Unterhaltung: "Nene, so nicht" - spielfreak wird den Tisch nach diesem Spiel verlassen

Juan-Miguel, 16. November 2017, um 16:15

"muss nach Hottes Dullenausspiel dann nicht die 90 kommen, wenn der Partner die zweite Dulle hat?"

Die Dulle mit Re ist nicht mal besonders einladend ...
Sie ist analog zur Ossidulle eine Positionsdulle, um heruaszufinden ob Trumpf oder Fehl der richtige Plan ist!
Es zeigt überdies an, dass man ein eigenes Re hat (also stärker als Ossidulle) und keine (sonst würde man sie stellen!) 90-Abfrage

sashimi, 16. November 2017, um 17:18

stimmt bei Dulle verguckt. Trotzdem erhellende Antworten.

Ex-Füchse #131357, 16. November 2017, um 17:32

Wer Hotte nicht am 1. eines Monats sperrt, der darf nicht rumjammern.

Goldmurks, 16. November 2017, um 17:36

Da rennste bei mir offene Türen ein 🚪

Goldmurks, 16. November 2017, um 17:38

Den lieben Gruß, den man ihm im Zuge des Sperrbesuchs dalässt, entfernt er sehr rigoros mit scharfem Besen.

Da kennt er nix.

Mettmannpower, 16. November 2017, um 17:43
zuletzt bearbeitet am 16. November 2017, um 18:09

Ich finde Horst Spielweise in Ordnung. Das re ist okay und bei 7 Trumpf kann man auch die Dulle zur Optimierung des Nachspiels aufspielen.
Besonders clever hat hier die Kontrapartei gespielt. Die Karo-Zehn abzuwerfen, dann mit Herz-Zehn übernehmen und den Partner mit dem single in kreuz anzuschieben, finde ich eine optimale Einsetzung der wenigen Trümpfe. Revolverfrau schiebt die Farbe dann auch clever zurück, denn Pik-Ass wird Lappen ja nicht halten.
Wenn pik dann auch noch gestochen wird, ist das der Spielsieg.

Natürlich sollte man die Pik-Dame als Standkarte nicht legen Horst, doch in diesem Spiel hatte dieser Fehler keine Auswirkungen. Ob nun Herz-Dame oder Pik-Dame in Stich 8 folgt, ist egal. beide reichten, um den Stich nach Hause zu bringen.

Dieses ewige "Tischverlassen" , hier noch für einen Fehler ohne Auswirkungen, finde ich nervig. Du regst dich tierisch über den Spielfehler auf, erkennst aber nicht, dass er hier ohne Auswirkungen blieb. "Das kostet völlig unnötig den Sieg" stimmt nicht Horst. Es ist hier belanglos.

Lappen, 16. November 2017, um 18:21
zuletzt bearbeitet am 16. November 2017, um 18:22

Er meint den vorletzten Stich Mettmann.
Hier an Stelle seines Partners zu erkennen, dass das Trumpfnachspiel keine gute Wahl sein kann, ist zwar möglich, aber auch durchaus schon höhere Dokoschule - ein Spielfehler ist Hotte selbst halt vermutlich noch nie passiert, daher kann ich seinen Ärger schon verstehen.

Lappen, 16. November 2017, um 18:31

40 Karten nachzuhalten, zu wissen, dass noch eine Dame beim Gegner sitzt, der Partner noch Pik halten muss und der Gegner die Standkarten in Fehl besitzt fällt für dich also unter Grundlagendoko?

Mannometer - dafür zolle ich doch mal Respekt. 👍

Ex-Füchse #131848, 16. November 2017, um 18:34

Yo, deshalb fehlt es doch an allen anderen Dingen des realen Lebens.

Goldmurks, 16. November 2017, um 18:36

Ich find die Dulle mit Re immer noch kacke.

Mettmannpower, 16. November 2017, um 18:56

Ja, im 11. Stich wäre die Standkarte dann wohl besser gewesen. Sehe ich auch so. Aber ein völliger Deppenfehler ist das nicht. Da gehört schon ne Menge Überblick zu.

Ex-Füchse #13152, 16. November 2017, um 19:30

neee - keiner versteht mich - und dabei kann ich doch aus meinen eigenen karten bis zum bitteren Ende genau erkenne, wie der einzige weg seie

ich spiele von anfang an dummfug und am ende nehm ich meins - und dann - ja dann, dann bin ich unfehlbar

Tront, 16. November 2017, um 20:38

Zumindest hat Spielfreaks Re-Partner erst den spielentscheidenden Fehler gemacht. Das ist Fakt.

Ob man deshalb den Tisch "fluchtartig" verlassen muss, steht auf einen anderen Blatt.

Aber Spielfreaks dargebotenen Spielvortrag anzuzweifeln, gefällt mir auch nicht. Nun, weil ein Kontramann im Erstlauf Pik-As absticht, wird das Spiel nach einem zusätzlichen Partnerspielfehler überhaupt erst spannend und später verloren.

Nach einmal vorgespielter Dulle, baue ich nun auch mindestens eine weitere Trumpfrunde ein. Die Karo 10 täuscht mich auch später nicht, weil dieser Spieler sonst als Re-Partner mehr gesagt hätte, garantiert aber bei einer Trumpffortsetzung geblieben wäre.

Außerdem würde ein mit Dulle antwortender und absagender Spieler auch die nötigen 90% Gewinnsicherheit (fast) immer erfüllen. Man hat dann ja mindestens 5 Trumpfrunden von oben. Wie soll man denn sonst jemals gesicherte Tiefabsagen finden, wenn man schon gedeckte Dullen nicht mehr während des Absagezeitpunktes vorspielen dürfte?

Doppel-Asse früh verheizen, wäre jedenfalls nicht meine Devise. Man könnte es wohl als 7-Trümpfer machen, aber ich würde es selbst so nicht wollen.^^

Und die Dulle ohne Re anzuspielen geht auch kaum, weil der eigene Re-Partner dann nicht in ausreichendem Maße die Erstansage findet. Theoretisch bliebe also nur noch klein Trumpf mir Re, aber dann spielt man gelegentlich an einen Re-Partner an Pos. 2 vorbei. Das soll man lt. akaSilberfux auch nicht.

Also gibt es hier wohl keine 100%-Patentlösung.

Ich stimme ja nur auch nicht regelmäßig mit Spielfreaks Spielvorträgen überein, aber in diesem speziellen Spiel habe ich gar nichts an ihm und seiner Spielweise auszusetzen.

Ex-Füchse #13152, 16. November 2017, um 20:59

bin ganz bei dir afro

1. ich steche mit Fuchs ohne Frage
2. ich spiele Dulle mit eigener Ansage
3. ich als Mitspieler bin die ganze Session irritiert - schon gar wie schnell sich die Gegenspieler finden
4. das ist normal - abba nur wenn forcierend Spieler 4 mit Dulle nich antwortet

... ein Teufelskreis

Bildchenwerfer, 16. November 2017, um 21:03

Die Dulle ist Geschmacksfrage, aber spielbar.
Die vorletzte Karte des Partners ist ein spielentscheidender Fehler.

Storyline - Ende

Die Meute halt wieder ...

Ex-Füchse #13152, 16. November 2017, um 21:13

och schätzecken, wie lange hast du gebraucht die vorletzte karte mitzuhalten? war ich nie dabei, kann ich nüx von wissen

Ex-Füchse #13152, 16. November 2017, um 21:15

manchma, abba nur manchma kann ich mich selber nicht leiden ... das beste beispiel bist du "mein realer Freund"

Bildchenwerfer, 16. November 2017, um 23:02

Schreib mich an, wenn es Gesprächsbedarf gibt.

Hotte ist vom Tisch aufgestanden. So what? Hat ihn halt genervt, dass der Partner das Spiel hingerichtet hat. Menschlich. Beides.

Ex-Füchse #13152, 16. November 2017, um 23:13

nuja, manchma erkennt man sich nicht wieder ... da issen hotte nüx ... andersrum wars vor vielen jahren ganz normal

Ex-Füchse #13152, 16. November 2017, um 23:14

und manchma weiss man zb nich, wer wirklich dahinter steckt

zur Übersichtzum Anfang der Seite