Doppelkopf-Strategien: Ich fürchte, die Diskussion gabs schon öfter - trotzdem...

Ex-Füchse #13152, 15. September 2017, um 13:02

gerade Systeme "ohne" eigene Logik - sollten nicht mit eigener Logik genährt werden - kann nur verwässern oder siehe Seb;-)

sprachlos, 15. September 2017, um 13:22

gut, dann hab ich wieder was zum essener-system erfahren, entschuldige mich also, für meine chat kommentare, bei cabeza.

Octopussy, 15. September 2017, um 13:37

Dulle vor spiele ich auch.6 Trumpf mit Blauer kein Ass. Perfekt!

dein Re ist die Antwort auf die Dulle. sie ist doch logisch und auch zu diesem Zeitpunkt. Wie du auf Herz lenken kannst weiß ich allerdings nicht und würde mich interessieren.

Cabeza_doble, 15. September 2017, um 14:01

@Sprachlos. Du musst Dich doch nicht entschuldigen. 😄
Dein Kommentar war ja freundlich. Und falsch liegen wir alle mal. Alles ist gut.
Ich war halt nur verunsichert, deshalb hab ich nochmal die Forumsgemeinde gefragt.
Danke für Eure Antworten. Bin beruhigt.

Ex-Füchse #4596, 15. September 2017, um 14:28

Hotte, das Blatt entspricht nicht der Dullenkonvention!!!

[zitat aus dem ES]
Bedeutung: Mein Blatt ist leidlich trumpfstark (6-8 [meist 7] Trumpf mit ©10 ßD ™D an derSpitze), besitze allerdings nur Zusatzwerte, die ich dem Partner vor Legen seiner elften Kartezeigen kann.
[/zitat]

Juan-Miguel, 15. September 2017, um 14:30

"Wie du auf Herz lenken kannst weiß ich allerdings nicht und würde mich interessieren."
Falls Spieler 1 vor Karte 2 wartet, kannst du vielleicht für einen Herzschub Re geben.

Ex-Füchse #4596, 15. September 2017, um 14:30

Chrissel, ich bin immer gegen schlappe Dullen und Spieler die sie anwenden ohne die Konvention zu beherrschen.

Erst dann fängt Hotte an in den Thread zu seiern.

Juan-Miguel, 15. September 2017, um 14:37

@ spielfreak

Stell dir vor du bist Spieler 2.

Im Schnitt hast du eine schwarze Farbe in 2-er Länge und in Herz nur 1,5.
Eine Fehlkonstellation wie Kreuz-AssKreuz-KönigHerz-AssPik-ZehnPik-Neun ist daher recht typisch.

Schiebt dich Spieler 1 in schwarzer Farbe an, ist der Durchlauf des Herzasses ungewiss, darauf sagst du nicht so gerne an.
Schiebt dich Spieler 1 hingegen in Herz an, hast du große Chancen, dass dein schwarzes Ass durchläuft. Darauf sagst du doch lieber an.

Fazit:
Ein Herzschub fördert eine Erstansage des angeschobenen Spielers.

Tront, 15. September 2017, um 16:04

Dieses Dullenanspiel halte ich zwecks besserem Spielaufbau auch als 6-Trümpfer für angebracht.

Ich wüsste nach einem sofortigen Partner-Re an Pos. 2 aber auch, dass ich jetzt bequem mit Trumpf fortsetzen sollte. Mit dem zusätzlichen 1. Herzlauf sollte das Spiel auch noch für die Re-Partei gewinnbar bleiben, obwohl diese Partei über kein einzige schwarzes As verfügt.

Noddy muss es ja nicht so vortragen, er sollte uns dann aber zumindest "seinen alternativen 1. Spielzug" verraten, den er befürwortet.

Es mag durchaus sein, dass einige Spieler nach ES ein Dullenanspiel etwas "aufgeweicht" oder eleganter ausdrückt im Laufe der Zeit "modifiziert" haben, aber das ist mehr eine individuelle Handhabung jeden einzelnen Spielers.

Ex-Füchse #4596, 15. September 2017, um 16:21

J-M redet von Tendenzen, da sieht man Re eher mit kurzen Fehlfarben, er will ja nicht Kontra forcieren.

Tront, einfach so spielen wie sonst auch, die Trefferwahrscheinlicheit is nicht viel geringer als mit verschossener Dulle. Bei Dir wirds Trumpf sein, Herz war schon vorgeschlagen und ich schiebe die lange schwarze Farbe von unten. Nur das Dullenaufspiel verliert mit Kontra/ Re und der Aufspieler büßt Vertrauen ein, meine Variante wird nur teuer wenn auf das 2te As nach hinten gefragt wird.

Die Dulle entspricht nicht dem ES, also taugt sie nix.

Juan-Miguel, 15. September 2017, um 16:37
zuletzt bearbeitet am 15. September 2017, um 17:14

1. Asse
Wenn jemand mangels schwarzer Asse Herz schiebt, hat der angeschobene Spieler zu 87% min. 1 schwarzes Ass!

2. Fehlhände
Auch Dokoverteilungen geschehen nach der Gaußschen Glockenkurve.
Eine 2-2-1-Fehlhand ist relativ häufig.
Eine 4-2-1-Fehlhand ist deutlich seltener.

3. Farbfreiheit
Herzfreiheit kommt deutlich häufiger vor als schwarze Freiheit. Schiebt jemand statt 1 von 2 Pikwerten den Herzsingle, erreicht er häufiger jemand mit Farbfreiheit.
Wenn ein Spieler mit Farbfreiheit (an 3 oder 4) ans Aufspiel für sein Einzelass gelangt, fällt ihm viel eher eine Ansage ein als wenn er nicht dazu kommt.

Fazit aus 1+2+3:
Ein Herzschub ist in den häufigen Verteilungen ansagefördernder als ein Schwarzschub.

Jeder darf sich aussuchen, ob er in den häufigen Verteilungen Pluspunkte machen möchte oder lieber in den seltenen ;)

edit: Definitionen ^^

Lappen, 15. September 2017, um 17:12

- Re rennt gegen einen 9-Trümpfer
- Alle schwarzen Asse sitzen bei Kontra
- Kontra ist Kreuzfrei, was Re den Zweitlauf Pik kostet
- Alle ausstehenden Damen sitzen bei Kontra
- Es wird nach der Antwort falsch geschoben

Re kommt trotzdem über die 90 - ob das Dullenausspiel grundsätzlich "nix taugt" darf jetzt jeder für sich entscheiden.

Ex-Füchse #4596, 15. September 2017, um 17:23

Ja, bei eigenen 6 Trumpf läuft man schonmal auf nen 9 Trumpfgegner auf.
Ja, für die Antwort reicht allein die Dulle neben der Alten, da sitzen die Asse schonmal beim Gegner.

Sitzt es günstiger gewinnt man das Spiel auch, wenn man die Dulle nicht verschwendet.

Lappen, 15. September 2017, um 17:32

Ein schwarzes Ass beim Partner reicht ja schon. Dieses zu treffen, ist durchaus nicht bedeutungslos für den Spielsieg.
Ich halte das Dullenausspiel keinesfalls für der Weisheit letzter Schluss, aber begründet spielbar finde ich es auf jedem Fall.

zur Übersichtzum Anfang der Seite