Unterhaltung: Doko ohne Anspruch, dabei TeamSpeak

SchwillTiger, 19. April 2020, um 13:23
zuletzt bearbeitet am 19. April 2020, um 13:25

Danke werde. Morgens und abends hin. Denn du weißt ja: Wer billig kauft...

P. S. Jetzt muss ich nur noch ein Fotofachgeschäft finden, das mir die Beilage zubereitet.

Hase_Hase, 19. April 2020, um 13:36

kauft zwei Autos!

Lappen, 19. April 2020, um 13:49
zuletzt bearbeitet am 19. April 2020, um 14:06

"In der Regel wird im Kapitalismus doch alles erfolgreich durch Angebot und Nachfrage gesteuert."

Stimmt. Wie zum Beispiel Intensivbetten, Schutzmasken, Desinfektionsmittel, der ÖPNV, die Verkehrsinfrastruktur, kulturelle Angebote, das Bildungswesen, der Breitensport oder die verschiedenen Versicherungsysteme (Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosenversicherung, etc.). Vergessen wir auch nicht die großen Privatfirmen Polizei und Feuerwehr. Hinzu kommen staatlich subventionierte Grundnahrungsmittel (also quasi alle) und Rohstoffe wie Kohle, Öl oder Erze.

Seb1904, 19. April 2020, um 14:53
zuletzt bearbeitet am 19. April 2020, um 14:55

Unsere Welt ist stets im Wandel.
Gerade stirbt der Einzelhandel.
Macht nicht den lokalen Händler fett,
Schickt Euer Geld ins internet!

Fachkräfte sind der Fluch der Welt,
Bescheissen Dich und kosten Geld. *
Wer Dich berät, will Dich verraten.
Kauf Dein Produkt im Netz. Auf Raten!

Sitzt der Anzug? Passt der Schuh?
Retourenzettel gibts dazu.
„Das Kleid, Herr Händler, kauf ich schon -
Für weniger! Bei amazon.“ **

Lebensmittel, Pillen, Bücher,
Slipeinlagen, Taschentücher,
Brillen, Reisen, Blumen, Eis!
Per Post kommt heute jeder Scheiß!

Das ganze Outfit, Ton in Ton,
Wird morgen Dir geliefert schon.
Dann gefällst Du jeder Frau.
Die parshipst Du Dir gleich. Wie schlau!

Fachkräfte braucht morgen keine Sau,
Das Internet macht alle schlau.
Was man nicht kann, wird kurz gegoogelt
und dann die Schulter eingekugelt.

Fachkräftemangel? Kann nicht jucken.
Man kann ja onlinehilfen gucken.
Der Penis hängt - wie helf ich ihm?
Doc Morris liefert anonym.

Doch wenn man es genau betrachtet,
Hat das System sich selbst geschlachtet.
Wenn Wissen nicht hilft Umsatz bilden,
Dann brauch ich auch nicht auszubilden.

Dann nehm ich Mini-Jobber, Schüler,
als Billiglohnregalauffüller.
Dann stell ich Ungelernte ein.
Mein Schaden soll es ja nicht sein.

Gute Azubis gibts ja nicht,
Was nicht für unsere Bildung spricht.
Des Übels Wurzel, das ist schlimmer:
Die Lehrer werden immer dümmer!

______________________________________

* Ein Lehrer, der so denkt und spricht -
Wie macht der seinen Unterricht?

** Für Ihren Service vielen Dank!
Hängense das Teil zurück inn Schrank!

Cabeza_doble, 19. April 2020, um 15:15

Hast Du das selber gedichtet oder aus den Netz?
Jedenfalls echt cooles Gedicht. Gefällt!👍

Hase_Hase, 19. April 2020, um 15:16

Der lässt die Schüler ihre Betriebspraktikas imaginär absolvieren oder halt beim Penny.

Seb1904, 19. April 2020, um 15:22

(ist von Eugen Roth)

SchwillTiger, 19. April 2020, um 16:20

Lehrerbashing geht immer. Egal ob live oder im Netz

Bücher dazu ebenfalls bei Amazon oder in der lokalen Bücherei.

Gut, dass ihr zu schlau wart Lehrer zu werden 👍

Seb1904, 19. April 2020, um 16:34

Du gehst davon aus, dass die Fachkraft im Laden Dich nicht beraten, sondern über den Tisch ziehen will.

Wenn das Deine Denke ist, Deine Grundeinstellung: wie sollte ich dann Vertrauen in Deine Leistung als lehrende Fachkraft haben?

Da wirst Du dann wohl auch nur die Zeit absitzen, ein paar Aufgaben für deine Schüler googeln (muss man ja nur einmal machen - für den nächsten Kurs nimmt man dieselben Vorlagen) und die Pausenklingel herbeisehnen.

Warum sollte ich annehmen, dass Du als Fachkraft bessere Leistungen lieferst als andere, denen Du ja in cumulo die Qualifikation (und die Ehrhaftigkeit gleich mit dazu) absprichst?

(Warum ich nicht Lehrer geworden bin? Wahrscheinlich wegen der Kollegen.)

Hase_Hase, 19. April 2020, um 16:54

Es gibt ja auch andere. Vor allem auch die Vierzigjährigen sind nicht Lehrer geworden, weil sie sich für besonders schlau hielten, sondern weil sie Begeisterung, Engagement, Fantasie und interkulturellen Kompetenzen am Start hatten. Die Kenntnis der verschiedenen didaktischen Methoden erwarben sie im Studium.

SchwillTiger, 19. April 2020, um 17:00

Das Zauberwort heißt Provision. Ich kann meinen Job machen wie ich will, ich bekomme immer das gleiche Geld. Das hat Vor und Nachteile. Lehrer mit Verkäufer zu vergleichen (Achtung jetzt kommt's:) ist wie Äpfel mit Birnen.

Dass mich eine Fachkraft grundsätzlich über den Tisch ziehen will habe ich nicht gesagt, sondern nur, dass die Gefahr besteht.

Ich habe selbst mal als Versicherungsvertreter gearbeitet: Je mehr ich verkaufe, umso mehr verdiene ich.

Sind nicht alle so, dass sie einem Eskimo einen Kühlschrank verkaufen, aber da gibt es viele. (ich war es nicht, deshalb habe ich den Job auch hingeschmissen. Verdienst zu schlecht, wenn man den Leuten nur verkauft was sie WIRKLICH brauchen).

Dass Beamtentum Nachteile hat, das sehe ich auch so.

Es hilft aber nichts über alles und jeden zu schimpfen. Die Leute zu verstehen wäre mal ein guter Ansatz.

Ich verstehe OP. Ich verstehe auch die Leute aus dem Fotofachgeschäft. Ich für mich brauche kein Fachgeschäft. Wäre schön wenn das für euch in Ordnung wäre. Ich lasse mich auch nicht im Fachgeschäft beraten. Aber dass ich jetzt ins Fachgeschäft gehen/fahren soll, 30% mehr bezahlen muss, weil da ja Arbeitskräfte dran hängen und das ja schon immer so war, das sehe ich nicht ein.

Und zu den Lehrern: Da gibt es so viele unterschiedlicher Coleur. Die über einen Kamm zu scheren ist ein großer Fehler. In meinen Augen bilden die einfach nur den Querschnitt der Bevölkerung wieder: Fleißig/faul, klug/dumm, gut/schlecht. Hat also nix mit dem Thema zu tun (und ja, ich habe deinen Beitrag gelesen und verstanden).

Cabeza_doble, 19. April 2020, um 17:03

Och Schwill,so humorlos kenn ich Dich ja gar nicht.

Hase_Hase, 19. April 2020, um 17:57
zuletzt bearbeitet am 19. April 2020, um 18:06

Inzwischen sucht man oft vergeblich nach Praktikumsstellen.
In Fachgeschäften waren Praktikanten immer gerne gesehen.
Das mag nicht die Schuld eines einzelnen Lehrers mit Beamtengehalt sein, der halt lieber seine Schuhe beim Aldi kauft, aber da so drüber zu ....., muss auch nicht.

Ex-Füchse #148311, 19. April 2020, um 17:58

Kannst du mir nochmal den Zusammenhang zwischen Beamtengehalt und Einkauf bei Aldi erklären?

Hase_Hase, 19. April 2020, um 18:05

Das ist ein ganz ansehnliches Gehalt.

Hase_Hase, 19. April 2020, um 18:06

Wischen natürlich.

Ex-Füchse #148311, 19. April 2020, um 18:06

Ab welcher Einkommensgrenze trifft mich also dein Bannstrahl, wenn ich einen Aldi betrete?

Hase_Hase, 19. April 2020, um 18:10

Nie. Viele kaufen beim Aldi ihre Lebensmittel.

Ex-Füchse #148311, 19. April 2020, um 18:15

Ah.
Kannst du mir bitte eine Liste erstellen, ab welchem Einkommen ich welche Artikel bei Aldi kaufen darf?

Ich bin gerade schwer verunsichert, möchte aber natürlich nicht, dass irgendein anonymer User im Internet schlecht von mir denkt.

Hase_Hase, 19. April 2020, um 18:15

Nein.

Hase_Hase, 19. April 2020, um 18:17

Du darfst so viele Artikel beim Aldi kaufen, wie es dich glücklich macht.

Ex-Füchse #148311, 19. April 2020, um 18:36

Puh, da habe ich aber grad nochmal Glück gehabt. :-)

Hase_Hase, 19. April 2020, um 18:43

Eben. So befindest du dich in guter Gesellschaft! Ist doch auch schön!

Seb1904, 19. April 2020, um 18:46

..... es sei denn, er ist Lehrer, natürlich.

Dann kauft er im Internet.

(Ist er aber nicht afaik)

zur Übersichtzum Anfang der Seite