Doppelkopf-Strategien: Zuverlässigkeit versus Spieloptimierung

idaad, 08. Februar 2018, um 10:13
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2018, um 10:26

Ich glaube ähnliches hatten wir schon mal:
An 2 halte ich etwa so ein Blatt:
Herz-ZehnKreuz-DameHerz-DameHerz-BubePik-ZehnPik-KönigPik-NeunPik-NeunKreuz-ZehnKreuz-ZehnKreuz-KönigKreuz-Neun
1.Stich
Pik-AssPik-NeunKaro-AssPik-Ass
Nun folgt ein re und mein Partner wartet
(für mich schon mal die Frage, was hat er denn für ein Blatt mit dem er nicht gleich 1 groß abfragt).
Ich entscheide (mit natürlich schlechtem Gewissen) nicht zu antworten, weil ich damit große Chancen sehe, noch zum Herzstecher zu kommen - bei Antwort wird wohl sicher Trumpf auf den Tisch kommen.
Es kam aber Trumpf den ich mit Herz Dame übernehmen konnte.
So spielte ich wohl oder übel die Dulle mit 90 um dann mit Kreuzdame den Trumpfausstieg vorzubereiten.
Wir gewannen knapp mit u60 - natürlich war mein Partner mehr als verwundert ob meiner Nichtantwort.
Ist mein Gedanke
a) verwerflich und totaler Mist
b) problematisch aber spielbar
c) eine gute Idee

Lappen, 08. Februar 2018, um 10:33

Mein Grundsatz: Der Partner wird sich schon was bei seinem Vortrag denken, also will ich artig sein.
Ich glaube, dass diese Verlässlichkeit langfristig mehr Punkte generiert, als sie kostet.

WuerfelDoko, 08. Februar 2018, um 10:38
zuletzt bearbeitet am 08. Februar 2018, um 10:38

Was war denn die Frage? Dulle+Kreuz, oder nur auf Dulle?

(Ich haette das erste angenommen)

NoddyH, 08. Februar 2018, um 10:47

Die große Re- Abfrage zielt ausschließlich auf die Dulle.

Hier is das auch deutlich, stechen ohne Abwurfinteresse.

raescha, 08. Februar 2018, um 10:49

bin für c
Begründung: Du kannst ja nicht unmittelbar dem Partner helfen und die Situation sauber auflösen wirst Du ja noch. Falls Herz Anschub, stechen und Herz 10 vorspielen. Falls Trumpf Anspiel hast Du die Chance auf die Herz Dame hinten und dem sauberen Ausstieg (Herz 10, Kreuz Dame, klein). Kleiner gleich 2 Kreuz mit Ass wird der Partner vermutlich nicht haben, weil er dann wahrscheinlich groß abgefragt hätte.

Erkan_Garnix, 08. Februar 2018, um 11:03

"... die Frage, was hat er denn für ein Blatt mit dem er nicht gleich 1 groß abfragt"

Anscheinend eine Hand ohne echten Abwurfvorteil.
Tippe auf extreme toptrumpfluftige Länge.
Etwa so 👉 Kreuz-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubeHerz-BubeKaro-AssKaro-ZehnKaro-KönigKaro-NeunKaro-Neun Kreuz-AssKreuz-Ass

Hier will man mutmaßlich nur um Partners Dulle für K90 wissen.

Für mich is die Antwort a)

Erkan_Garnix, 08. Februar 2018, um 11:05

[Huch, schon wieder wie Afro! Der Typ scheint vom Fach zu sein 👍]

NoddyH, 08. Februar 2018, um 11:09

Der Nick scheint Dich zu beflügeln

Ex-Füchse #128401, 08. Februar 2018, um 11:39

ich setze den Partner eher auf kurz und hoch
Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-BubeKaro-AssKreuz-AssKreuz-AssKreuz-KönigKreuz-NeunHerz-König
der Herz Abwurf bringt keinen Vorteil und die 90 steht zu schnell in Flamen
Mit Partner Herz-Zehn an beliebiger Position ist Trumpf Kontrolle garantiertet und man hat mehrfach Optionen.Entweder Trumpf oder Cross Ruf
Mit der stärkeren Hand lässt sich über ein verweigern Nachdenken
Mit der schwächeren Hand sollte geantwortet werden

Erkan_Garnix, 08. Februar 2018, um 11:47

@ Afro: Der war gut 👍

@ MD: Die Idee hat auch was. Mit 'ner 7er-Länge will ich aber auch nich zu viel Wind machen.

akaSilberfux, 08. Februar 2018, um 13:14

EIn bisschen anders und es paßt:
Herz-ZehnKreuz-DamePik-DamePik-DameHerz-DamePik-BubeHerz-BubeKaro-Ass Herz-AssHerz-AssHerz-KönigHerz-Neun
Einen Herz loswerden ist nicht so wichtig, aber Partner Dulle rettet beide Herz-AssHerz-Ass; nach der Antwort setzt man mit Herz-König fort und schaut mal, was passiert...

akaSilberfux, 08. Februar 2018, um 13:15

übrigens für mich auch klar a) ; wenn man mich fragt, antworte ich eigentlich einfach direkt

Erkan_Garnix, 08. Februar 2018, um 13:21

Aus Akas Hand ferkele ich mir irgendein Solo ...

akaSilberfux, 08. Februar 2018, um 13:23

er nun wieder..

Erkan_Garnix, 08. Februar 2018, um 13:24

Touché?

Juan-Miguel, 08. Februar 2018, um 13:56

Wenn er Herzsingle hätte mit ca. 8 Trumpf, wäre wohl (einladende) Frage in Stich 1 angebracht gewesen. Tat er nicht, also wohl keinen Single.

Wenn der Partner hingegen niedriger 9-10-Trümpfer mit 2-3 Herz ist, wird er nach Verweigerung wirklich Herz schieben und sich die schwarzen Läufe kaputt machen?
Eher wird er zu Trumpf greifen.

Ergo:
Der Partner kontrolliert vermutlich entweder Herz selbst oder sieht keinen Vorteil davon, Herz auf den Tisch zu packen.
Daher Verweigerung kaum zielführend.

worstcase, 08. Februar 2018, um 14:28

Ich antworte nicht. Ich spiele die Dulle aber noch im Ansagezeitraum vor.

Wenn er ans Austrumpfen denkt, braucht er 2 Trümpfe mehr als sonst.

Da der Abfrager keinen schwarzen Verlierer hat, wird er nach unbeantworteter Frage entweder Herz oder Trumpf spielen. Jetzt kann ich die Dulle nachholen.

Fuchsweg, 08. Februar 2018, um 14:34

Wie Afro und Noddy. Er wills wissen - Dulle - er verantwortet. Es geht für mich um Verlässlichkeit. Das sollte letztendlich mehr bringen -> siehe Lappen

idaad, 08. Februar 2018, um 15:05

Da bin ich ja beruhigt, dass wenigstens wc (und raescha) meine Überlegung nachvollziehen kann.
Ich dachte an ein Partnerblatt etwa in der Konstellation
Herz-ZehnKreuz-DamePik-DameKaro-DameKaro-DameKreuz-BubePik-BubeKaro-BubeKaro-AssHerz-NeunHerz-KönigHerz-König
Finde aber durchaus den Gedanken der absoluten Zuverlässigkeit (Lappen, Silberfux,...) vollkommen in Ordnung.

Juan-Miguel, 08. Februar 2018, um 15:21

So ein ähnliches Blatt hatte ich auch im Kopf, idaad. Und spiele nach Nichtantwort vermutlich Trumpf:
Herz kann ich mir im Endspiel hochspielen statt frühzeitig schwarze Gegnerabwürfe zu riskieren.

Erkan_Garnix, 08. Februar 2018, um 16:08

Mit idaads Hand frage ich MINDESTENS einladend das schwarze Ass ab.

Tront, 08. Februar 2018, um 18:45

Interessant, dass sich erfahrene Spieler derart widersprechen können.

Ich dachte, dass steht schon im "Grundlagengesetz", dass man einem (seriöser) Spieler stets antwortet, neben der Dulle ist man außerdem noch in Herz frei.

Eher treffe ich gleich eine Sprungabsage als durch eine NIchtbeantwortung meinen Partner in die Irre zu führen. Mag sein, dass ich gerade etwas übertreibe.^^ Aber nicht viel.

Also ich kenne eine "Verweigerungshaltung" grundsätzlich mit keiner Karte, denn ich setze ebenfalls ein Spielverständnis des groß abfragenden Mitspielers voraus.

Wenn man sich jetzt ohnehin mit einer Trumpfverabschiedung befassen möchte, kann man auch gleich dem Partner mit keine 90 antworten. Möchte man das Spiel wider Erwarten komplizierter aufbauen, müsste man sich jetzt einen Trumpf zum Herzstechen aufbehalten.

Also zunächst nicht zu antworten, um dann dennoch keinen Cross-Ruff zu spielen, den der Partner vielleicht nicht einmal braucht, macht für mich sehr wenig Sinn.

Immerhin stimme ich diesmal mit einer Mehrheit überein. Auch wenn sie nicht wie von mir erwartet mit 95 - 5% ausfällt, sondern eher mit 70 - 30%.

Idaads Beispielblatt ist durchaus einmal möglich, aber dass dieser Spieler nun rechtzeitig selbst Herz anspielt, ist kaum zu erwarten. Und nach einer (meist richtigen) Trumpfverabschiedung des Partners würde der Re-Partner (mit oder ohne "Vorab-90") nun auch nicht mehr zum Herzstechen kommen.

Worin liegt jetzt also der Vorteil des "vorzeitigen Schweigens"?

Octopussy, 08. Februar 2018, um 19:40

Mit dem Blatt kann man eine Antwort denke ich noch vertreten. Als 2 Trümpfer darf man auch mal verweigern finde ich.

NoddyH, 08. Februar 2018, um 20:27

Keiner beherrscht die Antworten aber Gründe zum Antwort verweigern kennen alle. 😈

Ansonsten sind es meist die besseren Spieler die eigene Ideen verfolgen, statt einfach ihrem Käptn zu folgen.

Dabei gibt es durchaus mal Platz für nen besseren Plan, dann setzt man sich aber auch die Mütze auf.

Letzteres gab das Ergänzungsblatt nicht her und man irritiert jetzt den Partner durch die Absage zum Trumpfausstieg ohne Not.

Bildchenwerfer, 08. Februar 2018, um 20:44

wie wc

zur Übersichtzum Anfang der Seite