Doppelkopf-Strategien: "Was soll denn das bringen?" - (Wieder einmal) ein Re mit Ass-Aufspiel beim DoKo-TÜV

Noddy, 13. Februar 2018, um 11:04

Kuckuck!

Noddy, 13. Februar 2018, um 11:04

Karten?

Noddy, 13. Februar 2018, um 11:12

Vom gestrigen Vereinsabend. Ohne Verein, aber dafür
an Pos. 1: Herz-ZehnKreuz-DameKreuz-BubePik-BubeHerz-BubeKaro-ZehnKaro-NeunKaro-Neun Kreuz-Ass Herz-KönigHerz-NeunHerz-Neun

So in etwa (Trumpfmittelfeld schwach - dennoch attraktiv).
Wer außer mir eröffnet hier mit Kreuz-Ass NEBST Re?
Nachdem dieses sauber durchlief, lasse ich à tempo Karo-Neun folgen in der Annahme, damit die eigene Hand sauberst beschrieben zu haben.

Wie seht Ihr das?

SchwillTiger, 13. Februar 2018, um 11:16

Kann man machen denke ich. Kreuzass ohne Re und dann Trumpf mit Re ist aber denke ich auch vertretbar.

Afroman, 13. Februar 2018, um 11:17

Ich denke, da forciere ich nicht, As, Re kleinen Trumpf. Ich gebe lieber dem Partner die Chance sein gutes Blatt abzusagen statt ihn zu nötigen.

Noddy, 13. Februar 2018, um 11:21

Zwischenfrage @ Afro: Du empfindest einen unverzüglich nachgespielten Lachs als Nötigung?

idaad, 13. Februar 2018, um 11:29

Diesmal sogar wie Afro

Afroman, 13. Februar 2018, um 11:36

Nein, das Vorab- Re is ne Aufforderung bei leichten Zusatzwerten zu erhöhen. Das mag auch funktionieren. Für besser halte ich ne eigenständige K9, sei es in die Dulle zu treffen oder ne verbratene Kontradulle vorm Partner, der dann vielleicht beim Pikaufspiel abfragt.

Juan-Miguel, 13. Februar 2018, um 11:39

"Wer außer mir eröffnet hier mit Kreuz-Ass NEBST Re?"

Ich:
Korrekte EW-Beschreibung, korrekte Trumpflängenbeschreibung und bei mir DD verneint.

Ein hoher EW ohne DD ergibt sich fast immer aus Fehlkontrolle, also kann sich der Partner ausrechnen, dass bei ihm einige Trumpfhöhe nötig ist um ohne Wertverdoppelung zu erhöhen.

Afroman, 13. Februar 2018, um 11:45

Also Zusatzbedingungen zur 100+ Anzeige?

SchwillTiger, 13. Februar 2018, um 12:00

Nach reichlicher Überlegung:

Kreuz-Ass mit Re!

wenn Kreuzass gehackt wird sagt man ja eh noch Re. Denn Pik frei, Dulle und Kreuz 2.Lauf (zu Anteilen) sind Stärken, mit denen man nicht an einem Re vorbei kommt.

Ist evtl. ein bisschen einfach gedacht, aber dann kann man immer noch mit KISS argumentieren.

Juan-Miguel, 13. Februar 2018, um 12:02

Ja, gleich 3 Bedingungen für Re von J-M unmittelbar nach Karte 1:
1. DD verneint (sonst Re vorab)
2. EW 100+x (Damen werden überbewertet)
3. 8+x Trümpfe (Fehlstärke bereits gegeben)

Dass der Partner zur Erhöhung Trumpfhöhe benötigt ist keine Bedingung Nr. 4, sondern die Konsequenz aus 1-3.

Juan-Miguel, 13. Februar 2018, um 12:12

Trumpf mit Re in Stich 2 hingegen lässt auf geringeren EW und somit weniger Fehlstärke schließen.
Dort benötigt ein Partner somit entweder viel Fehlstärke oder Trumpf- und Fehlstärke zum Erhöhen.

"Was soll denn das bringen?"

Diese unterschiedliche Blattbeschreibung soll bringen, dass der Partner die Info verarbeitet was zur Erhöhung auf k90 nötig ist, Trumpf- oder Fehlstärken.

Afroman, 13. Februar 2018, um 12:12
zuletzt bearbeitet am 13. Februar 2018, um 12:12

Also is Dein Re vorab nix wert, außer P stech mein blankes As bloß nich ab.

Noddy, 13. Februar 2018, um 12:13
zuletzt bearbeitet am 13. Februar 2018, um 12:14

Mir musst Du das nich erklären! ^^

Edith: @ J-M

SchwillTiger, 13. Februar 2018, um 12:15

Wenn EW 100 (pikfreiheit und Dulle) für dich nichts ist...

Noddy, 13. Februar 2018, um 12:15

Afro, das is doch Quatsch!
Obige Hand bringt doch wesentlich mehr mit als den bloßen Wunsch, nich vom Partner abgestochen zu werden.

Afroman, 13. Februar 2018, um 12:16

Im Trumpfnachspiel steckt die Info zu den Fehl, ein trumpfstarker Partner wird eigenständig erhöhen.

Ihr spielt nen Scheiß tztz

Belzedar, 13. Februar 2018, um 12:39

Der EW sind 100+ Punkte

Kreuz Ass mit Re !

Noddy, 13. Februar 2018, um 12:41

100+ Punkte waren mir mit meinem sehr motivierten 'Partner' leider nich vergönnt 😢

Noddy, 13. Februar 2018, um 12:43
zuletzt bearbeitet am 13. Februar 2018, um 12:52

An Augen konnten wir deren ~ 205 einfahren, was sich zum Erfüllen der abgesachten K30 allerdings als unausreichend erwies ...

Afroman, 13. Februar 2018, um 12:49

Womit wir wieder bei der Frage nach der Nötigung sind 😕

Juan-Miguel, 13. Februar 2018, um 12:52

Blattbeschreibung eines Ausspielers wie ich es sehe
...

Re vorab = DD

Re nach Karte 1 = 100+x =
Geringe EW-Zusatzstärken nötig,
also reicht Trumpfhöhe (z.B. Herz-ZehnKreuz-DamePik-Dame) zum Erhöhen.

Falls Stich 1 unauffällig (König an 2, 25 Augen-Stich):

Re vor Karte 2 mit Trumpf = 75-95 =
Hoher EW nötig zum erhöhen,
also auch Fehlstärken (z.B. schwarze Farbfreiheit + x).
Wer ohne Fehlstärken erhöht kann sich einäschern lassen. (Außer Partner hat Re in Stich 1 "vergessen" und lässt die 60 weg.)

Re vor Karte 2 mit Fehl = 70-90 = Erhöhen nur mit Monster (denn Vorsicht vor Wertverdoppelung in Fehl), Spielplan oft crossruff.

...
Diese legalen und differenzierten Info sind für den Partner eine ganze Menge Wert, da sie ein partneroreientiertes Spiel erleichtern.

Man kann als Aufspieler auch sein Blatt bewusst falsch beschreiben. Das hilft manchmal und erschwert oft das Partnerspiel. Wobei Nebel ja eher der schwachen Partei zu Gute kommt.

Noddy, 13. Februar 2018, um 12:58
zuletzt bearbeitet am 13. Februar 2018, um 13:15

"Womit wir wieder bei der Frage nach der Nötigung sind"

Ich habe den 'Partner' zu keinem Zeitpunkt genöticht, mit seinen 2 Verlieren, die ich nich abdecken konnte, *) die K30-Absage rauszuhauen.

Edith: *) Darunter ein Herz-König, den er mir im Abspiel (rechts von mir sitzend) irgendwann vorsetzen muss.

Afroman, 13. Februar 2018, um 12:59

Euer Re vorab = DD is ne interne Absprache und demnach nicht legal.

zur Übersichtzum Anfang der Seite