Doppelkopf-Strategien: Wie salonfähig ist die Stille Abfrage mit Bedienen?

Dick_Butter, 04. Mai 2018, um 13:07

+++ Nur ein kurzer Werbespot +++

Butter ist ein Stück Lebenskraft!

(Werbespot Ende)

Dick_Butter, 04. Mai 2018, um 13:12

An 3: Herz-ZehnHerz-DameHerz-DameKaro-DameKaro-DameKreuz-BubeHerz-BubeKaro-Ass Kreuz-AssKreuz-AssKreuz-Zehn Pik-Neun

Stich 1 (ohne alles): Pik-Ass Pik-Neun ...

Sollte man sich hier trotz Bedienpflicht der Möglichkeit einer Spielwertoptimierung mittels stiller Abfrage bedienen?

Wie steht es um das Pro und/oder Kontra einer solchen Aktion?

Seb1904, 04. Mai 2018, um 13:17

Sehe kein wirkliches Pro. Im Zweifel warnst Du doch nur den Gegner, seinem PikAss bloss nicht das HerzAss mit Re hinterherzuspielen.

Im Sinne der Frage nach der Spielwertoptimierung ist hier Schweigen angezeigt. Ein Re bringt Dir mehr als ein contra. Das kommt nämlich im nächsten Stich von Dir.

Dick_Butter, 04. Mai 2018, um 13:29
zuletzt bearbeitet am 04. Mai 2018, um 13:52

Nee, nicht von mir (ich war am Spiel nicht beteiligt).
Eine Kumpelin war Aufspielerin (schwache Kontra-Partnerin), und das bisschen, was sie mitbrachte, reichte dann auch knapp zum Sieg.

Edith merkt an, dass S1 selbstredend geantwortet hat.

Noch ein Anmerk: wenn die eigene Karte sehr stark ist und man das Kontra ohnehin geben will, ist das zunächstige Abholen eines Res sicherlich probat.
Gibt es aber so was wie einen Grenzbereich i. S. v. 'Partner, dieses muss nur Dein Ass sein, dann könnte es reichen', dass man mit Bedienen abfragen sollte, bevor ggf. gar keine (Re-)Aktion erfolgt?

mwolff, 04. Mai 2018, um 14:32

Ich gebe hier still die Pik-Neun dazu. Kommt jetzt Herz (mit oder ohne Re) kann man immer noch fragen, um ggf. Kreuz-Zehn abwerfen zu können und damit keinen Fehlverlierer mehr zu haben.

Southern, 04. Mai 2018, um 14:41

Dann müsste man schon auf K90 abfragen (falls nicht vorher ein Re erfolgte) und ob ich das täte.... ^^

Ich lege die Pik 9 schweigend dazu und schaue mir an, was passiert. Im Normalfall gebe ich im weiteren Spielverlauf das eigene Kontra.

mwolff, 04. Mai 2018, um 14:49

nee, ich würde still nach hinten abfragen. Wenn dann keine Antwort kommt, eigenes Kontra. Groß auf 90 würde ich mit dem Blatt nicht abfragen.

NoddyH, 04. Mai 2018, um 14:57

Die 10 is kein Verlierer.

Mir gefällt die Abfrage, sie macht nix kaputt und informiert den vermutlichen Partner an 4, damit der möglichst klein mitbedient.

Juan-Miguel, 04. Mai 2018, um 15:06

Assere von Spieler 1
Re nebst Schub oder Trumpf von Spieler 1
Ossidulle von Spieler 1
Re von Spieler 2 nach Herzschub
Re auf verteilte Stiche von Spieler 2 nach Kreuzschub
Re von Spieler 2 nach klein Trumpf
Große Abfrage von Spieler 4 in Stich 1

Habe ich etwas vergessen?

idaad, 04. Mai 2018, um 15:21

Wie J-M

Tront, 04. Mai 2018, um 15:31

Grundsätzlich bin ich kein Freund von stillen Abfragen mit Bedienen (sprcih ohne jede Einflußnahme). Vielleicht würde ich es an besseren Sitzpostion 4 dennoch mit der vorliegenden Karte machen.

Vorteile:

Auf ein mögliches Herz-As kann man nun bequem eine Kreuz-Standkarte entsorgen, ohne riskante große Kontrabfargen auf den Ausspieler vornehmen zu müssen.

Und ein im 2. Stich angespielter Partner hat nun die Pflicht selbst Kontra anzusagen, wenn er auf ein lauffähiges Herz-As angespielt wird oder andere Zusatzwerte mitbringt.

Nachteile:

Ein mögliches Asse-Re des Ausspielers wird daurch unterdrückt und durch Gegenfragen kann sich die Gegenpartei ggf. jetzt besser koordinieren.

Allerdings ist diese eigene Karte recht stabil.

Ich würde eher nicht still abfragen wollen, (es käme aber auch auf die Tischbesetzung mit an) aber ich hielte es mit diesem Blatt dennoch für erlaubt.

An ansagefreudigen Tischen werde ich zunächst still bleiben, an Tischen an denen Betonspieler hausen, werde ich vielleicht schon still abfragen wollen.

akaSilberfux, 04. Mai 2018, um 15:42

Dann hier noch ein pro-Argument: die Anfrage mit Bedienen ist eine starke Hand in der Nähe eines Kontra im 1. So kann der Partner mit überschaubaren Zusatzwerten auf k90 erhöhen und sich insgesamt auf eine starke Hand setzen. Da man die Farbe nur einmal bedient, ist man auch wehrhaft, falls Spieler 4 ein Re auf das 2. Pikstechen anbringt.

Octopussy, 07. Mai 2018, um 13:58

Lustig ist halt, dass in der Praxis oft der umgekehrte Fasll praktiziert wird:

Da wird mit einem Double (i.d.R. Kreuz-ZehnKreuz-Neun) still gefragt, damit man weiß, was man abwerfen muss.

mwolff, 07. Mai 2018, um 16:05

Ja aber die Gegenschuss Quote ist mir da zu hoch. Neulich im Verein:

Kreuz-Ass (lange Frage)Kreuz-ZehnKreuz-NeunKreuz-Zehn
Pik-Ass (lange Frage) Pik-NeunPik-KönigPik-Zehn (mit Re)
Herz-AssKaro-AssHerz-AssKaro-Bube
Ohne Frage hätte ich es niemals auf ein Re gebracht, bei nur Herz frei Ich hielt sowas wie
Kreuz-DameKaro-DameKaro-BubeKaro-AssKaro-KönigKaro-NeunKreuz-AssKreuz-ZehnKreuz-NeunPik-ZehnPik-KönigPik-Neun

zur Übersichtzum Anfang der Seite