Doppelkopf-Strategien: Anzeige D-Blaue für Tiefabsage

Kokolores, 20. Mai 2013, um 10:40
zuletzt bearbeitet am 20. Mai 2013, um 10:44

An Position 3 sitzend halte ich
Herz-ZehnKreuz-DameHerz-DameKaro-DamePik-BubeKaro-BubeKreuz-ZehnKreuz-NeunHerz-NeunHerz-NeunPik-AssPik-Neun

1. Stich: Herz-Zehn (re von mir)Karo-NeunKaro-BubeKaro-König
2. Stich: Kreuz-AssKreuz-KönigKreuz-ZehnKreuz-König
3. Stich: k9Herz-AssHerz-KönigHerz-NeunHerz-König
4. Stich: Karo-ZehnKaro-KönigHerz-ZehnKaro-König

Ungeachtet, dass Spieler 1 bei dem Blatt
Herz-ZehnKreuz-DamePik-DamePik-DameKreuz-BubeHerz-BubeHerz-BubeKaro-ZehnKaro-ZehnKaro-NeunKreuz-AssHerz-Ass
und dem tatsächlichen Spielverlauf eigene k6 hat, entspann sich nach dem Spiel die Diskussion, wie man dieses Schwarzspiel am besten händelt.

Nach meiner Auffassung wäre im 2. Stich Nachspiel mit k9 eine eindeutige Anzeige der D-Blauen gewesen. Dann Trumpf weiter, um Kontra tr-arm zu spielen.
Wie seht ihr das?

Stoni, 20. Mai 2013, um 10:57

Schon die Dulle ist suboptimal:

grosse Re-Abfrage - k90 von Dir
1. Pik-Dame
2. Pik-Dame
Abfrage auf herzDame - k60 von Dir
3. Karo-Zehn . .Herz-Dame
4. Herz-Zehn das zeigt deinen 6 Trümpfer, weil du jetzt den Ausstieg vorbereitest.
5. Kreuz-Dame k30 von Partner ist Geschmackssache
6. Pik-Ass
7. Ausstieg mit Karo-Dame

Ex-Füchse #16890, 20. Mai 2013, um 11:05

Große Re-Abfrage vor Ausspiel. Du sagst nun K90.
1. Stich Kreuz-Dame
Abfrage auf HerzDame. Du sagst nun K60.

Anschließend Trumpf und gucken, ob man die Gegner leer bekommt, dann geht die Schwarzabsage.

Stoni, 20. Mai 2013, um 11:08

Kreuz-Dame vor wird kaum verstanden.

Lottospieler, 20. Mai 2013, um 11:12
zuletzt bearbeitet am 20. Mai 2013, um 11:22

die Asse von mir zuerst mit einem Re und der Moeglichkeit fuer Tiefabsagen. Die grosse Re Abfrage dann im dritten Stich, kommt die k90 Absage vom Partner nicht werde ich sie hochwahrscheinlich selbst treffen. Sehe ich die Dulle vom Partner sofort k60 mit mindestens 6mal Zug von oben.
Der Unterschied zu dieser gewaehlten Spielweise liegt in der Sicherheit fuer Absagen/ Tiefabsagen.
Ich sehe nicht das man diese zwei blanken Asse zurueckhalten muss (vor allem Kreuz As) um dann vlt nach dem 6.Stich durch ein ueberziehen mit k60 oder k30 und Abstich des Gegners boese auf die Nase zu fallen.

Stoni, 20. Mai 2013, um 11:17

Asse zuerst?? Nicht Dein Ernst. Das machen doch nur Anfänger.

Lottospieler, 20. Mai 2013, um 11:35

dann bin ich eben einer, es sind blanke Asse die man frueher oder spaeter sowieso spielen muss.
Kriegt man den Gegner bis dahin trumpfleer?
Anders ueber Trumpf zuerst ist es ja nur mit der Dulle beim Partner moeglich der dann schon vlt im dritten Stich sein langes Kreuz oder faules Herz As als einziges vorspielen muss, dies abgestochen wird und die k90 schon kritisch wird, an die k60 gar nicht erst zu denken.
Diese Konstellation moechte ich auf jeden Fall vermeiden.
Mit dem Anspielen der Asse (auf jeden Fall Kreuz As) kann ich sofort sehen welche Absagestufen moeglich sind und gehe keinerlei Risiko ein.

Ex-Füchse #15119, 20. Mai 2013, um 11:43

yo, dann biste einer!

Ex-Füchse #16890, 20. Mai 2013, um 11:48

Hotte, hier hat man wirklich sehr gute Chancen die Gegner auf Trumpf auszuziehen, weswegen ich meine Asse stecken lasse.
Wenn beide Gegner in den ersten vier Stichen Trumpf bedienen, dann ist die Schwarzabsage bombensicher.

Die Kreuzdame sollte man bessere ohne weitere Abfrage vorspielen. Dann kann man nämlich selbst die 60 geben und dem Partner damit noch einmal nachdrücklich das Spielen von Assen verbieten.

Lottospieler, 20. Mai 2013, um 11:59

du musst die k90 oder die k60 aber geben ohne das du vorher die komplette Trumpfverteilung kennst und auch nicht weisst ob deine Asse laufen.
Mir erschliesst sich nicht ganz wie man eine einfachere, sicherere Spielweise einerseits als 'falsch' hinstellen kann und eine andere scheinbar als 'perfekt' obwohl sie mit Unsicherheiten und Unabwaegbarkeiten verbunden ist.
Dieses Abfrageszenario (das ich auch so spiele) kann man durchaus erst ab dem 3.Stich anfangen mit deutlich erhoehter Sicherheit das dies auch erfolgreich sein wird.

Noddy, 20. Mai 2013, um 12:09

Mit Deiner einfachen Spielweise beschreibst Du schlicht das Blatt falsch. Du machst nen normalen Re- Vortrag mit 75 Augen Erwartung. Schon das Herz-Ass ist ein Warnsignal an den Partner. Manche Leute verdienen einfach ihre Stanzen nicht.

Ex-Füchse #15119, 20. Mai 2013, um 12:13

16 Trumpf und 7 von oben... Einfacher geht eine Schwarzansage nicht, wenn rythmisch bedient wird.

Noddy, 20. Mai 2013, um 12:21

Von mir übrigens auch vor Aufspiel die große Abfrage, dann aber zuerst Karo-Zehn zum Partner. Den halte ich sofort mit K60 von Fehl ab. Den Rücklauf nehm ich mit Blauer und spiele dann die andere Blaue auf. Im 4ten Stich sehe ich dann die Herz-Dame beim Partner und habe genug Überblick über die Trumpfverteilung um mit K30 wieder Trumpfrückspiel zu fordern.

Ex-Füchse #15119, 20. Mai 2013, um 12:28

Viele Wege führen nach Rom...
Bei Stoni´s Weg kannste nach Antwort und der gelegten Herzdame im 3. auch direkt schwarz sagen.
Die Herdame zeigt schon min 6 Trumpf.

Lottospieler, 20. Mai 2013, um 12:32

der 'normale' Re Vortrag ist dann kein normaler mehr wenn ich selbst auf k90 erhoehe und vor Ausspiel im 3.Stich nach der zweiten Dulle frage und am sichersten die eigene sogar anspiele um jedes Missverstaendnis zu vermeiden (Sie fehlt mir ja kaum bei der weiteren Spielfortsetzung)
Der grosse Vorteil ist das diese Spielweise auch mit ungeuebten Spielern moeglich ist und sie diese nachvollziehen koennen.
Legt der Partner jetzt seine Dulle auf Trumpfnachspiel, sagt korrekterweise k60 ab und spielt dann die Herz Dame zum Schnitt vor hab ich immer noch die Moeglichkeit fuer tiefere Absagen.

Stoni, 20. Mai 2013, um 12:32

Natürlich sind die Asse falsch. Wenn ich doch im Absagezeitraum die Tr-Verteilung klären und die Asse sicher hochspielen kann.
Vor dem 3. Stich kann ich locker 7 von oben abfragen und das bei 10 Kontra Tr, von denen ich die theoretische Chance auf einen Kontra-Stich vor dem 4. schon eliminiert habe.

Lottospieler, 20. Mai 2013, um 12:38

Noddy,
Den Partner abhalten Asse zu spielen wenn er nach seiner Karte nicht mehr sicher zu diesen kommt kannst du nur durch eine Spielweise die auch ALLE am Tisch so verstehen, genau darin liegt fuer mich das Problem.

Noddy, 20. Mai 2013, um 12:38

Ich bekomm immerhin ne Warnung mit, wenn in die Blaue schon die Karo-Dame vom Partner fällt und kann mich auf den folgenden Trumpfausstieg einstellen.

Noddy, 20. Mai 2013, um 12:39

Man muss ja nicht Dich am Tisch zum Partner haben, Hotte.

Lottospieler, 20. Mai 2013, um 12:44

Das '7 von oben abfragen' koennen hier in der 1L max 10% der Spieler, fuer mich ist es deshalb muessig darueber zu streiten, deshalb waehle ich eine Spielweise die die grosse Mehrheit der Ligaspieler versteht und nachvollziehen kann.
Bei Live-Turnieren ist die von euch gewaehlte Spielweise mit oft konventionssicheren Spielern die bessere, in der Liga des FT sollte man diese hohen Massstaebe noch nicht anlegen.

Lottospieler, 20. Mai 2013, um 12:47
zuletzt bearbeitet am 20. Mai 2013, um 12:50

Noddy,
wenn du nicht mich am Tisch hast hast du vlt dafuer andere Anfaenger denen sich die hoeheren Weihen des perfekten Konventionsspiels noch nicht recht erschliessen, von der 'Kategorie' an Spielern gibt es hier genug.
p.s.
im Fuchsbau wo du dir ja oefter die Ehre gibst wirst du solche Spieler erst recht nicht finden, vlt doch wieder zu OD?
da hast du eher das was dich zufriedenstellt :-)

Ex-Füchse #15119, 20. Mai 2013, um 12:48

Bildchenwerfers Variante ist die schnellere und schönere, die vielleicht oft Kompliziert ist.
Stoni´s sollte jeder verstehen.

Noddy, 20. Mai 2013, um 12:55

Hotte, wir sprechen hier über die richtige Abwicklung des Spiels. Den anderen nix zutrauen is für mich keine Ausrede für selbst Scheiße spielen.

Richtig vortragen und den nicht versierten vorführen wie es geht.

Lottospieler, 20. Mai 2013, um 12:58

nein,
das sehe ich leider nicht so.
Oft wird eine Abfrage nicht verstanden und wonach der betreffende abfragt erst recht nicht.
Es dauert noch bis wir soweit sind, wahrscheinlich werden wir niemals auch nur annaehernd das Spielniveau hier beim FT erreichen das bei DDV-Live Turnieren ueblich ist.
Sicheres Spielen nach Konventionen und ES wird einer Minderheit vorbehalten bleiben.

Kokolores, 20. Mai 2013, um 12:59

Vielen Dank für die Antworten - Stonis Variante finde ich übrigens auch am eindeutigsten. An Position saßen 3 Trümpfe, die fehlenden Damen an 4 mit 7 tr.
Spieler 1 muss nur Trumpf zählen, dann gibt es eine sichere Schwarzabsage.

zur Übersichtzum Anfang der Seite