Unterhaltung: Disput

Ex-Füchse #4596, 26. Mai 2017, um 21:40

Hotte gibt auch die Norm für Gästebücher vor, wie überall 😕

Anti-Beleidiger, 26. Mai 2017, um 21:45

schwätzer ... lies mal und denk nach ...

Anti-Beleidiger, 26. Mai 2017, um 21:47

normen geben andere vor die versuchen einzuschränken .. genau wie hier im forum ..

Ex-Füchse #4596, 26. Mai 2017, um 22:01

Du gibst vor was in Ordnung is, Du gibst vor wie Profilinhaber mit den Einträgen umzugehen haben.

Auf die Idee, daß andere das anders sehen, andere Maßstäbe haben, kommst Du garnicht erst.

Anti-Beleidiger, 26. Mai 2017, um 22:03

blödsinn,
du lies nicht richtig oder nur was du lesen willst ..

Anti-Beleidiger, 26. Mai 2017, um 22:05
zuletzt bearbeitet am 26. Mai 2017, um 22:10

das einzige was ich 'vorgebe' ist:
'Jeder Eintrag ist für mich ok ausser er wäre persönlich sehr verletzend und beleidigend'
da habe ich sicher die Zustimmung einer grossen Mehrheit hier ...
Die Schilderung des Umgangs mit Einträgen zeigt nur alle Möglichkeiten auf die dem Inhaber bleiben:

1. stehen lassen weil man sie ok findet oder toleriert
2. einen Kommentar dazu schreiben
3. Einträge löschen (mit oder ohne Kommentar)

hab ich was vergessen?

Wenn das so ist tut es mir leid, na Noddy geht ein Lichtlein auf?

Doc_Jule, 26. Mai 2017, um 22:07

interessante Beiträge zum eingestellten Spiel wieder mal, Hotte 👎

Anti-Beleidiger, 26. Mai 2017, um 22:12

ich habe es nicht initiiert frag S-M warum das passierte ...

Anti-Beleidiger, 26. Mai 2017, um 22:13

ausserdem ist das Thema ziemlich abgehandelt .. vlt will man sich hier nur noch austoben, ist ja öfter so ...

Doc_Jule, 26. Mai 2017, um 22:16
zuletzt bearbeitet am 26. Mai 2017, um 22:16

ih seh hier im Moment nur einen, der sich austoben möchte 😂
(6 von 10 Beiträgen auf dieser Seite)

Juan-Miguel, 26. Mai 2017, um 22:16

Abgehandelt? Wieso war Re besser als Gegenfrage?

Ex-Füchse #4596, 26. Mai 2017, um 22:36

Erwartest Du von jemandem der Fux ohne Spruch als DD- Anzeige spielt eine Gegenfrage?

Schon das Herz-Ass im ersten is Schwachspiel, wenn man den Partner direkt für seine besseren Asse erreichen kann.

Anti-Beleidiger, 26. Mai 2017, um 22:37

J-M du vergisst eines:
das Spiel fand im Fuchsbau statt, erst wenn alle Beteiligten am Tisch nach Konventionen spielen lohnt sich eine weitere Diskussion.
Wenn das so ist dann ok.
Du meinst also das S-M eine Möglichkeit zur Gegenfrage hatte? ok die war sicher da und kann ja eigentlich nur nach Pik As sein oder lieg ich da falsch?
Das Problem ist aber das der Partner dann in jedem Fall mit seinem 4er Pik-Doppelas antworten muss.
Über die Möglicheit die Kreuz Dame anzuspielen hat ja Katja gleich geschrieben, ich stimme da voll zu als bessere Option.
Der Partner wird jetzt mit dem As der dritten Farbe eine Gegenansage finden oder eben nicht. Aufgrund der Länge in der wichtigen dritten Farbe Pik eher kein Re finden ... mir wäre das zu riskant .. weil ich auch vom Pikstecher ausgehen würde ..

Anti-Beleidiger, 26. Mai 2017, um 22:39

Noddy hat diesmal Recht,
schon das Herz As ist eindeutig falsch weil man die DD eher kommunizieren muss ..

Juan-Miguel, 26. Mai 2017, um 22:52

ja

Southern, 26. Mai 2017, um 22:52

Das mit dem Herzass steht auf einem ganz anderen Blatt. Ich bringe auch erstmal meinen Partner ans Spiel für mögliche schwarze Asse.

Bei dem jetzigen Spielverlauf bleiben in meinen Augen nur 2 Varianten. Entweder Kreuzdame vor oder aber vor dem 2. Stich gegenfragen. Ich würde wohl auch erstmal gegenfragen und bei Nichtantwort Kreuzdame vor. Dann wird mein Partner bei soviel Interesse plus DD-Anzeige wohl noch eine Ansage finden, wenn er nur geringfügige Stärken mitbringt.

Mal abgesehen ob Bau oder nicht. Ich werde nen Teufel tun und sicherlich nicht meine Spielweise ändern. Falle ich damit auf die Nase, ist es halt Pech. Nur möchte ich nicht auch noch vermitteln, das die Kreuzdame an 2 richtig ist, weil ich sie lege. Es kann immer Jemand am Tisch sein, der an "anständigem" Doppelkopfspiel interessiert ist.

Juan-Miguel, 26. Mai 2017, um 23:23

Das Aufklären der beiderseits richtigen Spielweise hat Zeit bis nach dem Spiel finde ich. Bei wirklich lernwilligen Spielern reicht das aus. Ich muss nicht vorher gegen meinen Partner spielen.

Lappen, 26. Mai 2017, um 23:35

Ähm, nur mal so am Rande, wenn ihr das denn schon thematisieren wollt:
Im vorliegenden Spiel hat bereits Spieler 4 gegengefragt und keine Antwort erhalten. Eine "Gegenfrage" von Spieler 1 wäre somit eine Kontra-90-Frage.

Aber nur mal angenommen, die Frage von Spieler 4 hätte es nicht gegeben:
Selbst dann würde ich in einer Frage von Spieler 1 nicht zwangsläufig eine Gegenfrage sehen, sondern sogar eher eine Kontra-90-Frage auf die Dulle. Spieler 3 hat immerhin ein Kontra im ersten Stich mit Blindabwurf. Weshalb ein trumpflanger und vergleichsweise trumpfstarker Kontra-Mann mit Dulle an Position 1 jetzt nicht auf die andere Dulle fragen darf, erschließt sich mir nicht.

Southern, 26. Mai 2017, um 23:45

Die Gegenfrage im 1. habe ich nicht mitbekommen. (Bezweifel auch, das es eine war.)

Und nun wirklich mal angenommen, es hätte sie nicht gegeben, würdest du bei einer Frage vor dem 2. eine Kontra 90 Abfrage darin sehen? Ernsthaft? Nee. Für mich wäre das eine klare Gegenfrage. Wie will man denn dann noch unterscheiden können?

Juan-Miguel, 26. Mai 2017, um 23:52

"Wieso verpflichtend? Ist das eigene Re so viel besser als die Gegenfrage?"
"Im vorliegenden Spiel hat bereits Spieler 4 gegengefragt und keine Antwort erhalten. Eine "Gegenfrage" von Spieler 1 wäre somit eine Kontra-90-Frage."

Und der Preis für die beste Erklärung geht an den Lappen :)

bischof_mixamatz, 27. Mai 2017, um 00:21

Da hab ich doch glatt bis heute gebraucht, um zu schnallen, dass Spielfreak Hotte ist....nun wird mir einiges klar! Wie naiv ich bin....

Lappen, 27. Mai 2017, um 00:36
zuletzt bearbeitet am 27. Mai 2017, um 00:37

@ Southern

Andersrum gefragt:
Welchen Grund genau gibt es für dich in der vorliegenden Spielsituation, der Kontra-Partei das Erstabfragerecht abzusprechen?

bischof_mixamatz, 27. Mai 2017, um 00:38

Aber danke für Eure reichlichen Meinungen. Mein Fazit: wenn sich hier schon die Profis nicht einig sind, ob es sich bei eventuellem (nicht stattgefundenem) Zögern vor Aufspiel Stich 2 um eine Gegenfrage oder Kontra K9 Ansage handelt, werde ich es, wie von dem legendären HDF gelernt halten...ohne sichere Doppeldulle bei Re spiele ich die Dame definitiv nicht!

Tront, 27. Mai 2017, um 01:46

Ich könnte es mir jetzt leicht machen und schreiben, Fuchsbau-Spiele nicht selten ernsthaft analysierbar.^^ Aber das wäre unfair.

Aus meiner Sicht sind in diesem Spiel gefühlt mehr Fehler versteckt als Stiche zu spielen waren.^^

1. Der Ausspieler bringt nicht den Fuchs mit Re oder ggf. Kreuz-Dame nebst Fuchs-Nachspiel im 2. Beides gilt besser als ein im 1. Stich gespielte Herz-As. Das wurde bereits erwähnt!

2. Ein 11-trümpfiger Kontramann verliert lieber dieses Spiel als zunächst still auf Kontra abzufragen. Das mag jedoch an mangelnden Konventionskenntnissen oder persönlichen Spielvorlieben liegen. Das sofortige Kontra i. V. mit dem Blindabwurf halte ich zumindest für leicht bedenklich.

3. Die ausbleibende Gegenfrage (die ich ohne ein sinnloses "Entsetzenszögern" von Pos. 4 aufgrund des Partner-Blindabwurfs definieren würde!) versuche ich einmal nicht zu beachten. Im Normalfall sehe ich in einem Zögern eine eindeutige Gegenfrage und niemals eine keine 90-Abfrage.

4. Ein vorgespielter Fuchs kann jetzt alles Mögliche bedeuten, viel seltener als Re-Doppel-Doppel-Anzeige, aber auch ein Kontrafuchs wäre hier weniger praktikabel. Wozu den eigenen Kontra-Partner gleich schwächen, zumal ja keineswegs dieser eine Doppel-Dulle halten muss! Dringende Einzel-Asse wird er nach diesem Blindabwurf im 1. Stich und vorzeitiger Kontraansage wohl kaum haben.

5. Wenn überhaupt, sollte Bischof_Mixamatz jetzt seine Blaue legen, aber vermutlich ist ein kleiner Trumpf langfristig die bessere Wahl.

6. Der 11-Trümpfer müsste auch nicht mit seinem höchsten Trumpf in diesen Trumpfstich einsteigen, gegen einen Re-Mann hinter ihm erhält er diesen Stich nachweislich ohnehin nicht.

7. Dass man am Ende als 11-Trümpfer den Charly nicht macht, fällt dagegen punktemäßig kaum noch ins Gewicht.

Aber dies ist wieder so ein Spiel, welches an vielen Tischen ganz unterschiedlich vorgetragen wird. Mit unterschiedlichen Ansagen und/oder Gegenansagen.

Lappen, 27. Mai 2017, um 01:54

"Im Normalfall sehe ich in einem Zögern eine eindeutige Gegenfrage und niemals eine keine 90-Abfrage."

Nochmal meine Frage:
Warum?

Vielleicht stehe ich ja auch nur zu sehr auf dem Schlauch, aber gegen einen eventuellen/vermutlichen 11-Trümpfer mit Kontra im ersten Stich (inklusive Blindabwurf) vorzeitig ein Re zu erzwingen, erscheint mir erheblich behämmerter, als den abwerfenden Partner mit entsprechendem Blatt auf die 90 abzufragen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite