Unterhaltung: der Turnierdoppelkopfspieler

cahei, 27. August 2013, um 12:40

Sind viele Turnierspieler eigentlich asozial?
Ich bin ja noch relativ neu in der Doppelkopfszene und hab erst 5 Turniere gespielt. Und es macht mir immer weniger Spaß, weil es eher die Ausnahme, als die Regel ist an einen Tisch gelost zu werden, an dem man 24 Spiele mit gleichbleibender Freude absolvieren kann.
Da gibt es Motzer, die dir bei jedem Fehler sofort sagen, dass der Spielzug voll bescheiden war. Ok, damit kommt man als normalerweise selbstbewußter Mensch noch klar.
Dann gibt es aber die Mehrzahl der stillen Nörgler. Die gucken einen dauerhaft böse und mit der Zeit bemitleidend an oder schütteln bedauernd mit dem Kopf, wenn man nur minimal von der ihrer Meinung nach perfekten Spielweise abweicht.
Und es gibt die Beleidiger, die Worte benutzen, die in meiner Erziehung schon im Kindergartenalter verboten waren.
Kommen die nur beim Doppelkopf in solcher Vielzahl vor oder ist das auch bei anderen (Skat usw.) so?
Wie will man bei diesen Vorraussetzungen neue Spieler für Turnierdoppelkopf begeistern?
Kann ich das vielleicht nicht beurteilen, da es nur in meiner Umgebung so ist und in anderen Teilen von Deutschland ist das völlig anders?

Es gibt natürlich auch einige richtig nette Menschen in der Szene, aber die sind nach meinem Empfinden in der Minderheit.

EvilNephew, 27. August 2013, um 12:42
zuletzt bearbeitet am 27. August 2013, um 12:43

Meine Erfahrung ist, dass mit dem Niveau auch die gute Kinderstube steigt. Gerade beim Skat kann man feststellen, dass bei den 3 Stufen zur DEM auf der 1. Stufe viel gemeckert wird, bei der 2. Stufe ab und an ein Grummler am Tisch sitzt und die DEM selbst sehr angenehm ist. :-)

Noddy, RRW, wie seht ihr das?
Achso, Mist, ihr reißt ja nur im Forum die Klappe auf. Oder bruddelt eventuell mal auf der untersten Stufe. :-)

OBaer, 27. August 2013, um 13:30
zuletzt bearbeitet am 27. August 2013, um 13:31

Carsten bei hdf auf dem Turnier hatten wir sowas am Nebentisch die Spielerin der es so erging rief den Schiri es ist zwar nix passiert aber man sollte dieses immer wieder tun das sowas aufhört es ist einfach nur unsportlich.

Ex-Füchse #5718, 27. August 2013, um 22:31

Einige sog. Bulispieler spielen diese Motzmasche direkt nach dem ersten Spiel um die anderen zu verunsichern. Oft klappt es.

Ex-Füchse #2525, 28. August 2013, um 07:23

Ich wäre in Runde 3 meines ersten RL fast aufgestanden. Nein, nicht weil mein Tisch so mies war - der war sehr angenehm...

schräg gegenüber brüllte ein Herr alle 2 Min RUHE durch den Raum.... das war so laut, dass er mich störte... hier hatte ich schon mal lust zurückzubrüllen :-)

3 Tische weiter wurde gefühlte 2 Stunden auf 1 Dame rumgehauen...in allen Facetten von allen 3 weiteren am Tisch.... Sparta konnte mich jedoch anhalten, diese Dame "mal kurz zu unterstützen^^" - heute denke ich fast: leider.

Was ich dort zum Teil an Nebntischen miterleben durfte hat selbst mich "irritiert" - ich kann den daggel also recht gut verstehen und genauso Leute, die diesen Veranstaltungen aus diesen Gründen fern bleiben.

sehr schade eigentlich!

Ex-Füchse #197, 28. August 2013, um 08:19
zuletzt bearbeitet am 28. August 2013, um 08:19

Da kommt eine kurze,knappe Ansage am Tisch und dann ist Ruhe.

Ex-Füchse #2525, 28. August 2013, um 08:26

adler: nicht jeder ist so selbstbewusst, wie "wir". Mir geht es hierbei vor allem um die "sensibleren/schwächeren" Gemüter. Ich kann mich auch selbst "verteidigen". Aber das dann noch genau auf den "schwächeren" rumgehauen wird, ist für mich ein Zeichen von "höchst sozialen Strukturen" ^^

OBaer, 28. August 2013, um 08:46

Der DDV sollte vielleicht eine Rote Liste in ihrer Homepage einführen wo Leute namentlich eingetragen werden die wegen Unsportlichkeit verwarnt wurden. Weiterhin könnte man wie im Fussball Gelbe & Rote Karten einführen.

rocknrolla, 28. August 2013, um 08:59

leute,

das klima auf ranglistenturnieren ist heute erheblich besser, als vor ca 7 jahren, als ich angefangen bin, turnierdoppelkopf zu spielen. bestimmte "stinkstiefel" sind gesperrt worden, in solchen situationen hat der ddv immer konsequent reagiert und wird es auch weiterhin tun.

ich empfehle jedem und jeder, der oder die sich bedrängt, belästigt oder beleidigt fühlt, den schiedsrichter zu rufen. denn auch dafür ist er, unter einbeziehung des schiedsgerichtes, eben da. punkt. und das hilft, alles schon erlebt:-)

Ex-Füchse #2525, 28. August 2013, um 09:04

diese Aussage habe ich nun schon häufiger gehört - und genau das finde ich fürchterlich erschreckend....

Runde 2: eine "Dame" schreit!!!! lautstark alle 10 Min nach dem Schiri, der sofort herbeieilt.... 3 x. Als er beim 4ten mal nicht innerhalb von 30 sec am Tisch war: Riesengeschrei (und ich meine Geschrei!) - dass das sooo nicht ginge, es eine miese Veranstaltung sei und dass jetzt bitte aber soooooofooooort ein Schiri dasein muesste....

sorry: die Frau braucht nen Therapueten!

Ich glaube nicht, dass Ihr alten Hasen überhaupt einschätzen könnt, wie so etwas auf "uns neue" wirkt. A) lenkt es saumässig ab - aber als Spieler vom Nachbartisch darf man wohl nicht melden...
B) denkt man sich: wenn ich mit soner Type an Tisch komme, gibt es Krieg....

Ex-Füchse #365, 28. August 2013, um 09:11

Da hab ich wohl bisher Glück gehabt mit den paar Turnieren, an denen ich teilgenommen habe.
Mir sind bei meinen wenigen Live- Veranstaltungen vornehmlich nette Menschen mit angenehmen Umgangsformen begegnet.
Aber alles andere würde ich auch nicht tolerieren.
Wenn mir einer am Tisch so richtig blöd käme und auf mehrfache Bitten von mir, sich zurückzuhalten weiter pöbelt, würde ich notfalls sogar aufstehen und die Runde sprengen.
Doko ist ein Freizeitvergnügen, da muss man sich nicht fertig machen lassen.

OBaer, 28. August 2013, um 09:15

Grins Gockel komm doch mal öfters zu einen Turnier wir bestechen das Auslosungsprogramm das du einige der netten Spieler am Tisch bekommst dann freue ich mich heute schon auf den Krawall Fg

neuerhotte, 28. August 2013, um 09:20

Turnierdoppelkopfspieler sind Menschen denen ich nicht bestimmte negative Verhaltensweisen ausstellen würde nach meiner jetzigen Erfahrungen.
Mag sein da es ein paar schwierige Typen darunter gibt und ein paar schwarze Schafe, die Mehrheit ist allerdings hell- bis dunkelgrau wie auch sonst im Leben ....
Fehler aufzeigen gegenüber einem Anfänger ist immer gut denke ich nach einem Spiel, solange es nicht zum "Nachtreten" kommt oder in persönlicher Anmache ausartet, das muß sich niemand gefallen lassen und sollte sich auch dagegen wehren, dafür ist auch ein Schiedsrichter da.
Partei ergreifen für jemanden der verbal attakiert wird ist sicher auch nichts schlechtes, Gründe für diese Angritte sollten dabei keine Rolle spielen.
Die Idee mit den roten und gelben Karten ist gut...

Ex-Füchse #2525, 28. August 2013, um 09:24

Da gäbe es sicher "Krawall" ...

Nachdem ich mir in Runde 2 mehrfach anhören durfte, auch wenn es vornehmlich nicht mir galt, dass man Verständnis hätte, da wir 2 ja sehr unerfahrene FT-ler (onlinespieler seien) - das ganze auch meist recht schnippisch....

...habe ich doch glatt als P eine K9 Absage "vergessen".... weil ich wusste, dass tut dieser "Erfolgsgedrängten Person" am meisten weh (mir warn die Pkte Schnuppe).

und: natürlich kam die entsetzte Rückfrage, wo denn die 9 waren! Meine Antwort: Jo, sorry, das liegt wohl an meiner Unerfahrenheit als reiner Onlinespieler :-) (den smiley konnte man glaube ich auch sehen ggg)

Ruhe war ;-)

rocknrolla, 28. August 2013, um 09:25

ja hotte, du hast wie immer zwar keine ahnung, aber völlig recht.

gockel: natürlich darfst du auch vom nachbartisch aus auch was sagen und den schiri rufen, das ist doch keine frage. unsportlichkeiten darf JEDER/JEDE rügen. und das ist auch gut so

Ex-Füchse #2525, 28. August 2013, um 09:26

aha - gut zu wissen! das wurde mir anders gesagt.... ich befürchte, ich weiss auch warum ggg

rocknrolla, 28. August 2013, um 09:32

lass dich mal an meinen tisch losen und kneif nicht so wie am sonntag...........dann zeig ich dir, was geht^^

neuerhotte, 28. August 2013, um 09:40

rolla,
Es gibt manche die haben keine Ahnung obwohl ich das so pauschal über niemanden behaupten würde, das überlasse ich dann Spitzenleuten wie dir.
Dann gibt es wieder andere die wie du die glauben voll den Durchblick zu haben, keine Fehler zu machen, eben perfekt zu sein ...
Das Problem ist dabei nur das sie dann oft nicht merken wenn sie anecken, voll daneben liegen vor allem was die Artikulation betrifft, weil das ja nach ihrem Selbstverständnis gar nicht möglich ist...

Ex-Füchse #82175, 28. August 2013, um 09:41

ist der durchschnittliche turnierdoppelkopfspieler nicht schon verdammt alt mit etwa fünfunvirzich/fuffzich? das seniorengolf des kleinen mannes? ;-)

bei dem altersdurchschnitt müsste man doch gutes benehmen erwarten können.

Ex-Füchse #2525, 28. August 2013, um 09:42

Loooooolllllll. Rofllllllllllllllll.

neuerhotte, 28. August 2013, um 09:44

Gutes Benehmen hat mit dem Alter eher weniger zu tun eher mit Erziehung, Herkunft und nicht zu letzt mit Lernfähigkeit ...

Ex-Füchse #82175, 28. August 2013, um 09:51

das war ein scherz, neuerhotte, und der war nicht mal besonders anspruchsvoll, also auch für schlichte gemüter.

werderino, 28. August 2013, um 09:56

Hier wird nicht gescherzt - ist alles "todernstneumann" - :-)

Ex-Füchse #82485, 28. August 2013, um 09:56

Als ich vor 11 Jahren anfing Turniere zu spielen,war es noch wesentlich wilder lauter und undisziplinierter als heute.Heute sind die wilden grummler und nörgler wesentlich älter geworden und auch ruhiger.Manch einen schlimmen habt ihr gar nicht mehr kennen gelernt.

OBaer, 28. August 2013, um 10:04

Doch wer J. J. kennt den vergeht alles.

zur Übersichtzum Anfang der Seite