Unterhaltung: Sauber hingerichtet!

Ex-Füchse #16890, 01. Mai 2013, um 14:19

Ich fange mal an:
#24.283.248

Tront, 01. Mai 2013, um 14:24

Tja, wenn der Partner eine Kreuz 10 vorgespielt hätte, was normaler wäre, hättest du den Versuch mit einem Pik-Rückspiel gestartet und das Spiel hätte schön umgebogen werden können.

So lädt ein Kreuz-König des Partners ja zum Kreuzrückspiel geradezu ein und dann nahm das Unglück seinen Lauf.

Klein-Erna, 01. Mai 2013, um 14:43
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Ex-Füchse #19877, 01. Mai 2013, um 14:45

Na ja. Hingerichtet ist doch wohl übertrieben, aber maßlos.

TanzbaerES, 01. Mai 2013, um 14:45

Btw.

Mir scheint, es gibt doch tatsächlich ne Menge Zweit -und Drittnicks mittlerweile.

Nu geht wieder das Rätselraten los.....

Lottospieler, 01. Mai 2013, um 15:04

Christian,
du koenntest auch gleich im ersten als Kontra die Pik 10 geben so wie es der 'Kontra schmiert' Regel entspricht, es damit dem Anspieler leichter machen dich als Partner zu erkennen. Dann kaeme er vlt auf die Idee den Partner an Pos2 zu vermuten und die Kreuz 10 zu spielen.
Schon mal 16 Augen mehr. Dann spiel ich eher die Farbe des Anspielasses nach statt Kreuz - Sieg.
Wenn man hier von 'hinrichten' spricht kann es so falsch nicht sein zu ueberlegen ob man nicht auch seinen Teil dazu beigetragen hat :-)

Ex-Füchse #4596, 01. Mai 2013, um 15:06

[zitat]
Tja, wenn der Partner eine Kreuz 10 vorgespielt hätte, was normaler
wäre, hättest du den Versuch mit einem Pik-Rückspiel gestartet und das
Spiel hätte schön umgebogen werden können.
[/zitat]

Und wenn BW in Pik korrekt bedient wird er auch ordentlich angeschoben :-)

Ansonsten sieht man malwieder wie mächtig Abfragen sind. Und die im ersten Piklauf gesparte 10 wurde zielsicher später bei Re abgeliefert.

Lottospieler, 01. Mai 2013, um 15:13

bin hier bei Noddy

Tront, 01. Mai 2013, um 15:17

Der Pik-Wert ist in meiner Augen bei 10, 9 , 9 korrekt gelegt. Der mittlere Wert. Bei den Kreuzwerten des Partners ist der König eben nicht korrekt vorgespielt, weil er auf 10, 10, König sitzt. Ich sehe hier einen gravierenden Unterschied, andere Spieler anscheinend nicht.

Kontra schmiert, wo Re sich ziert, wenn es auch Sinn macht, aus Dreierlängen ist die 10 als einziger Voller einer Farbe in der überwiegenden Anzahl der Spiele im wahrsten Sinne des Wortes "fehlinvestiert".

Lottospieler, 01. Mai 2013, um 15:28

ach, eigene Regeln oder abweichen davon?
fuer mich ist die Pik 10 ohne Alternative, aber kann jeder sehen wie er mag. Da sind wir eben unterschiedlicher Meinung was auch kein Problem ist.
Die Zweitlaeufe gehen oefter an die Re-Partei und hier war vlt die einzige Moeglichkeit sie fuer die eigene Partei zu geben, ebenso wie in anderen vergleichbaren Faellen.
Ein abweichen von der 'kontra schmiert' Regel nur wenn ich selbst abfrage oder ein Kontra sage mit einem starken Blatt. Mit einer Grotte immer voll rein.
Fuer mich geht es auch um Verlaesslichkeit ebenso wie bei Konventionen.

Tront, 01. Mai 2013, um 15:45

Aus Zweierlängen bin ich ja auch bei dir/euch, bei Überlängen habe ich anders deutlich bessere Erfahrungen gemacht, also warum sollte ich davon abweichen wollen?

Aber, wie du ja selbst schreibst, jeder so wie er mag.
Ich kann nur Anregungen geben, wie ich spielen würde.

Den oft sinnlosen Doppelkopf im ersten Stich für die Gegenpartei und keine Augen mehr für den eigentlichen Partner später zu haben (man hat nur 4 eigene Trümpfe) und kann auf folgende Stiche dann oft schmieren, es sei denn man hat nur noch Pik-Neunen auf der Hand, dann wird es eben etwas schwieriger, dem inzwischen sicheren Partner Augen zukommen zu lassen.

Lottospieler, 01. Mai 2013, um 15:52
zuletzt bearbeitet am 01. Mai 2013, um 15:58

Es gibt immer pro und kontra Argumente und das ist gut so. Im Zweifelsfalle halte ich mich dann aber lieber an uebliche Regeln auch im Sinne der fruehzeitigen Partnererkennung. Sie sind besonders fuer die Kontra Partei wichtig denk ich und erst recht wenn man ohne Abfragen spielt. Natuerlich kann man das auch anders sehen.

Ex-Füchse #19877, 01. Mai 2013, um 16:07

Ich bin ebenfalls bei Noddy, deswegen sollte bw hier den Ball eher flachfallen.

Ex-Füchse #42585, 01. Mai 2013, um 17:03

Da ich ja bekennender Vertreter der 25 Regel bin, fliegt bei mir natürlich aus der Dreierlänge der Mittelwert rein. Ich würde als Remann an 2 bei 10-10-9 auch die 10 geben.

mal eine Zwischenfrage an Lottospieler, rocknrolla und noddy: Ihr seid Remann an 4 und vor euch liegen A-K-9 in einer schwarzen Farbe. Ihr habt 10-9 in der Hand. Welchen Wert legt ihr?

Zurück zum Spiel: Nehmen wir mal an, dass im ersten Stich die 10 gelegt wurde ( also ein 35!!! pt-Stich). Jetzt wird nach dem Herzass (19 pt) Kreuzzehn geschoben (25 pt). Das letzte, was ich jetzt machen würde, wäre den 35 Stich mit einer 9 nachspielen.

Ex-Füchse #4596, 01. Mai 2013, um 17:15

In den unklaren Stich bedien ich artig die 9. Anders sieht es aus wenn bereits ne Kontraansage erfolgt is, da biete ich der starken Partei möglichst keine Orientierung und lade den Gegner nich noch ein im Nachspiel den Fux zu verstechen.

Ex-Füchse #16890, 01. Mai 2013, um 21:59

Schlimmer als das Spiel ist das eine oder andere Kommentar dazu. ^^

Ex-Füchse #16890, 01. Mai 2013, um 22:40

Mein Partner und ich haben alles versucht
#24.302.838

ging aber leider nicht um.

Belzedar, 02. Mai 2013, um 02:33

Ich habe mir nur die Namen angeschuat und gewusst wer es war, aber knapp, die beiden anderen machens auch nicht vile besser.

Zum zweiten Spiel vom Farbanschub hat dein Partrner wohl nichts gewusst, alles klar den spieler solte man meiden.

Ex-Füchse #5718, 02. Mai 2013, um 10:13

Ich versuche auch die 25 voll zu machen aber eher an 3./4. Deshalb lege ich an 2. immer den "richtigen" Wert im Sinne von "Kontra schmiert ....".

Lottospieler, 02. Mai 2013, um 10:25
zuletzt bearbeitet am 02. Mai 2013, um 10:27

Man sollte hier das Risiko abwägen dem möglichen gegnerischen Anspieler durch einen fetten ersten Stich eine Ansage zu ermöglichen (in den meisten Fällen findet er das Re aber sowieso wenn er noch weitere Stärken hat, egal ob ich schmiere oder nicht) gegen die Möglichkeit vom Partner angeschoben zu werden.
Außerdem wird ein starker Re Mann an 3 oder 4 bei ungeklärter Partnerschaft und gegen einen ersten dicken Stich (hier sogar 30+) seltener eine Ansage finden.
Deswegen würde ich mich hier immer für die 'Kontra schmiert' Regel entscheiden.

Ex-Füchse #16890, 02. Mai 2013, um 14:54

Neuer Tag, neues Spiel, altes Leid:
#24.316.740

Hier ging auch mal wieder so ziemlich alles schief, was schief gehen konnte.
Erst meine vielleicht zu offensive Eröffnung und die Mißverständnisse am Anfang und dann entscheide ich mich im 5. Stich auch noch falsch und werfe ab, anstatt den Stich final mitzunehmen.

Wie hättet ihr das Spiel vorgetragen?

Noddy, 02. Mai 2013, um 15:12

Das Re mit Aufspiel halte ich für gerenzwertig, aber angesichts der Trupfquali- und quantität gerade noch vertretbar.
Tödlich war in der Tat Stich 5, den es bei mir in der Form nicht gegeben hätte.
Hier hätte ich wohl meine Blaue investiert.

Noddy, 02. Mai 2013, um 15:13

'gerenzwertig' finde ich gut - daher wird nix editiert :)

Noddy, 02. Mai 2013, um 15:26

So, Triple perfekt:

Im 3. setz ich dem Partner den Luchs vor um zu checken, was auf Trumpf geht.
Wenn er schöne Asse hat, darf er die gerne zurückspielen.

Stoni, 02. Mai 2013, um 15:41

für mich auch zu offensiv ... aber wo waren die k90 nach dem 1. Stich?

zur Übersichtzum Anfang der Seite