selber überlege mir ja auch meist sehr genau, wo ich ein Spiel einstelle und ob ich damit klar komme als doof oder Schwachspielerin oder sonst was bezeichnet zu werden.

@Doko-kompakt
Auf der Startseite des Forums bekommen Nicht-Mitglieder, so viel ich weiß Vereinsdiskussionen nicht angezeigt, aber wenn man auf die Vereinsseite klickt, findet man sie unter "Diskussionen". Allerdings nur dann, wenn dies der Verein zulässt. Sowohl beim FiF als auch beim GFiF ist das so.

Murmelinchen, 08. Januar 2017, um 11:32

@Cabeza, doch, es geht darum, was man sich wünsch und was man will.
Genau darum.
Man muss Mobbing und persönliche Attacken nicht ertragen. nur weil man Doko Fragen stellt. Von daher gibt es sogar eine Notwendigkeit für andere Vereine!

Ex-Füchse #120280, 08. Januar 2017, um 12:06

Spielbesprechungen, sind meiner Meinung dazu da,
das Spielniveau zu verbessern.
Wie verbessert man es? Nicht dadurch, andere zu beleidigen oder zu verunglimpfen, weil sie ev. eine andere Auffassung haben, sondern verschiedene Meinungen stehen läßt und den Usern überläßt, zu was sie sich entscheiden. ES und Statistiken, sind keine Begründung, höchstens Anhaltspunkte.
Was jedoch eine Begründung ist, ist ein Vergleich der verschieden Spielweisen.

Murmelinchen, 08. Januar 2017, um 12:11

Trixie, da hast Du unstrittig Recht.

Ex-Füchse #4596, 08. Januar 2017, um 12:14
zuletzt bearbeitet am 08. Januar 2017, um 12:15

Ich finde kaum Spielthreads in denen die Ersteller ihr Spiel verbessern wollen. Da geht es vielmehr um Rechtfertigung, vorführen oder belehren.

Seb1904, 08. Januar 2017, um 12:15

Letztlich gibt es keine valideren Diskussionsgrundlagen als Statistiken.
Wenn es in 90 von hundert Fällen nicht zum optimalen Ergebnis führt, in einer bestimmten Spielsituation eine bestimmte Spielentscheidung zu treffen, dann ist das Nichttreffen dieser Entscheidung, wenn man in ebendieser Situation steckt, eben ein Fehler.

Und, um noch ein wenig mehr theoretische Rabulistik zu betreiben und weiter auf Trixies Beitrag, genauer den letzten Satz, einzugehen:

Ein Vergleich verschiedener Spielweisen IST ein Rückgriff auf Statistik. Es ist lediglich ein numerischer Unterschied, ob Du zwei oder zweihundert Spiele in Deinen Vergleich einbeziehst.
Allerdings sollte leicht einzusehen sein, dass ein Vergleich, der sich auf zweihundert Spiele bezieht, zu einem belastbareren Ergebnis führt als ein Vergleich von nur zwei Spielen.

Murmelinchen, 08. Januar 2017, um 12:20

Noddy, bei uns ist das anders.

Wir wollen uns schließlich verbessern.

@Seb, beim Doppelkopf spielt tatsächlich die Statistik auch eine Rolle, aber mehr noch die Kombinatorik.

Insofern hat Trixie weiterhin Recht.

Ex-Füchse #122063, 08. Januar 2017, um 12:23

@Cabeza Doble - Ich stimme Dir zu was die Sichtbarkeit der Threads angeht (und auch beim Rest). Ich hatte Noddy so verstanden, dass es bei ihm anders ist.

@Murmel - Auch Dir stimme ich zu, was die Notwendigkeit von Vereinen angeht

@Noddy - ich geb mir Mühe bei meinen Threads, oder :-) ?

@Alle: Konkurrenz belebt das geschäft, sowohl bei Kneipen als auch bei Foren

Seb1904, 08. Januar 2017, um 12:43

Von Kombinatorik lese ich in Trixies Beitrag zunächst mal nichts.
Im übrigen basiert die Kombinatorik - also die Entscheidung für einen bestimmten Spielzug in einer bestimmten (ad hoc-) Spielsituation - zu einem nicht unwesentlichen Teil ebenfalls auf der Statistik.
Im Gegensatz zu anderen Spielen wie Poker oder BJ kommt es beim Doppelkopf im übrigen auch darauf an, seinem jeweiligen Partner zuverlässig Informationen über die Blattstruktur zu vermitteln. (Zum Beispiel weist eine vorgespielte Pik-Dame bei Hochzeit eben auf eine Dulle im Blatt hin....).
Das kann nur funktionieren, wenn nicht einzelne Grüppchen in ihren stillen Kämmerleinchen ihre eigenen Spieldiskussionen führen. Daraus folgen dann nämlich Missverständnisse und Unzuverlässigkeitsvorwürfe.
Und da dieses Forum hier anerkannt das einzige - jedenfalls das bei weitem größte und aktivste - Doppelkopfforum ist, in dem vielleicht nicht viele Spieler schreiben, aber durchaus einige mehr als Mitleser aktiv sind - ist es sinnvoll, die hier geführten Diskussionen auch frei zugänglich zu führen.

Ob man jetzt die Diskussionen in einem eigenen Verein führt oder im wilden Forum, mag Gschmacksache sein. Wer aber Spieldiskussionen in seinem Verein nicht für alle lesbar macht, hat offenbar was zu verbergen und könnte sich dem Verdacht aussetzen, geheime Absprachen zu entwickeln. Mr waas es nit!

Ex-Füchse #120280, 08. Januar 2017, um 12:45

@ Seb, Jede Statistik kann man verbiegen.
Wenn man eine Spielweise gar nicht spielt und nur die andere Art, ist die Statistik wertlos.

Ex-Füchse #4596, 08. Januar 2017, um 12:53

DC, bei Dir bin ich mir mit Deiner Motivation nicht so im klaren. Du verweist zum Teil auf das ES und stellst dann Fragen, die genau da lang und breit erklärt sind. Oder vergisst Details, so das die Beispiele konstruiert wirken. Möchtest Du selbst etwas lernen oder willst andere dazu bringen, etwas endlich zu schnallen? Letzteres is ein hoffnungsloses Unterfangen, wer nicht aus eigener Motivation lernen will wird es auch dadurch nicht, weder durch Dokoschulen, Trainingsvereinen oder sonstwas. Die meisten Spieler suchen nur ne sinnbefreite Nebenbeschäftigung zum Bier neben sich.

zur Übersichtzum Anfang der Seite