Unterhaltung: Coronavirus

Seb1904, 27. November 2020, um 00:51
zuletzt bearbeitet am 27. November 2020, um 07:28

Oh, sorry. Es sollte natürlich Erich Merkel heißen.

(Man will sich ja nicht im Sinne eines crimen majestatis schuldig machen)

Hase_Hase, 27. November 2020, um 07:28

Mein persönlicher Eindruck am Ende dieser Woche:
Zu viele Ansteckungen, zu viel Überlastungen, zu viele Dumpfbacken.
Lockdown in und um Bembeltown first.

Schweinekalt war's.
In Containern ist es kälter.

Wir können Corona nicht mehr. Die Schweizer könnens schlechter.

Ski Heil!☕👋

Antipode, 27. November 2020, um 07:50
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Seb1904, 27. November 2020, um 08:04

Ich bin in Ehrenangelegenheiten durchaus satisfaktionsfähig und erwarte zeitnah Ihren Sekundanten mit der Angabe von Ort und Zeit.

Ex-Füchse #131357, 27. November 2020, um 09:01

Was Seb auf der Seite vorher schreibt, kann ich nur unterschreiben. Es kann nicht sein, dass neue Finanzhilfen und Maßnahmen beschlossen werden und diese dann einen Tag später dem gewählten Parlament präsentiert werden. Man hätte auch am Dienstag debattieren können.

Klar brauchen wir die Maßnahmen. Aber was jetzt passiert ist dass man auf einen Test hofft, wo keiner weiß, wie lange es braucht diesen zu impfen (Flächenmäßig mindestens zwei Jahre, was ist, wenn der Stoff nur 6 Monate immun macht) und ob der überhaupt taugt.

Das ist wie die FDP beim Klimawechsel: Irgendwann werden wir schon was sinnvollen erfinden. Hoffnung ist zwar gut für die Seele, aber schlecht für die Politik.

Ex-Füchse #131357, 27. November 2020, um 09:04

Und ihr werdet noch alle heulen: Die Finanzhilfen müssen zurückgezahlt werden. Und das wird nicht Amazon (die von Corona profitiert haben) machen sondern eine neuer Solidaritätszuschlag.

Hase_Hase, 27. November 2020, um 09:14

Teste sollten geimpft in großer Stückzahl vorhanden sein. 😝

Impfling, 27. November 2020, um 11:58

"Kleiner Trost: Das Nicht-Einladen der Schwiegermutter ..."

Höchststrafe für Bigamie?
👉 2 Schwiegermütter.

Impfling, 27. November 2020, um 11:59
zuletzt bearbeitet am 27. November 2020, um 12:01

[Brüller*in!]

Puh, Gendersternchen flugs noch nachgereicht 👍

SchwillTiger, 27. November 2020, um 12:03
zuletzt bearbeitet am 27. November 2020, um 12:05

Muss es nicht Schwiegermütter*innen heißen? oder wie nennt man diverse Schwiegerdingens?

Seb1904, 27. November 2020, um 12:07

Schwieger(in)mütter*innen (m/w/d/Hofreiter:in)!

Cabeza_doble, 27. November 2020, um 12:36

Den Erich-Vergleich finde ich auch nicht viel passender.Aber, man weiß ja von wem er kommt.

Cabeza_doble, 27. November 2020, um 12:40

Schwiegersöhne Eures Kalibers möchte aber auch niemand haben.

SchwillTiger, 27. November 2020, um 12:50

Definitiv nicht! Weil man mich ja als Mann haben möchte 🍻

Doc_Jule, 27. November 2020, um 16:15
zuletzt bearbeitet am 27. November 2020, um 16:17

"Ich warte nur darauf, dass die ersten Schnüffler ihre Nasen an die Fenster drücken, um nachzuschauen, mit wievielen Menschen sich der ungeliebte Nachbar trifft. Manch alter IM wird ein deja-vu bekommen -
endlich wieder denunzieren."

Nun ja, die Denunzianten gab es nicht nur im Arbeiter-und Bauernstaat, die hatten ja Vorgänger in der jüngeren deutschen Geschichte, Blockwart oder so hießen die wohl. Aber DIE marschieren jetzt ja Seit´ an Seit´ mit Avokadolf, Jana aus Kassel und den üblichen Verdächtigen, um in diesem unserem Lande "Freiheit und Demokratie" zu verteidigen.
Währenddessen erzählte mir heute meine Haushaltshilfe, die hauptberuflich in der Altenpflege arbeitet, dass in ihrer Einrichtung bereits 4 Bewohner AN! Covid19 verstorben sind und weitere 4 im Krankenhaus auf der Kippe stehen. Vom Pflegepersonal ist fast die Hälfte in Quarantäne. Aber ist ja egal, die Alten sind ja sowieso nur nutzlose Rentenbezieher.
Verdammt, ich bin bestimmt nicht mit allem einverstanden, was so zur Bekämpfung der Pandemie beschlossen wurde oder wird, vor allem auch nicht mit dem "Wie" (siehe Sebs Beitrag, zu wenig Beteiligung der Parlamente). Aber ich möchte auch nicht in der Haut derjenigen stecken, die im Moment die Verantwortung als gewählte Volksvertreter tragen müssen. Meckern und, vor allem hinterher, wenn es neue wissenschaftliche Erkenntnisse gibt, den Verantwortlichen Fehler vorzuwerfen, die aus Vorsicht und/oder Unkenntnis zum jeweiligen Zeitpunkt gemacht worden sind, empfinde ich als in höchstem Maße unfair. Und Merkel als Diktatorin (egal welcher Couleur) oder die Regierung als "Junta" zu diffamieren, geht gar nicht, Seb

Ex-Füchse #131357, 27. November 2020, um 17:05

In Essen gab es doch schon den Aufruf anonym zu denunzieren. Das ist ein Grund warum ich mich freue, dass die Deutschen so langsam neues Blut bekommen.

Seb1904, 27. November 2020, um 17:26

Ja genau. Die mit dem neuen Blut sehen das mit der Ehre der Familie immerhin noch so wie ihre Vorfahren.

Die mit dem neuen Blut haben womöglich auch ein etwas anderes Verständnis von der Rolle der Frau im der Gesellschaft.

Und Religion bekäme dann auch wieder einen höheren Stellenwert.

Oder habe ich Dich irgendwie falsch verstanden, Manne?

SchwillTiger, 27. November 2020, um 17:47

"In Essen gab es doch schon den Aufruf anonym zu denunzieren"

Das ist so AFAIK nicht richtig. Es gab ein Formular. Ja. Das wurde aber nicht beworben, sondern sollte eher dafür sorgen, dass die Denunzianten beschäftigt sind.

Ex-Füchse #131357, 27. November 2020, um 18:15
zuletzt bearbeitet am 27. November 2020, um 18:17

Es ist immer gut seine Vorurteile zu pflegen. Ich kenne nur linke Atheisten. Was Du wieder für Leute kennst. Nur die rechten Kirchenanhänger. Nun denn.

Impfling, 27. November 2020, um 18:48

Ich bin Atheist.
Gott sei Dank 👍

Ex-Füchse #100386, 27. November 2020, um 18:52

"Ja genau. Die mit dem neuen Blut sehen das mit der Ehre der Familie immerhin noch so wie ihre Vorfahren.Die mit dem neuen Blut haben womöglich auch ein etwas anderes Verständnis von der Rolle der Frau im der Gesellschaft.Und Religion bekäme dann auch wieder einen höheren Stellenwert.Oder habe ich Dich irgendwie falsch verstanden, Manne?"

Zeit für ein bisschen kanackische Welle! Während manche Ihre Stereotypen für ewig konservieren wollen (auch das über sich selbst ;) ) , brechen andere sie auf.

https://podcasts.google.com/feed/aHR0cHM6Ly9rYW5hY2tpc2NoZXdlbGxlLnBvZGlnZWUuaW8vZmVlZC9tcDM/episode/YTgwYzk5MWFhM2JkNjBhNzIzMzRlMjM5ZWZkMDFkZGY?hl=de&ved=2ahUKEwiuzp-PpKPtAhWxA2MBHVimCSYQieUEegQIBhAF&ep=6

Ex-Füchse #131357, 27. November 2020, um 19:08

Auf jeden Fall habe ich wieder was gelernt: Alle Muslime unterdrücken ihre Frauen und alle Katholiken missbrauchen Kinder. Da ist meine Welt wieder in Ordnung.

Ex-Füchse #131357, 27. November 2020, um 19:09

Und in Bremen sind alle evangelen homophob. Habt ihr sicherlich mitbekommen das da ein Pfaffe wegen Volksverhetzung verurteilt wurde. Ist natürlich kein Grund den guten gläubigen zu beurlauben.

Impfling, 27. November 2020, um 19:15

Der Begriff 'Kindesmissbrauch' impliziert übrigens (gewissermaßen durch die Hintertür), dass es auch so was wie einen ordnungsgemäßen Gebrauch eines Kindes gäbe ...

Da kann man schon ma drüber sinnieren, wenn man es nich bereits schon ma getan hat.
Is aber nur meine persönliche Meinung.

Ex-Füchse #100386, 27. November 2020, um 19:16

^^ Ist es nicht faszinierend? Und gleichzeitig existiert kein Rassismus und Feministinnen sind eigentlich nur verkappte Lesben. Während zwei Münchner mit den Namen Marcel Nadeem Aburakia und Malcolm Ohanwe das unerhörte tun und sich einfach offen darüber unterhalten. Da kann man sich mal ne Scheibe von abschneiden.

zur Übersichtzum Anfang der Seite