Unterhaltung: Luxusprobleme

akaSilberfux, 28. Januar 2018, um 02:02

..

akaSilberfux, 28. Januar 2018, um 02:04

Mit Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameKaro-DameKaro-DameKaro-König Kreuz-AssKreuz-KönigKreuz-Neun Pik-KönigPik-Neun Herz-Neun
schlägt man auf und wird auf
1. Kreuz-Ass groß von Spieler 2 auf Re gefragt. Nach der Antwort wird dort Pik-Zehn versenkt.
Wie setzt man fort und was will man erreichen?

Afroman, 28. Januar 2018, um 02:31

Folgerichtig wäre jetzt Herz, über die Dulle könnte man den Partner aber schonmal informieren. Mit den Toptrümpfen sollte man wohl die Stufe bei Antwort verantworten können.

Karl_Murks, 28. Januar 2018, um 07:11

Damit spiele ich die Dulle im ersten und komme nie in die Lage.

Seb1904, 28. Januar 2018, um 08:16

Ich find die Blaue schick. Die hat was zu erzählen.

Anzustrebende weitere Absagen.

Herz mag lieber von 2 kommen.

secondHandDoko, 28. Januar 2018, um 09:24
zuletzt bearbeitet am 28. Januar 2018, um 11:25

2Herz-Zehn ist Pflicht
geschlossene Formation +Herz-Zehn und man ist nahe am abgesagten schwarz Spiel
2 Fehl kostet schon mal bis zu 4 Spielpunkte wenn die Kommunikation abreist
Hellsehen kann niemand also soll Partner entscheiden ob er 3 Trumpf oder Fehl wünscht
Herz-Zehn dient ganz gleich welche Struktur der Partner hält der Optimierung und sollte die korrekte Karte sein

@ seb Pik-Dame könnte zu Problemen führen und bereitet mir Bauchweh
der fragende Spieler braucht ja nicht zwingend eine eigene Herz-Zehn um groß zu fragen

Strandmann2017, 28. Januar 2018, um 09:28

Wie Second. Dulle im ersten und blaue im zweiten halte ich für grobe spielfehhler. Kommen die 60 auf Dulle im zweiten, blaue nach

SchwillTiger, 28. Januar 2018, um 10:05

Herz nach gefällt mir nicht, war aber mein erster Gedanke. Hätte er Herz abgeworfen, würde ich Pik spielen. Aber die unsichere Farbe Herz, die kann warten.

Die Blaue fand ich auch erst schick. Aber mMn kann sie sowohl

- habe keine Dulle als auch
- habe eine Dulle als auch
- habe beide Dullen (wobei ich dann wohl meist die Blaue mit k60 spielen würde.

Da ich auch das Schwarzspiel erreichen möchte (wie waren denn die kreuzabwürfe der gegner? Kreuz-Neun undKreuz-Ass macht mir mehr Bauschmerzen als Kreuz-König und Kreuz-Neun)

Ich werfe noch eine weitere Möglichkeit in den Raum:

Dullenfrage durch Zögern. geht aber vermutlich nur, wenn S2 beruflich als Maurer und nicht als Heizer unterwegs ist.

RUserious, 28. Januar 2018, um 10:11

Mit der Karte spiel ich auch die Dulle im ersten.
Ziel ist das Schwarzspiel - der Partner hat vermutlich oft den 9 (evtl 8) Trümpfer mit Ass klein (klein) in Herz und schwarzem Single. Direkt Herz 9 hat den Charme, dass der P vllt danach gar keine Fehlverlierer mehr hat oder rechtzeitig noch im Absagezeitraum den 2. Herz auf den Tisch bringen kann. Da der P nicht durchfragt, wird er wohl noch Fehlverlierer haben...
Aber die Dulle im 2. kostet ja nix - springt der Partner nicht direkt auf 60 kann man immer noch Herz 9 spielen und sieht immer noch rechtzeitig zum nächsten Absagezeitpunkt, was mit der kritischen Farbe ist.

Cabeza_doble, 28. Januar 2018, um 11:06

@ Murks und RU
Ihr würdet also wirklich bei 'nur' 6 Trümpfen und bei doch relativ unsicherer Fehlstruktur die Dulle aufspielen?
Also, auf die Idee käme ich nicht.
Die Dulle käme allerdings zum zweiten Stich auf den Tisch. Nach der großen Abfrage erwarte ich nun auch ein Riesending bis hin zur Schwarzabsage. Da braucht mein Partner natürlich die entsprechende Info.

akaSilberfux, 28. Januar 2018, um 11:44

2. Spieler 2 blickt in
Herz-ZehnKreuz-DameHerz-DameHerz-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-AssKaro-KönigKaro-Neun Pik-Zehn Herz-AssHerz-Neun und hatte sich vor Aufspiel knapp dafür entschieden, auf Kreuz-Ass groß anzufragen. Nach
1. Kreuz-Ass Re - k90 Pik-Zehn Kreuz-ZehnKreuz-Neun
sieht er nun auf
2. Herz-Zehn

Wie setzt man fort und was will man erreichen?

RUserious, 28. Januar 2018, um 12:45

Als Spieler 2 bleibe ich nun stumm und hoffe auf den Herzschub - ich komme so ohne Spitzentrumpf (ich habe ja selbst nur 2 Stehtrümpfe) ans Anspiel und kann mit beiden Herz Damen auf die Blaue schneiden - es gibt nur einen Fuchs draußen und der muss erstmal bei einem potenziellen Herzstecher sitzen...die 90 wird ja nie in Gefahr sein - bei Herzdurchlauf ist die 30 Absage fast safe...und das Schwarzspiel das Ziel...

Afroman, 28. Januar 2018, um 12:59

+1

kermit, 28. Januar 2018, um 13:23

Aus Sicht von Spieler 1 setze ich Spieler 2 entweder auf 11 Trumpf mit einem Quartett-Damen oder auf mindestens 8 Trumpf mit Dulle und hinreichender Trumpfstärke ...

Mit meinem eigenen Blatt will ich nun die Möglichkeit einer Schwarzabsage testen ... Hierzu benötige ich Infos zu möglichen Verlierern ...

Deshalb 2 Pik-König ... Sollte Spieler 2 noch einen weiteren Pik haben, ist er zwingend Herzfrei und hat eine Dulle ... dann bleiben wir bei einer K-60-Ansage stehen ...

Sollte er wie vorliegend Pik stechen, erhöhe ich nach dem Stich direkt auf k60 für Trumpschnitte und letztmöglich auf k30, da Spieler 2 max. nur einen Herzverlierer haben kann, den ich nicht abdecke ...

Die Schwarzabsage wäre zu finden, wenn Spieler 2 nach der K60-Ansage trotzdem Herz-Ass spielt und danach noch einmal auf Zweitstichkontrolle abfragt (kann ja nur Herz sein) ...

kermit, 28. Januar 2018, um 13:25

Herz-Zehn im 2. Stich von Spieler 1 finde ich zu defensiv, dafür ist mir das Blatt zu gut ... dann lieber direkt auf K60 fragen (je nach Religion entweder Kreuzkontrolle oder Dulle) ...

Afroman, 28. Januar 2018, um 13:30

Doko is ein Partnerspiel, da gilt es zunächst den Anweisungen des groß abfragenden Partners zu folgen und ihm nicht schon im 2ten Stich Knüppel zwischen die Beine zu hauen.

SchwillTiger, 28. Januar 2018, um 13:56
zuletzt bearbeitet am 28. Januar 2018, um 13:56

Ich persönlich finde eine Aufweichung des im ES verlangten 7+ Trümpfer hin zu 6 gut, hätte dann aber gerne eine andere Zusatzstärke. Da ich die nicht habe, beginne ich mit kAss.

Pik nach gefällt mir gar nicht. Das kann viel kaputt machen.

socken, 28. Januar 2018, um 14:29

Dulle im 2. ist gut, dann kann der Partner weiter. Man könnte als dritte Karte die Blaue spielen und mein Partnern wüsste Bescheid.

Tront, 28. Januar 2018, um 16:31

Gefühlt 1 Dutzend unterschiedliche Vortragsmöglichkeiten von bis zu 12 erfahrenen Dokospielern.

Kein Wunder, dass Doko-Anfänger straucheln, wenn es anscheinend so viele "beste Spielzüge" gibt,^^

Also, falls ich die Dulle einmal nicht im 1. Stich anspiele, was ich für durchaus berechtigt halte, hätte ich diese Spielsituation jetzt auch.

Also mir gefällt die eigene Abfrage auf eine Partnerdulle am besten, dieser Spieler wird ja kaum trumpfkurz sein, wenn er zuvor groß abfragte.

Erfolgt von ihm keine vorzeitige Antwort, könnte ich ihm meine Dulle immer noch nachreichen, aber auch nur, weil ich hier noch genügend "Trumpfannehmer selbst halte.

Ich hasse im Allgemeinen und auch im Besonderen "Zeige-Leer-Dullen", nur um einer Schwarzaabsage näher zu kommen, und durch den jetzt verlorenen Trumpfschnitt eben nicht mehr schwarz zu gewinnen. Wo wäre da der Vorteil?

Hier dürfte man die Dulle vermutlich nachspielen, ohne freiwillig Stichverluste in Kauf zu nehmen.

Die hier angezeigte Partnerkarte halte ich für vollkommen ausreichend, was eine große Re-Abfrage anbelangt.

Also Fehlfarbe fasse ich vorzeitig ungern an mit diesen Trumpf-Ergänzungswerten.

Spiele ich Herz, und dieses Partner-As wird herausgestochen, geht das geplante Schwarzspiel nicht mehr.

Spielt man Pik und der Partner ist ein straken 9-Trümpfer mit Dulle und blanken Herz-As, aber 2 Pikverlieren, hatte man soeben auch Katastrophalen geleistet.

Also ich denke ich frage vor dem 2. Stich meinen Partner auf keine 60 ab, die er selbstverständlich nur vorzeitig treffen wird, wenn er im Besitz einer Dulle ist. Bei Bantwortung spiele ich klein Trumpf an, bei Nichtbeantwortug weiche ich wohl oder überl auf Herz aus.

Das "Minimalproblem" eines später mir fehlenden kleinen Trumpfaussteigers sollte man vernachlässigen Können. Meine anspielte Karo-Dame im späteren Spielverlauf wird mein Partner als nicht stehende Karo 9 betrachten und darf und sollte sie auch mit einer Standkarte herausnehmen, sofern er noch wichtige Asse zu spielen hätte.

Vermutlich ist die Gegenpartei zu diesem Zeitpunkt schon sehr trumpfkurz.

Da ich meinen Partner als "Sicherheitsspeiler" mit eine keine 60-Absage nicht grundlos "überfallen" würde, müsste mein Partner eigentlich um meine Zustarkstärken wissen.

Die Dulle würde ich ihm ohnehin durch ein Legen einer gespielten Trumpfrunde von i h m zeigen können, ggf. könnte er diese auch zu 100% von mir mittels einer Spielstufe erfragen.

Ob das alles zwingend zum Schwarzspiel ausreichen muss, weiß ich nicht genau. Aber zumindest kann ich an hinterer Position dreimal Gegnertrümpfe herausschneiden, wo andere Spieler nur zweimal dazu kommen.

Das mag in diesem Spiel fast egal sein, aber in anderen Spielen behalte ich mir gern diese Bonusdulle am bester Sitzposition auf, eben um so ein Spiel höher zu gewinnen.

Vielleicht habe ich auch nur die Elemente meiner Vorredner verknüpft, falls ihr doch gravierende Spiel(vortrags)-Unterschiede seht, war dies halt Lösungsmöglichkeit Nr. 13.^^

Afroman, 28. Januar 2018, um 16:42

Gerade diese Dulle is entbehrlich und man hat noch 2 Trumpfschnitte anzunehmen.

Afroman, 28. Januar 2018, um 17:18

Nachdem der Partner gro0 abgefragt hat, versteht sich ...nich als Aufspiel.

Mettmannpower, 28. Januar 2018, um 17:32

@Tront
Wenn du auf die 60 forcierend abfragst, dann solltest du doch die Gewissheit haben, dass höchstens 1 Fehlstich zu den Gegnern läuft. Hat man die mit diesem Blatt ? Mir wäre das zu riskant.
Er kann jetzt doch noch einen pik und ein Herzas halten.

Afroman, 28. Januar 2018, um 17:41

Ich wüsste nicht worauf die Frage zielt.

Afroman, 28. Januar 2018, um 17:43

Und sie würde das Blatt auch nicht beschreiben.

Mettmannpower, 28. Januar 2018, um 18:02

Tront möchte die Dulle erfragen, aber mit dem Partner an Pos. 2 kann er das ja nicht. Dieser wird nach dem Pik-Ass gefragt. (ist doch richtig, oder ?)
Hält er es nun, muss er antworten.
Finde das zu riskant.

zur Übersichtzum Anfang der Seite