Doppelkopf für Freunde

Doppelkopf lernen

Ansagen und Absagen

An- und Absagen erhöhen den Spielwert. Eine Ansage bedeutet, dass eine Partei sich sehr sicher ist, dass sie gewinnt und das am Anfang des Spiels ansagt. Das geht indem die Re-Partei (das Team mit den beiden Kreuz-Damen oder der Alleinspieler) ein "Re" ansagt bzw. die Kontra-Partei ein "Kontra".

Allerdings kann nur für einen gewissen Zeitraum eine Ansage gemacht, also Re und Kontra gesagt werden, nämlich solange man noch mindestens 11 Karten in der Hand hält (Ausnahme ist die Hochzeit, weil da erst klar sein muss, ob der Spieler mit beiden Kreuzdamen allein spielt oder mit Partner)

Absagen

Das war noch nicht alles, denn wenn sich eine Partei sicher ist, dass die Gegenpartei nicht mal 90 Augen sammelt kann nach dem Re bzw. dem Kontra noch ein "Keine 90" gesagt werden, danach ein "Keine 60", "Keine 30", oder sogar "schwarz", wenn eine Partei der Meinung ist, dass der Gegner keinen einzigen Stich macht.

Für die jeweilige nächste Absage hat man immer einen Stich länger Zeit, als für die Ansage. Beim online Spielen, ist das nicht so wichtig, da der Button für die An- und Absagen immer nur dann eingeblendet wird, wenn man ansagen darf. Aber hier nochmal die Übersicht:

  1. "Re"/"Kontra": mit mindestens 11 Karten in der Hand
    (außer bei der Hochzeit)
  2. "Keine 90": mit mindestens 10 Karten in der Hand
  3. "Keine 60": mit mindestens 9 Karten in der Hand
  4. "Keine 30": mit mindestens 8 Karten in der Hand
  5. "schwarz": mit mindestens 7 Karten in der Hand

Schafft man eine Absage nicht, gewinnt natürlich die Gegenpartei. Ist die Gegenpartei sich sicher, dass eine Absage nicht geschafft wird, kann sie sogar auf eine Absage eine Ansage erwidern. Sagt z.B. die Re-Partei "Keine 60" an kann die Kontra-Partei ein Kontra auf diese Absage geben und den Wert des Spiels nochmals erhöhen.

Ansagen bei der Hochzeit

Bei der Hochzeit verschiebt sich der erlaubte Ansagezeitpunkt nach hinten, und zwar abhängig davon, wann der Klärungsstich erfolgt. Der Klärungsstich ist der Stich, bei dem sich entscheidet, ob der Spieler mit den beiden Kreuz-Damen auf der Hand alleine oder mit Partner spielt (macht er die ersten drei Stiche selbst spielt er allein, macht ein anderer Spieler einen der ersten drei Stiche, ist dieser sein Partner).

Beispiel: Gewinnt der Spieler mit den beiden Kreuz-Damen die ersten 3 Stiche selbst und spielt deswegen allein, können die An- und Absagen noch mit zwei Karten weniger gemacht werden, also Re und Kontra z.B. noch mit 9 Karte, keine 90 mit 8 Karten, usw.

Inhalt

Du hast noch Fragen? Dir ist etwas unklar? Kontaktier uns einfach - wir freuen uns über Feedback!