Doppelkopf für Freunde

Doppelkopf-Forum

Unterhaltung: Dullenanzeige bei Hochzeit

Hi,

in Einverständnis mit meinem Partner stelle ich das Spiel zur Diskussion: #67.692.293

Ich kenne es so, dass ich mit der Pik Dame den Besitz der Dulle anzeige und verspreche Trumpf nachzuspielen. Demnach hätte mein Partner die Pik Dame nicht überstechen sollen.

Mein Partner ist aber anderer Meinung. Er glaubt, kein 5-Sterne-Spieler hätte meinen Vortrag so verstanden bzw. wäre darauf eingegangen.

Wie sieht es aus? Liege ich richtig, oder mein Partner, oder sind beide Ansätze gängig?

Bitte per PN an Spielfreak senden!

Wieso? Er hat ja 5 Sterne, aber liest doch hier auch mit.

Alles richtig gemacht bruch

Das Anspiel der Pik-Dame signalisiert DD. Ich hätte das so verstanden, dass du im nächsten Stich die andere Pik-Dame suchst.

Moment mal...sie oder er besass keine dd....und nu?

Vom Hochzeiter völlig ok gespielt. Die Dulle im zweiten ist einfach nur schlecht.

Mit diesem Anspiel beschreibt der HZ sein Blatt und zeigt damit an, dass er über eine Herz-Zehn verfügt und den Partner über Trumpf suchen wird.
Der angehende Partner der zzgl. seiner eigenen Herz-Zehn noch eine Pik-Dame hat kann getrost seine Pik-Dame spielen, da er nicht überstochen werden kann. Verheißt ein optimales Zusammenspiel.

Aber mitunter wird dieses Aufspiel aus irgendwelchen Gründen missverstanden, habe ich selbst schon häufiger erlebt. Scheint nicht ganz so gängig zu sein.

Das Anspiel der Pikdame signalisiert für mich ganz klar nur eine Dulle. Kreuzdame vor wäre für mich das Anzeigen von DD bei einer Hochzeit.

Von daher bin ich ganz bei Ossi. Vom Hochzeiter alles korrekt. Die Dulle ist leider einfach nur schlecht.

Diese ehemalige Anzeige der Doppeldulle wird derzeit abgelöst von der Variante die EinNulltel spielt.

Der Dullenbesitzer, der nicht Hochzeiter ist, sollte schon in der Lage sein zu erkennen, dass die Blaue nicht freiwillig gegen verteilte Dullen geopfert wird!

Daher muss die Blaue mit Dulle besetzt sein und wird vorgespielt, um im nächsten Stich den Dullenbesitzer zu suchen und vorher den Ansagezeitraum hinauszuschieben.

pikdame zeigt eine dulle an...dd wird mit legen der kreuzdame angezeigt...nulltel hat alles richtig gemacht nur mark hat den sinn der pikdame nicht verstanden...einfach mal überlegen, was die pikdame aussagt, dann kommt die lösung bei fast allen von selber;-)
die erklärung von jan michael könnte nicht besser sein;-)

Wollte ich auch gerade noch hinzufügen. An sich sollte Jeder durch kurzes Überlegen selber darauf kommen.

"Der Dullenbesitzer, der nicht Hochzeiter ist, sollte schon in der Lage
sein zu erkennen, dass die Blaue nicht freiwillig gegen verteilte Dullen
geopfert wird!"

Kann ich nur bestätigen.

Das verstehe sogar ich. Die Grüne ist der höchste Trumpf unter der Dulle. Natürlich muß Trumpf nach, 2 sichere Stiche und einen Stich länger Zeit für die Ansagen.

ich hab auch schon pik dame und danach die dulle gespielt ab 8 trumpf, ansagezeitpunkt maximal nach hinten gelegt, eine trumpfrunde mehr. partner im dritten stich gefunden .. die vorteile des trumpfabzugs überwiegen gegenüber den nachteilen der trumpfschwächung, ist aber nur meine meinung ...

verstehen ist kein Problem, in der 2.liga sind 80prozent aller zögerer keine abfragen....und das pik ass und dann karo König würde ich spieln....natürlich akzeptier ich hier die Erklärung und sehe ein das es das optimale wäre so wie von euch beschrieben zu spieln, dabei kommt einem klar zugute wenn man sich kennt, oder?

Mettmann, Du bist Schiri? Da solltest Du in Konventionen sattelfest werden.

Die Situation ist schon lange im ES beschrieben, da geht es nicht um eine neue Spielweise. Da is auch klar beschrieben, Blaue vor ist eine Dulle + eben die Blaue, Dulle vor verneint dagegen eine Blaue.

Pikdame und dann die Dulle ist natürlich Unsinn.

Hotte, Blaue und Dulle hinterher? Hattest Du n Losverfahren für Dein Aufspiel?

ich schreibs nochmal ...seh es ein , man kann sich aber selten auf sowas verlassen....ich kenne einnulltel nicht^^

Erstens braucht man keine Konvention, sondern muß nur abzählen, dann ist das Ausspiel der Grünen klar.

Zweitens bringt das Ausspiel einer weiteren hohen Karte (egal ob Dulle oder Alte) einen weiteren Stich Zeit bis zu den Ansagen. Auch dafür braucht es keine Konvention, es reicht Abzählen.

Auch wenn Hotte im Forum einen schweren Stand hat, in dem Punkt hat er vollkommen recht.

(bescheidene Anfängermeinung)

jetzt hab ichs endlich kapiert...ds grubhoerndl....

Mäxchen,
da stand ab 8 trumpf, bringt man hier mal ungewöhnliche aber logische ideen ist das geschrei gross ... die 5 standtrumpf oder mehr sind klar und das ziel des Hzlers ist es:
1. den ansagezeitpunkt maximal nach hinten zu legen (maximaler geht nicht)
2. die eigene trumpflänge anzuzeigen, es ist auch eine wichtige info an den partner ..

Nein Grubi, die Abspielfolge is Dulle vor, Blaue nach. Davon abweichen muss eine Bedeutung haben, da es keine Beschreibung dazu gibt stiftet es lediglich Verwirrung.

Die Reihenfolge der hohen Karten ist letztendlich egal. Der Ausspieler muß nur entscheiden, wer den 4. Stich anschiebt: er selbst, dann muß er im 3. Stich hoch spielen, der Partner, dann muß er bereits da die Dulle Suchen. Grüne ausspielen bescheibt das Blatt des Hochzeiters genauer als die Dulle vorzulegen.

Nein, wir spielen mit Konventionen, da is nix egal.