Unterhaltung: Nach der Wahl - wie weiter?

Doc_Jule, 26. September 2017, um 09:11

ich wusste, dass dir Kreisler zusagt, Speed 😈 .... gibs doch ruhig zu

Speed-7, 26. September 2017, um 09:24

@TerryTate
Wie ich mir einen Staat vorstelle?Weltoffen aber Sicher.Es kann doch nicht sein das von der BAMF tausende Pässe als gefälscht eingestuft wurden aber die Besitzer bekommen Asyl .Kinder die hier geburen sind und nur Deutsch sprechen werden abgeschoben ,das ist doch absurd.Menschen die sich hier integriet haben müssen gehen aber kriminelle dürfen bleiben.Ich möchte ein Starkes Europa aber kein politisches sonder ein Wirtschaftliches .Wir sehen doch das die Politik der Merkel nicht nur Deutschland sondern auch Europa spaltet.Ich sage nicht das die AfD alles besser oder richtig macht aber wir benötigen im Bundestag eine richtige opposition.

Ex-Füchse #4596, 26. September 2017, um 09:24

Ich finde es wird langsam wieder Zeit die Gartenstühle einzuräumen

SchwillTiger, 26. September 2017, um 09:31

Die Anzahl der Straftaten ist seit 1993 nahezu identisch. Warum muss jetzt plötzlich die AfD für Sichherheit sorgen?

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/197/umfrage/straftaten-in-deutschland-seit-1997/

Speed-7, 26. September 2017, um 09:32

@Noddy
Ich weiß nicht was du möchtest aber ich glaube die bist hier der Forumskasper.

Speed-7, 26. September 2017, um 09:37

@Tarrytate
Hast Du keine anderen argumente?Genau das spiegelt die Politik in Deutschland wieder.Hat man keine politischen argumente mehr wird beleidigt und gelogen.

SchwillTiger, 26. September 2017, um 09:40
zuletzt bearbeitet am 26. September 2017, um 09:41

Kannst ja mal auf meins eingehen...

@K_M: In der Tat. Nur muss man diese Auswüchse eben auch kritisch hinterfragen. So wie die Zwangsenteignungen, die angeblich reihenweise stattgefunden haben....

SpanischerGockel, 26. September 2017, um 09:43

Kann mal bitte einer den Sicherheitsdienst rufen?!

Ex-Füchse #4596, 26. September 2017, um 09:44

Schwill, es lohnt sich nich PK mit Argumenten zu kommen, hatten wir über Monate versucht, sowas trifft keinen Resonanzboden.

Ich versteh nur nicht warum er seine Hetze hier schonwieder solange betreiben darf. 😠

SchwillTiger, 26. September 2017, um 09:47
zuletzt bearbeitet am 26. September 2017, um 09:51

Einen Versuch gebe ich dem ganzen noch:

Wenn du zum Arzt gehst Speedy, möchtest du dann die Symptome oder die Ursachen deiner Schmerzen behoben wissen?

Ex-Füchse #4596, 26. September 2017, um 09:49

Enthauptungen sind in D nich erlaubt

SchwillTiger, 26. September 2017, um 09:55

@TT: Das Problem an dieser Art der Argumentation: Ihr bestärkt sie in ihrem Glauben. Das finde ich bei Lapalien gut. Wenn jemand Dummes sagt: "Ich muss nur immer wieder feste mit dem Kopf gegen die Wand rennen, dann wird es besser!" dann bin ich der erste, der ihn in seiner Meinung bestärkt.

Bei einer politischen Diskussion, in der der Diskussionsteilnehmer sich aber durch das "in die Ecke gedrängt fühlen" in seiner Meinung bestärkt fühlt und damit das Wohl vieler anderer Menschen gefährdet, mache ich da nicht mehr mit.

Kvothe, 26. September 2017, um 11:01

Enthauptungen müssen beim Doppelkopf zweimal durchgeführt werden, alles andere ist da halber Kram.

akaSilberfux, 26. September 2017, um 12:34

Zunächst ist zu akzeptieren, dass alle Fremde erst einmal verdächtig ist. Das ist eingebaut. Je unreflektierter jemand mit dem Bauch denkt, desto eher wird Fremdes per se abgelehnt.
Dazu kommt die "Flucht in das Konformistische", welche durch jeden Fremden und Andersdenken bedroht wird.
Damit ein anderer sich dem Wunder "Weltoffenheit" zuwendet, muss man ihm ein Angebot machen: wie soll er mit der kaum erträglichen Bedeutungslosigkeit des eigenen Lebens fertig werden? Helfen würde eine positive Utopie, ein gemeinsames Ziel, das auch bei unterdurchschnittlichem Interellekt und Selbstreflektion, auf Linie bringt und Identifikation ermöglicht. Wie wäre es mit: Ad Astra per Aspera (Über raue Pfade zu den Sternen), Motto der irdischen Sternenflotte.
Trekkies aller Länder vereinigt Euch!

Ex-Füchse #4596, 26. September 2017, um 12:47

Gab es schon, nannte sich Kommunismus, konnte sich aber letzten Endes gegen Farbfernseher und andere Beruhigungspillen nicht durchsetzen.

Seb1904, 26. September 2017, um 13:29

Wir sind uns also einig, dass Kommunismus was anderes ist als Demokratie?

Juan-Miguel, 26. September 2017, um 13:33

Alles Fremde ruft erst einmal Erregung hervor. Ob positive oder negative, hängt vom fühlenden Individuum ab und ist nur mit viel Geduld zu ändern.

Kvothe, 26. September 2017, um 13:40

Brot und Spiele, in jeder erdenklichen Anwendungsweise, konnte bisher auf jedem Planeten erfolgreich eingesetzt werden.

Mark1977, 26. September 2017, um 13:41

woher du alle Planeten kennst , ist schon der hammer...^^

Ex-Füchse #4596, 26. September 2017, um 13:47

Ja Seb, ne Utopie halt, die am Egoismus der Menschen scheitern muss. Nur is die Demokratie nich wirklich überlegen, is nur ne Einigung auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner ...und wird letzten Endes auch vom Egoismus der Menschen ausgehebelt.

Ex-Füchse #4596, 26. September 2017, um 14:01

Gockel, Dein Wunsch wurde erhört 😄

zur Übersichtzum Anfang der Seite