Doppelkopf-Strategien: co schmiert wo re sich ziert

sashimi, 25. März 2011, um 14:51

ich habe gerade jemandem per PN obige Regel erklärt.
Ich bin jedoch mit meinem Erklärungsversuch nicht sonderlich glücklich.
Wie würdet ihr das Zustandekommen obiger Regel erläutern?
sashimi

Moostrichica, 25. März 2011, um 15:08
zuletzt bearbeitet am 25. März 2011, um 15:09

Re hat ja statistisch gesehen mehr Trumpf, entscheidet deshalb die zweite Farbrunde eher für sich, deshalb Kontrapunkte in die erste Farbrunde

Ex-Füchse #5718, 25. März 2011, um 15:12

Außerdem ist zusätzlich die Gefahr eines Dokos in der zweiten Runde, der dann ggf. auch zu Re geht.

sashimi, 25. März 2011, um 15:41

lach.genau.das.mit.dem.doko.ist.dann.auch.passiert.Danke.nebura.an.den.aspekt.hatte.ich.nicht.gedacht.
sashimi

Moostrichica, 27. April 2011, um 13:15

Sagt mal. Meint ihr eigentlich, da Re statistisch mehr Trumpf hat, sollte man als Re schmieren, wenn eine Farbe gestochen wird? Würde doch Sinn ergeben, denn wahrscheinlicher ist ja, dass Re sticht.

HDF, 27. April 2011, um 13:32

wo kommen eigentlich die statistischen werte her, das re mehr trumpf haben soll? jeder kriegt zwölf karten und und kann keinen oder bis zu zwölf trümpfen haben, egal, ob er re oder kontra ist

Ex-Füchse #5718, 27. April 2011, um 13:35

Es wird nie (!) vorkommen, dass jemand von der Re-Partei keinen Trumpf hat. Bei Kontra kann es schon vorkommen.

HDF, 27. April 2011, um 13:43

ok fehler, ändere auf einen, aber bei kontra ist es doch auch eher ganz selten, dass man keinen trumpf hat und bei re ist dieser eine trumpf dann auch so gut wie egal, in meinen augen zu vernachlässigen

Fanthomas, 27. April 2011, um 14:03

Es gelten folgende Mittelwerte:

Re-Spieler: 6,7391 Trümpfe
Ko-Spieler: 6,2609 Trümpfe

Unterschied: 0,4782 Trümpfe

Grüße,
Fanthomas

HDF, 27. April 2011, um 14:38

ich weiß ja, das du der mathematiker bist, aber woher kriege ich die halbe karte? der schnitt ist ja ganz schön, aber da hängen doch soviel andere faktoren dran, da wo du die halbe karten mehr hast, brauchst du sie nicht und wenn sie gebraucht wird ist sie nicht da ggg

Belzedar, 27. April 2011, um 14:45
zuletzt bearbeitet am 27. April 2011, um 14:49

Das ist Statistik Mathematik. In 1000 Spielen hat halt re öfter 7 trumpf und contra eher 6 trumpf.
Natürlich ist das Statistik und es trifft keinen aussage über einn spiel, nur eins ist klar, re hat nunmal mit beiden kreuz damen einne kalren trumpf vorteil, nicht umsonst gewinnt re deutlich öfter als contra. Abere das ist ja nur statistik, jedes einzelne spiel ist anders, und man mag sich dran halten oder nicht. Klar ist nur dass re wahrscheinlich mehr trumpf und im schnitt die höheren Trumpf jat wegen der Kreuz dame. Aber in jedem einzelnen spiel kann das anders sein. Deshalb soll man ja auch nicht als re immer trump aufspielen.

Hornisse_k90, 27. April 2011, um 15:08
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Hornisse_k90, 27. April 2011, um 15:11

Kontra schmiert wo Re sich ziert.
Re legt die 10, wenn gestochen ist - wirst sehn.
Schmiere Herz As sonst ist weg das, aber schwarzes As nich denn es macht oft nen Stich.
Aus "Merksprüche DoKo-Spezis", Ausgabe 2010

Seltsam, 27. April 2011, um 15:15

jeder kriegt zwölf karten und und kann keinen oder bis zu zwölf trümpfen haben, egal, ob er re oder kontra ist
__________________________________________
.
Nur dass eben zwei Trumpf für eine Partei beim Verteilen schon feststehen. Zwar bekommen alle 12 Karten, allerdings werden genaugenommen nur 24 Trumpf unparteilich verteilt. Daher auch die deutlich höhere Gewinnquote. Im Schnitt gewinnt Re über 60% der Spiele.

Stoni, 27. April 2011, um 15:44

Re legt die 10, wenn gestochen ist - wirst sehn.
**************************************************
Meistens hat kontra mit einer schwarzen Chicane schon die Abfrage, (Chicane: 40-50 + As 25) während Re nur mit Trumpf ergänzend gutem Blatt die 90 Abfrage stellen kann.

Tendenziell sticht deshalb re wohl öfter den 1. Stich ohne (!) abzufragen als kontra.

HDF, 27. April 2011, um 16:19

für mich zieht dieses argument nicht, die mit den kreuzdamen, haben schon mal zwei hohe trumpf, stimmt doch nur bedingt, darum gehen ja halt die herz zehnen drüber, dass sie die oberhoheit von vornherein haben, es geht hier nur um die ausgangsbasis, nicht um die varianten, die entstehen können, darum ist es ja immer so schlimm, wenn kontra eine herz zehn ohne not vorspielt, weil sie damit ihre waffe gegen die kreuzdame aufgeben

Belzedar, 27. April 2011, um 17:14

korrekt, dass es schlecht ist wenn contra ohne Not eine Dulle vorspielt, aber trotzdem haben im schnitt die kreuz damen die klare Trumpfhoheit.

Ex-Füchse #6673, 27. April 2011, um 17:59

Das alte Lied "Re hat mehr Trümpfe"
Ich meinen Senf dazu gebe.

"Nur dass eben zwei Trumpf für eine Partei beim Verteilen schon feststehen. Zwar bekommen alle 12 Karten, allerdings werden genaugenommen nur 24 Trumpf unparteilich verteilt."

Ist falsch, weil die Kreuzdamen nicht vorher verteilt werden.

"Im Schnitt gewinnt Re über 60% der Spiele."

Ist richtig, weil Re durch die zweithöchsten Trümpfe ermittelt werden und dadurch im Schnitt die höheren Trümpfe hat.

solembum, 27. April 2011, um 18:07

Hallo BBingo,

die Welt ist eine Scheibe, sonst würden ja alle die unten sind runterfallen.

Gruß Jürgen

Seltsam, 27. April 2011, um 18:13
zuletzt bearbeitet am 27. April 2011, um 18:14

Ist falsch, weil die Kreuzdamen nicht vorher verteilt werden.
______________________
@BBingo
Der alte Denkfehler. Betrachtet man nur die Personen, hast Du recht - die Damen werden nicht vorher verteilt, aber betrachtet man die Parteien, ist das 100% zutreffend, weil die beiden Alten eben genau schon vor der Verteilung einer Partei zugeordnet sind. Damit sind nur noch 24 Trumpf zur freien Verteilung auf beide Parteien übrig.

jensbonath, 27. April 2011, um 18:26

Leute Leute, ist datt denn so schwer?
Man entnehme einem Doppelkoppblatt bitte mal die beiden Alten. Und nun vier Spieler. Jetzt bitte einen Würfel nehmen. Bei ner Eins kriegt Spieler Eins ne Alte, die Zahlen 5 und 6 lassen wir mal aussen vor. Es wird vorkommen, das vlt. so Einer der Vier sogar beide Alten auf die Hand kriegt. Egal wie Die nun verteilt sind, die Redamen stellen halt immer die Repartei dar. Und nur die restlichen 46 Karten werden jetzt zwischen den Kontraleuten und der Repartei verteilt.
So kann selbstverständlich ne Herz10 bei ner Alten dabeikommen. Aber halt niemals bekommt einer der Kontraleute ne Alte auf die Hand!!! Und das die Dullen im Schnitt öfter bei der Kontrapartei zu finden sind ist doch auch klar. Beide Kontraleute dürfen ja insgesamt 24 mal in den 46er Kartenstapel reingreifen, die Releute lediglich 22 mal, weil Ihnen ja schon jeweils eine Alte in die Hand gegeben wird.

Seltsam, 27. April 2011, um 18:36

haste schön jesacht ;-)

Seltsam, 27. April 2011, um 18:37

Aber ich bin sicher, da kommt wieder ein Gegenargument. ^^
.
Und Schweine können fliegen ...

Ex-Füchse #6673, 27. April 2011, um 18:51

Jo es kommt ein Gegenargument

Seit wann werden die Re Damen zuerst verteil ?
Wäre mir Neu !

Es werden immer noch 48 Karten verteilt und dann erst wird bestimmt wer zusammen spielt. Laut Regel sind das die Alten.
Würden zum Beispiel, bei einer Regeländerung die blauen zusammen spielen, hätten dann nach eurer Meinung, immer noch die Kreuz Damen Besitzer mehr Trümpfe ?

Daher kann die Menge Trumpfverteilung nur für jeden gleich sein.

Seltsam, 27. April 2011, um 19:08

lol
Du raffst es nicht, es geht nicht um die am Tisch sitzenden Personen, sondern um die Parteien.

zur Übersichtzum Anfang der Seite