Doppelkopf-Strategien: Lesen

Dag, 04. Mai 2011, um 20:17

Ui hier kann ich mir ja noch einiges für die Bücherwunschliste rausschreiben.
Ich lese gerne: Iris Johannsen, Patricia Cornwell, Kathy Reichs, Stieg Larson, das Schwert der Wahrheit fand ich auch spannend bin jetzt bei Band 14.
Das Buch über das ich in letzter Zeit am meisten gelacht habe war Hummeldumm, wirklich der Brüller.
Viele Tränen habe ich vergossen bei dem Tatsachenbericht der deutschen Bundeswehrärztin ein schöner Tag zum sterben.
Ansonsten mag ich die Alpenkrimis mit Kommissar Kluftinger.
Michel Moore lese ich zwischen durch.

Doc_Jule, 04. Mai 2011, um 21:30

@Dag
hier nochmal für dich: Jo Nesbö (Norweger) mit einem alkoholkranken Komissar, psychologisch sehr dichte Thriller und absolut empfehlenswert der Däne Jussi Adler-Olssen

Bregoulou, 05. Mai 2011, um 07:24

Hier noch ein absolutes MUSS für Fantasy Liebhaber, der ewige Held, der Antiheld und Albinoschwächling Elric von Melniboné, von Michael Moorcock.
Ich weiß allerdings nicht mehr, wie viele davon ins Deutsche übersetzt wurden. Ich habe von fast allen die Originalfassungen gehabt und nun sindse seit mehr als 10 Jahren weg mitsamt Frau:-)), deswegen fällt mir das auch alles erst wieder bröckchenweise ein.

Doc_Jule, 05. Mai 2011, um 07:53

@Bregoulou
hat sie dir überhaupt irgendwas gelassen? Mein Ex-Gatte hat meine Scheiben einkassiert, ein schmerzlicher Verlust :-(

Sternenfeuer, 05. Mai 2011, um 07:58

welche scheiben? oder meinst du "scheine"?

von moorcock habe ich auch die meisten sf-taschenbücher gelesen - guter stoff.

Seltsam, 05. Mai 2011, um 08:21

Eric Ambler - Der Levantiner (1971/72)
_______________________________

Wir erleben wiederholt, wie sich eine Welt radikal verändert - diesmal ist es die arabische Welt. Unabhängig, wie die Konflikte in Lybien und Syrien ausgehen, was in Marokko geschehen wird, ist die Veränderung unumkehrbar. Gestern erst haben in weiser Voraussicht Hamas und Fatah die Versöhnung beschlossen, auch weil sie sich ihrer jeweiligen Unterstützer und Finanziers nicht mehr sicher sein können, weil niemand voraussehen kann, wie die politischen Einflüsse der reginalen Mächte Ägypten, Iran und Syrien sich verändern werden.

Manchmal ist es erstaunlich, wie die Inhalte von Büchern und Filmen Realitäten komplex darstellen können, nicht selten sogar die Zukunft korrekt voraussagen.

Nun hat Eric Ambler mit seinem Roman "Der Levatiner" bestimmt nicht die Zukunft vorausgesagt. Es ist auch nicht sein bester Roman, wie ich finde. Er beschreibt aber präzise, wie komplex der Konflikt ist und er lässt erahnen, wie fragil die heutigen Veränderungen möglicherweise sind.

Das Buch ist 40 Jahre alt und war praktisch 40 Jahre immer aktuell.
Nach gut 25 Jahren lese ich den Roman dieser Tage erneut, um vielleicht besser zu begreifen, wie ich die radikalen Veränderungen in dieser Weltregion einordnen kann. Sehr lesenswert!

Ex-Füchse #2525, 05. Mai 2011, um 08:28

Ich lese auch sher gerne Fantasy..... Meine Lieblingslektüre hierbei: Bild und Playboy ggggg

Doc_Jule, 05. Mai 2011, um 08:34
zuletzt bearbeitet am 05. Mai 2011, um 10:06

@Sternenfeuer
Scheine auch reichlich, aber ich meinte meine Schallplattensammlung mit einigen wirklich raren Stücken dabei :-(
unter anderem diese scheibe, an der ich besonders hing, weil ich bei dem Konzert dabei war....*schluchz
http://www.popsike.com/PINK-FLOYD-BIG-PINK-70-BOOTLEG-Live-Audimax-Hamburg/260590089415.html

Ex-Füchse #177, 05. Mai 2011, um 17:02

Für alle, die ein bisschen schmusig drauf sind und sich im Email--Verkehr auskennen. Zwei schmusis, die fast ausschließlich den Email-Wechsel zweier Sich-Liebenden? dokumentiert.

Daniel Glattauer
Gut gegen Nordwind
Alle sieben Wellen

Für alle die zu oft vor dem Rechner sitzen und etwas füllig geworden sind und Humor besitzen:

Bernd Stelter: Wer abnimmt hat mehr Platz im Leben
Zitat: "Läufst Du noch, oder stirbst Du schon?"

Stephan Bartels: Der Kilo Killer -Ein Jahr im Schkanlheitswahn-

Ex-Füchse #1720, 05. Mai 2011, um 19:42

meine lieblinge sind z.b.
"nackt" von david sedaris,
die alten sachen von t.c. boyle (z.b. "grün ist die hoffnung", "wassermusik etc.)
dann ganz klar matt ruff "fool on the hill" oder "ich und die anderen"
sehr zu empfehlen auch "schiffbruch mit tiger" von yann martel
und vieles von nick hornby, allen voran natürlich "high fidelity" ("about a boy" wurde leider mit hugh grant verfilmt und war deshalb für mich nicht mehr lesbar...)

CaptainHook, 05. Mai 2011, um 19:47
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Motris, 11. Mai 2011, um 14:00

Ich lese nicht, ich lasse lesen^^
Sprich, ich bin ein ausgesprochener Hörbuchfan; historisches wie Ken Follett, Rebecca Gable, Iny Lorentz, spannendes wie Dan Brown oder Cody McFayden oder auch Andreas Eschbach; aber gerne auch witzig.skuriles wie Christopher Moore (sehr zu empfehlen^^).

Habt ihr Hörbuchtipps? Her damit :-)

Dag, 11. Mai 2011, um 16:04

Cody McFadyen hörte ich vor kurzem spannend, Patricia Cornwell mag ich noch, Ariana Franklin die Totenleserin hat mich auch gefesselt.

Mudgius, 11. Mai 2011, um 21:44

Für Fantasyliebhaber: Robin Hobb: der Weitseher, wenn es auch in das All gehen darf, absolut lesenswert: Orson Scott Card: Enders game und Fortsetzungen

Mudgius, 11. Mai 2011, um 21:45

...vergessen Raymond Feist: Midkemia Saga

Motris, 16. Mai 2011, um 13:21

Keine Hörbuchempfehlungen?

Okay, dann fange ich mal an :-)

Alle Hörbücher von Sebastian Fitzek; gelesen von Simon Jäger. Superspannend und hervorragend gelesen. Ein absoluter Hörgenuss.

cahei, 16. Mai 2011, um 14:22

wie soll man etwas empfehlen, das man noch nicht "gelesen" hat;)

MrPresident, 16. Mai 2011, um 16:54

... solange meine augen noch schwarzen druck
von weißem untergrund zu unterscheiden vermögen,
solange werde ich selber lesen...

... erst wenn ich dieses stadium des nicht mehr
lesen können erreicht habe, werde ich mir den
genuß des vorlesens erlauben (... wenn es denn
mein gehör noch mitmacht, gg)

(doc, würdest du für einen altersschwachen,
sehunfähigen und gehörgeschädigten presidenten
diese aufgabe im dienste der völkerverständigung
übernehmen - oder "skalpellierst" du erst einmal
auf verdacht, um dem übel abzuhelfen?)

wampe, 16. Mai 2011, um 20:15

ggg herrlich MrPresident und Doc_Jule die Neverending Story
OffTopic off
Eileen Wilks - Wolf Shadow Saga auch ganz nett

Doc_Jule, 17. Mai 2011, um 08:31

@Presidente
das würde ich glatt übernehmen, nur die Auswahl der Lektüre wäre nicht ganz einfach ;-)
übrigens hier für Dich (und alle anderen, die Politthriller mögen, natürlich auch) ein Tipp: "Machtlos" von Alex Berg, da kannst mal sehn, wozu deine Schergen fähig sind.......

cahei, 17. Mai 2011, um 10:08

supi doc, das bestell ich gleich

MrPresident, 17. Mai 2011, um 13:23

@ doc -
mit dergleichen literaturhinweisen sägst du an
meinem stuhl. anleitung zum aufstand, gg.

... übrigens - hast du eine angenehme stimme?
für das gekeife einer elster oder das
krächzen eines raben ist mein ohr überfordert und
meine nerven nicht ausgelegt, gg.

bitte um eine hörprobe...

Doc_Jule, 17. Mai 2011, um 13:49

@MrPresident
1. säge ich seit jeher gern an den Stühlen der (zu) Mächtigen ;-)
2. hängt der Klang meiner Stimme nicht unwesentlich von Faktoren wie beispielsweise Art und Menge der zuvor konsumierten Genussmittel ab....*sfg
3. sind für ein lebendiges Vorlesen je nach Textpassage sowohl Keifen als auch Krächzen durchaus als dramaturgisches Element einsetzbar, im Notfall natürlich auch als Sanktion :-)
4. bezeichnet man meine Stimmlage im Jazz als "Contralto"

MrPresident, 17. Mai 2011, um 14:43
zuletzt bearbeitet am 17. Mai 2011, um 16:39

@ - doc_jule -

... oh, bin nicht erfreut dies zu hören. es wird einem
leider immer wieder die ohnmacht des amtes bewußt, gg.

du unterstreichst deine lesung (... für wen auch immer)
mit dramaturgischen elementen darstellender schauspielkunst :-)?!

... ich werde monica l. bitten, bei dir um entsprechende
unterweisung nachzufragen, damit ihre "lesungen"
in zukunft mit entsprechender dramaturgie
ausgestaltet werden, gg.

... obwohl, ich muss es zugeben, sie bisweilen mehr
die mimik anstelle der sprache bevorzugt.
... aber das mag auch an ihrer art der künstlerischen
darbietung liegen, gg.

... was das konsumieren deiner genannten genußmittel
angeht, hoffe ich doch sehr, dass du dir deiner
vorbildfunktion bewußt bist und nur in maßen
diesen genüssen zusprichst. gerade soviel, dass
du in nie erlahmenden eifer mit grazie dein skalpell
zu schwingen vermagst und kunstvoll an
dingen herumschnippelst die es deiner würdig sind.

... außerdem kann ich mir sehr gut vorstellen, dass
dein leicht zynisches wesen unter einfluß diverser
"genußmittel" dahinschmilzt und sich in wahrhaft
weibliche anmut und grazie verwandelt, gg.

... andererseits lassen mich die vorgestellten
bücher, welche du anscheinend gerne bevorzugst,
doch schlimmeres befürchten...

... wie ich deinem ava entnehme, hast du bei deinem
besuch in amerika schon bekanntschaft eines unserer
berühmtesten persönlichkeiten gemacht.

... leider vermisste ich deinen abstecher ins oval office.
sicherlich wird termindruck dich daran gehindert haben
und nicht die anwesenheit meiner person, wie ich
doch hoffen darf.

also gehe ich davon aus, dass bei deinem nächsten besuch in diesem land, ein kleiner schlenker ins weiße haus vorgesehen ist. gerne kannst du einen helden
aus deinen romanen mitbringen oder, wenn dir
das lieber sein sollte, such dir noch zwei dokolieblinge
deiner wahl, die dann bei einer zünftigen dokopartie
mitmachen können.

in diesem sinne

nette grüße nach "poppen"büttel
und lass dran was dran gehört

mrpresident

cahei, 17. Mai 2011, um 15:24

"Hand heb" für den Part als Jule's Dokoliebling:)

zur Übersichtzum Anfang der Seite