Unterhaltung: Umgang miteinander ....

Old-School, 05. Februar 2017, um 15:16
zuletzt bearbeitet am 05. Februar 2017, um 15:19

dann sag das mal einigen die in Politik- oder anderen Diskussionen ihre klaren Feindbilder auserkoren haben und Persönlichkeiten gezielt und öffentlich angreifen, das alles aus ihrer beschränkten und einseitigen Sichtweise, mir ist das alles so zuwider (zb unsere Bundeskanzlerin angreifen, kein gutes Haar an ihr lassen)
Gibt ja den passenden Nachbar-Fred 😄

Ex-Füchse #13152, 05. Februar 2017, um 15:20

*schlotter *angst @talenti^^

Ex-Füchse #13152, 05. Februar 2017, um 15:21

@hotte-hueh: lösch das lieber ist ot

Ex-Füchse #4596, 05. Februar 2017, um 15:21

Popcorn?

Old-School, 05. Februar 2017, um 15:22

nö, war Anwort auf Murmelinchen's Beitrag

Murmelinchen, 05. Februar 2017, um 15:23

Ja, Spielfreak, Feinbilder vereinfachen das Leben für manche, sind aber nur sehr bedingt tauglich für Lösungsfindungen.

Es ist besser, an Sachverhalten zu arbeiten und diese zu verändern, als einzelne Personen für alles Elend dieser Welt als Schuldige zu identifizieren.

Was nicht heißt, dass man das Fehlverhalten einzelner nicht adressieren darf. Zum Beispiel bei Beleidigungen und generell Rechtsverletzungen.

Ex-Füchse #4596, 05. Februar 2017, um 15:26

Und wie soll man als Partner auf Dein Gespiele reagieren?

Ex-Füchse #13152, 05. Februar 2017, um 15:27

unglaublich . . . muss das sein?

Wiederholung von oben:

ein Dokospielender sollte - egal wie, wo, wann und welchem Geschlechts immer eine dicke Haut mitbringen . . .sonst tuts einfach zu arg weh . . . und je mehr es weh tut, desto schlechter wird das Spiel.... Insider wissen, dass manche reale, "irreale" (ach ja, die existieren ja auch) Spieler - das durchaus systematisch betreiben und erfolgsoptimiert das GEMECKER einfach einstellen

könnte man das auf das persönliche Anfeinden auch ausweiten? macht das doch unter euch . . .

Seb1904, 05. Februar 2017, um 15:29

Ich halte Ehrlichkeit für einen wichtigen Wert, weiß aber nicht, wie Ihr das seht.

Wenn sich also jemand benimmt wie ein Arschloch, sollte man ihm das ehrlichweise auch so mitteilen.

Aber das ist nur meine Meinung.

Rechtsverletzungen halte ich aus grundsätzlichen Erwägungen für unvertretbar.

Ex-Füchse #13152, 05. Februar 2017, um 15:32

seb - ich bin auch ein kleines "arschlöchlein" - ist mein volles recht - siehe §GGhabichvergessen

Seb1904, 05. Februar 2017, um 15:35

Zum Thema?

http://wienerin.at/home/jetzt/5149735/Hawara-der-Woche_Frauen-sollen-das-gleiche-Recht-haben-ein

Ex-Füchse #13152, 05. Februar 2017, um 15:36

du aaaaaaaaaa..........l...........^^

Old-School, 05. Februar 2017, um 15:36

darf ich ein grosses haben ähmmm sein? ach egal ich machs einfach 😄

Ex-Füchse #13152, 05. Februar 2017, um 15:37

kugel mich rund - ist mein thema seit über 30 jahren - zeit für die emanzipation des mannes :-)

Ex-Füchse #113540, 05. Februar 2017, um 15:41

Sicher, warum sollte eine Frau nicht auch ein "Arschloch" sein?

Murmelinchen, 05. Februar 2017, um 15:45

Noddy, in allen Spielfragen wendest Du Dich am besten an die beiden Koryphäen Katja und Sabine.

Die haben aber am Sonntag so weit ich weiß keine Sprechstunde.

Old-School, 05. Februar 2017, um 15:49

Noddy brauch keinen Berater, zum spielen schon mal gar net, der hat den letzten aus dem Fenster geworfen als der noch Geld für seine Dienste wollte 😄

Ex-Füchse #113540, 05. Februar 2017, um 15:54

Die passende amerikanische Serie zur Arschloch-Frau:

http://www.zeit.de/2016/12/frauenbilder-weiblichkeit-tv-serien-claire-underwood-carrie-mathison

Ich kenne die 1. Staffel. Ist sehr empfehlenswert.

Ex-Füchse #113540, 05. Februar 2017, um 16:02

Toll wäre es, wenn wir in diesem Fred mal wieder auf das angesprochene Thema zurückkommen. Ihr scheint es hier ja für normal zu halten, dass es an den Tischen beleidigend zugeht. Ist es wohl auch insofern, da es auf den Doko-Plattformen tatsächlich so zugeht.
Nur schildert Cassandra, dass es auch mal andere Zeiten auf dieser Plattform gab, zu denen es hier anders zuging. Dann hat sich aus irgendwelchen Gründen plötzlich auf dieser Plattform der Tonfall geändert. Mich würde mal interessieren, wieso das eingetreten ist. Es gibt hierdoch so einige User, die schon mehrere Jahre dabei sind. Wieso änderte sich denn die Umgangsweise hier in eine ganz andere Richtung? Hat dazu jemand eine Idee?

Old-School, 05. Februar 2017, um 16:04

mein Janet-Weltbild der lieben netten Frau ist kaputt .. was mach ich jetzt? 😄

Seb1904, 05. Februar 2017, um 16:04

Der Frauenanteil schnellte in die Höhe.

Old-School, 05. Februar 2017, um 16:19
zuletzt bearbeitet am 05. Februar 2017, um 16:23

es gibt mehrere Gründe warum sich Umgangsformen hier geändert haben:

einer ist das Massnahmen/ Regeln der Betreiber die absolut sinnvoll waren verwässert wurden oder gar nicht mehr Anwendung fanden und daraus letztendlich ein fast grenzenlos freies Forum entstand.
Dies wurde und wird weiter von vielen ausgenutzt. Dann kam ein zweiter Grund hinzu: Gegenseitige Intoleranz derjenigen die die alten Zustände eher wiederhaben möchten und dies immer wieder einforderten durch Wiederholungen (so wie ich) und nicht einsehen wollten das dies unmöglich ist und anderen die auf ihr Recht bestehen sich weiter 'frei nach Schnauze' äussern zu dürfen wie es ihnen gefällt.

PapaSpagetti, 05. Februar 2017, um 16:27

@Murmelinchen, ich finde Klarnamen - speziell in voller Länge mit Vor- und Zunamen in offenen Chats problematisch, weil es dazu führen kann, dass dich Leute in diesem Zusammenhang googlen.

Über Google(!), nicht über die interne Suche findet man dann z.B. Kommentare wie diesen:

"neuerhotte 01. August 2013, um 10:44p.s.
ich denke da zb an Ralf Schierbaum (wer den kennt) auch schon älter aber ein Spieler so richtig nach meinem Geschmack,..."

Neben der Tatsache, dass dies meinen Verdacht bestätigt, dass man sich hier im Schatten anderer sonnt: Es gehört zur sogenannten Nettiquette in Chats, das man sich zumindest 2x überlegt, ob man überhaupt den Vornamen hinschreibt, Nachname dazu geht gar nicht.

Ob der Genannte erfreut wäre, wenn ein Außenstehender (z.B. (potentieller)Arbeitgeber o.ä.) seinen Namen im Umfeld dieses Chatablaufes findet, wage ich zu bezweifeln.

Bitte nicht vergessen: Hier wird vom Anbieter ein Chatname angeboten und dies dient der Wahrung der Privatsphäre.

Old-School, 05. Februar 2017, um 16:40
zuletzt bearbeitet am 05. Februar 2017, um 16:41

PapaSpagetti,

Wer sich nicht traut öffentlich zu seinem Live-Doppelkopfspiel zu stehen oder Angst hat das es ein Arbeitgeber mitbekommt sollte vlt damit dann ganz aufhören. Sind wir hier in einem totalen Überwachungsstaat?
Seit wann ist man übrigens verpflichtet seinem Arbeitgeber Rechenschaft darüber abzulegen was man in seiner Freizeit macht? ist es eine kriminelle, anrüchige Vereinigung? Kann ein Arbeitgeber negative Rückschlüsse auf die Arbeitsleistung des Betreffenden ziehen? 3 mal ein klares NEIN, also denk mal nach mein Lieber.

Ex-Füchse #13152, 05. Februar 2017, um 16:44

beispiel: ich hatte mal meinen österreichischen reisepass verloren - war wohl bei der vereidigung meines ältesten . . .

der beauftragte des berliner konsulats - fand mich nur unter doppelkopf . . .

der ddv ist durchsichtig . . . aber nu als erstes mit Klarnamen innem beitrag von hotte-hueh genannt werden . . . weiß nich . . .

zur Übersichtzum Anfang der Seite